VW Tiguan mit Internetzugang

VW will Internet im Auto

— 31.10.2008

Tiguan mit Netzzugang

Binnen weniger Jahre will Volkswagen in seinen Fahrzeugen das Surfen im Internet während der Fahrt ermöglichen. Derzeit testet das Unternehmen gemeinsam mit Partnerfirmen die Technik in einem Tiguan.

Während der Fahrt nachschauen, was am Abend los ist oder von zu Hause aus die genaue Parkposition des eigenen Autos ermitteln? Wenn es nach VW geht, soll das binnen weniger Jahre mit einem Internet-Zugang im Fahrzeug möglich sein. Derzeit zeigt das Unternehmen auf der Internationalen Zuliefererbörse IZB in Wolfsburg einen Tiguan als Versuchsträger, der über einen Zugang zum Netz verfügt. Das auf den Namen "auto@web" getaufte Versuchsauto greift dabei auf ein eigens aufgebautes WLAN-Netz zurück, das VW gemeinsam mit mehreren Partnern unter dem Namen "Wireless Wolfsburg" bereitstellt. So hat der Fahrer nicht nur Zugriff auf den Veranstaltungskalender der Stadt, sondern auch auf diverse Suchmaschinen. Außerdem kann er mit Hilfe des heimischen Computers oder eines iPods die wichtigsten Funktionen des vernetzten Autos abrufen.

Wann das System in Serie gehen könnte, woher die Netz-Infrastruktur kommt und vor allem was es kostet, ist unklar. Derzeit ist BMW der einzige Hersteller, der einen Internetzugang anbietet. Er ist allerdings an das rund 2500 Euro teure Navigationssystem "Professional" gebunden, die Flatrate kostet 12,50 Euro im Monat.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.