VW-Vertriebschef hört auf

VW-Vertriebschef hört auf

— 08.04.2003

Büchelhofer verlässt VW

VW-Vorstandsmitglied Robert Büchelhofer legt mit sofortiger Wirkung sein Amt nieder. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Robert Büchelhofer (60) gibt sein Amt als VW-Vertriebschef auf – "zum 8. April 2003 und in beiderseitigem Einvernehmen", heißt es in der Pressemitteilung. Büchelhofer war im Volkswagen-Konzern zuständig für den Bereich Vertrieb und Marketing. Er gehörte dem Gremium seit 1995 an. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.

Wegen des schwachen Verkaufs des Topmodells Phaeton war Büchelhofer zuletzt intern in die Kritik geraten. Zwar wurde von Konzernseite stets bestritten, dass die Absatzzahlen für 2002 nach unten korrigiert wurden. Doch hatte Büchelhofer öffentlich Technik-Vorstand Folker Weißgerber und den VW-Betriebsratsvorsitzenden Klaus Volkert kritisiert. Das Vertriebskonzept des Top-Modells sei ihm "schleierhaft", so wurde er zitiert. Auch der Einbruch beim Verkauf der Bestseller Golf und Passat drückt den Konzern. Erstmals seit Jahren war VW zudem im Jahr 2002 beim Absatz unter der Fünf-Millionen-Marke geblieben und verkaufte 4,98 Mio. Fahrzeuge weltweit. Der Zulassungsmonat Februar 2003 war dafür ein Highlight für Volkswagen – auf den ersten drei Plätzen lagen Golf, Polo und Passat.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.