VW Sharan im Verbrauchstest: Diesel vs. Benziner

VW Sharan VW Sharan

VW Sharan im Verbrauchstest: Diesel gegen Benziner

— 04.01.2011

Das kostet Tempo 180 im VW Sharan

Der Familien-Van VW Sharan hat jede Menge Raum für gute Ideen. Doch auf großer Reise sollte man besser seinen Gasfuß zügeln. Das gilt speziell für den Benziner, der sich im Vergleich dem Diesel stellt.

Klar, der VW Sharan liegt näher an der Spedition als am Sportwagen. Wer ihn fährt, gehört zu den Helden in Kindergarten, Kirchenkreis und Kleingartenverein. Als variabler Transporter gibt es kaum Besseres. Natürlich eignet er sich auch für die große Tour mit Kind und Kegel. Speziell im Benzin-Modell sollte man dabei aber seinen Gasfuß zähmen. Bei Tempo 180 haut der VW 17,2 Liter weg, und das wirkt dann überhaupt nicht mehr volkstümlich. Eindeutige Erkenntnis: Der doppelt aufgeladene 1.4-Vierzylinder wird bei hohem Tempo zum Trinker. Kein Wunder, die hohe Front des Sharan stellt sich wie eine Wand gegen den Wind. Da hat es der kleine Benziner schwer.

Überblick: Alle News und Tests zum VW Sharan

Brummiger und rauer: Trotzdem empfiehlt sich der TDI für Weit-, Schnell- und Vielfahrer.

Die Lösung: Runter vom Gas! Schon halbiert sich der Spritkonsum – mindestens. Die AUTO BILD-Normrunde absolviert der Sharan mit sehr respektablen 8,1 Litern. Immer noch zu viel? Dann hilft der zehn PS schwächere Diesel. Er bleibt im Normalfall sogar unter sechs Litern, und wer auf der linken Autobahnspur seinem Ziel entgegeneilt, verbraucht pro 100 Kilometer über fünf Liter weniger. Für die Reise von Hamburg an den Gardasee und zurück sind das immerhin rund 240 Euro weniger Spritkosten. Darum: Für Viel-, Weit- und Schnellfahrer empfiehlt sich der 2.0 TDI als richtige Motorenwahl, auch wenn er hörbar brummiger und rauer zu Werke geht. Ein schlechter Motor ist der kleine Benzin-Vierzylinder übrigens keineswegs. Aber: Sein spritziger Kompressor-Turbo-Charakter kommt im ausladenden Sharan nie richtig zur Geltung. Sportliches Kurvenkratzen ist mit der Halle auf Rädern etwa so aufregend wie ein Bundesligaspiel mit einem Medizinball. Immerhin liefern seine 150 PS genügend Kraftreserven, um auch mit einem voll beladenen Sharan Überholmanöver sicher zu absolvieren. Beim Einsatz im städtischen Kurzstreckenverkehr hat der 1.4 TSI ohnehin keine Probleme. Auf der Autobahn indes bleibt man besser auf der rechten Spur. Sonst wird es teuer.

Technische Daten VW Sharan 1.4 TSI
Vierzylinder, Turbo + Kompressor, vorn quer • vier Ventile pro Zylinder • Hubraum 1390 cm³ • Leistung 110 kW (150 PS) bei 5800/min • max. Drehmoment 240 Nm bei 1750/min • Vorderradantrieb • Sechsganggetriebe • 0–100 km/h 10,7 s • Spitze 197 km/h • Preis: 30.650 Euro.

Technische Daten VW Sharan 2.0 TDI • Vierzylinder, Turbo , vorn quer • vier Ventile pro Zylinder • Hubraum 1968 cm³ • Leistung 103 kW (140 PS) bei 4200/min • max. Drehmoment 320 Nm bei 1750/min • Vorderradantrieb • Sechsganggetriebe • 0–100 km/h 10,9 s • Spitze 194 km/h • Preis: 32.725 Euro.

Autoren: Jan Horn, Jörg Maltzan

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.