VW T5 1.9 TDI Multivan Trendline

VW T5 Multivan 1.9 TDI Trendline VW T5 Multivan 1.9 TDI Trendline

VW T5 1.9 TDI Multivan Trendline

— 31.08.2005

Bulli zum Sparen

Der 1.9 TDI, der kleinste Diesel im VW Bus, verbraucht wenig, kostet aber Temperament und mag Steigungen gar nicht.

105 PS für 2,2 Tonnen sind zu wenig

Keiner im Wolfsburg nennt ihn mehr VW Bus, keiner ruft ihn liebevoll Bulli, – in sperrigem Neudeutsch heißt er seit Jahren "Multivan". Schade, denn so geht der einstige Begründer der Kleinbus-Klasse in der großen, anonymen Van-Welt ziemlich unter. Spaß macht es aber immer noch, den hohen Fahrersitz zu entern, die gute Übersicht zu genießen und bei Bedarf für sechs Insassen (siebter Sitz kostet fürs Basismodell Trendline 464 Euro) Geschäftsreise-Komfort zu bieten.

Soll dagegen mal Sperrgut an Bord, lassen sich alle Sitze auf ihren Schienen weit nach vorn schieben. Der Ausbau der hinteren Dreierbank ist nur Möbelpackern zuzumuten. Etwas gewöhnungsbedürftig der kleine Turbodiesel. 105 PS sind für 2,2 Tonnen Leergewicht recht knapp kalkuliert. Der Spurt von null auf Tempo 100 in 18,9 Sekunden läßt auf möglichst lange Einfädelspuren hoffen. Wenn der Multivan mal rollt, sind veritable 159 km/h drin. Wobei Langstreckenfahrer dann wiederum auf Rückenwind hoffen. Steigungen mag der kleine Diesel nämlich gar nicht.

Wem der akustisch recht unkultivierte 1.9er zu schlapp ist, der sollte 2268 Euro mehr in die Hand nehmen und den TDI als 2.5 ordern. Weniger die 130 PS beruhigen, sondern das bessere Drehmoment von 340 Newtonmetern, das schaltfauleres Fahren garantiert. Das Fahrwerk zeigt sich hingegen allen Leistungsstufen gewachsen. Der Komfort liegt dank drei Meter Radstand fast auf Reisebus-Niveau, der Wendekreis (gut zwölf Meter) leider auch.

Technische Daten, Fazit und Preis

Angenehm bei allen Multivan ist natürlich die Ausstattung. Schon ab Trendline gibt es Front-, Seiten- und Kopf-Airbags vorn, Haken für insgesamt drei Isofix-Kindersitze, extra Heizanlage hinten und einen Klapptisch in der linken Seitenwand. Vom Dach erhellen elf Leuchten den Innenraum. Die nette Trittstufen-Erhellung mit Multivan-Schriftzug könnte Volkswagen sich eher sparen als die Motorkapselung, die Mitte 2003 dem Rotstift zum Opfer fiel. 72 dB (A) bei 130 km/h sind zwar nicht nervig, passen aber nicht zum Reisekomfort.

Die Extraliste fällt umfangreich aus wie der Laderaum, von anklappbaren Außenspiegeln bis Zuziehhilfe der Schiebetür kann alles geordert werden. Nur das alte VW-Bus-Image, das gibt es immer noch serienmäßig. Vielleicht wird er ja bald auch wieder so genannt.

Autor: Diether Rodatz

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.