VW Touareg/Porsche Cayenne/BMW X5: Vergleich

— 08.08.2013

Drei Diesel für die linke Spur

Starke Dieselmotoren taugen nicht nur für schwere Schlepper, sondern längst auch als Antrieb für 250 km/h schnelle Allradler. Deutsche Marken entdeckten das zuerst.



380 PS aus einem Diesel? Solche Leistungswerte kannte man lange Zeit nur von Fernverkehrs-Lastwagen. Aber in einem Geländewagen oder SUV? Inzwischen sind wir so weit: 381 PS im seit letztem Jahr verkauften BMW X5 M50d, 382 PS im brandneuen Porsche Cayenne S Diesel. Und bereits seit 2010 bietet VW den immerhin 340 PS starken Touareg V8 TDI an. 740 bis 850 Newtonmeter Drehmoment warten am Start. Die immense Kraft kommt durch unterschiedliche Motorenkonzepte zustande.

Hintergrund: So testet AUTO BILD

Ein Drehschalter befehligt die Luftfederung für bis zu
300 mm Bodenfreiheit.

VW Die typische Basis zeigt dabei der VW Touareg: ein Achtzylinder-Diesel mit immerhin 4,1 Liter Hubraum, dazu die unvermeidliche Aufladung durch je einen Abgasturbolader pro Zylinderreihe des V8 schon ergeben sich 340 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment. VW lässt es gemütlich angehen. Er will einfach ein stark motorisierter Komfort-Geländewagen sein. Von übertriebener Sportlichkeit distanziert er sich. Ein Kapitel für sich ist der Motorklang der drei Superdiesel. Was er den anderen zwei voraus hat: Er kombiniert einen niedrigeren Grundpreis mit guter Serienausstattung. Der VW gefällt zudem im Unterhalt mit seinen halbwegs bezahlbaren Versicherungseinstufungen.

SUV-Absatz: Kleine Dinos fressen große Dinos

Die Luftfederung des Porsche schafft bis zu 270 mm Bodenfreiheit.

Porsche Die noch junge VW-Konzerntochter Porsche nutzt für den Cayenne den gleichen Motor, entlockt ihm aber durch noch heftigeren Ladedruck und größere Ladeluftkühler zusätzliche 42 PS und 50 Extra-Newtonmeter Drehmoment. Porsche stellt derzeit das Diesel-SUV mit den besten Fahrleistungen freilich erst nach der letztjährigen Einstellung des Audi Q7 V12 TDI mit 500 PS und 1000 Newtonmeter. Der größere Hubraum des Audi-V8 im Porsche und VW lässt vermuten, dass der Cayenne S Diesel und der Touareg V8 TDI besonders zackig beim Anfahren antreten  stimmt aber leider nicht. Beide zeigen beim Start eine spürbare Verzögerung. Danach schießen sie umso heftiger voran.

Ein Artikel aus AUTO BILD ALLRAD

Eine höheneinstellbare Luftfederung bietet der BMW
nicht. So bleibt die Bodenfreiheit bei 210 mm.

BMW Einen anderen Weg geht BMW. Die Münchner haben bereits vor fünf Jahren ihren zuletzt 4,3 Liter großen und 329 PS starken V8-Diesel aus Gewichtsgründen zu Grabe getragen. Stattdessen pumpt BMW seinen bewährten Reihensechszylinder-Diesel mit nur drei Liter Hubraum gnadenlos auf. Eine Kaskade von gleich drei Turboladern bläst je nach Drehzahl und Gaspedal mal gemeinsam, mal nacheinander extrem verdichtete Ansaugluft in die Zylinder, sodass eine Extraportion Dieselsprit zugeführt werden kann, die extra-wuchtige Explosionen bringt. Resultat: 381 PS und 740 Newtonmeter Drehmoment. Den kompletten Artikel finden sie als pdf-Download im Heftarchiv.

Drei Diesel für die linke Spur

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
VW Touareg 4.2 V8 TDI, Porsche Cayenne S Diesel, BMW X5 M50d

Veröffentlicht:

05.07.2013

Preis:

2,00 €

Technische Daten BMW Porsche VW
Motor 6-Zylinder-Reihe, Triturbodiesel V8-Zylinder, Biturbodiesel V8-Zylinder, Biturbodiesel
Hubraum 2993 cm³ 4134 cm³ 4134 cm³
kW (PS) bei 1/min 280 (381) 4000–4400 281 (382) 3750 250 (340) 4000
Nm bei 1/min 740/2000–3000 850/2000–2750 800/1750–2750
Preise
Modell X5 M50d Cayenne S Diesel Touareg 4.2 V8 TDI
ABS/ESP/Airbags S/S/6 S/S/6 (+2: 411 Euro) S/S/6 (+3: 510 Euro)
Automatikgetr./Tempomat S/S S/S S/S
Klimaautomatik 2 Zonen (4 Zonen: 720 Euro) 2 Zonen (4 Zonen: 869 Euro) 2 Zonen (4 Zonen: 745 Euro)
el. Leder-Sportsitze/beheizb. S/S S/434 Euro S/S
19-Zoll-Räder/20”/21” S/1.280 Euro/4.660 Euro 1.428 Euro/2.499 Euro/4468 Euro 910 Euro/1.990 Euro/N
Notrad/vollwert. Reserverad N/N 179 Euro/863 Euro N/N
Xenonlicht/el. Parkhilfe v+h S/S 1.714 Euro/881 Euro S/760 Euro
schlüssellos. Zug./el. Heckkl. 990 Euro/560 Euro 1.095 Euro/655 Euro S/S
Achsdifferenzialsperre hinten N 1.488 Euro N
höheneinstellb. Luftfederung N 3.499 Euro 2.670 Euro
Anhängerkupplung 910 Euro (el. klappbar: 1.260 Euro) 881 Euro (el. klappbar: 1.214 Euro) 890 Euro
Metalliclack/3. Sitzreihe 980 Euro/1.470 Euro 1.023 Euro/N 880 Euro/N
Grundpreis 82.700 Euro 78.874 Euro 73.650 Euro
Martin Braun

Martin Braun

Fazit

Die drei Superdiesel faszinieren mit enormen Fahrleistungen bei rund zehn Liter Verbrauch/100 km. Der teure Porsche kombiniert dabei V8-Sound mit dem besten und vielseitigsten Fahrwerk. Der spontan zupackende Triturbo-BMW gibt sich hartnäckig sportlich, während der dezente VW ein starkes Komfort-SUV sein will.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zum Motorrad-Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige