VW Touareg/Porsche Cayenne: Rückruf

VW Touareg/Porsche Cayenne: Rückruf

— 24.03.2016

Fehltritt möglich

Parallel zum Abgasskandal trifft VW und Porsche nun auch noch ein Massenrückruf für Touareg und Cayenne. Es gibt Probleme mit den Pedalen.

(dpa) Mitten im VW-Abgasskandal rufen Volkswagen und Konzerntochter Porsche weitere rund 800.000 Fahrzeuge zurück. Die SUVs VW Touareg (Bild oben) und Porsche Cayenne würden wegen eines möglicherweise gelösten Sicherungsrings am Lagerbock der Pedale in die Werkstätten geordert, teilten die Unternehmen am 24. März 2016 mit.
Alles zum VW-Abgasskandal

Auch der Porsche Cayenne ist betroffen. In Deutschland sind es rund 30.000 Fahrzeuge.

In Deutschland seien knapp 58.000 Touareg und gut 30.000 Cayenne betroffen. "Das Problem wurde bei internen Untersuchungen erkannt und in der laufenden Produktion bereits abgestellt", hieß es. Der Eingriff werde weniger als eine halbe Stunde in Anspruch nehmen. Erst am 23. März hatte VW bestätigt, dass wegen Problemen an der Zentralelektrik weltweit 177.000 Passat zurückgerufen werden, davon rund 63.000 Exemplare in Deutschland. Beide Rückrufe haben nichts mit dem Abgasskandal zu tun.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.