VW Golf 1.4 TSI im Kälte- und Klimatest

W Golf 1.4 TSI W Golf 1.4 TSI

W Golf 1.4 TSI im Kälte- und Klimatest

— 10.10.2010

Meister im Mittelmaß

In der Kompaktklasse gilt der Golf eigentlich als das Maß der Dinge. Im Klimavergleich wird er diesem Anspruch nicht gerecht und findet seine Meister. Das muss besser werden!

Wer sagt, bei VW kostet alles Aufpreis? Da empfiehlt es sich, mal genauer in die Preisliste zu  schauen. Nicht einfach bei diesem Modell- und Ausstattungswust, aber siehe da: Die einfache Klimaanlage ist heute schon beim Basis-Golf im Preis enthalten. Und für die Klimaautomatik berechnet VW bescheidene 350 Euro, inklusive Zwei-Zonen-Regelung und automatischer Umluftschaltung mittels Schadstoffsensor. Vorbildlich also, auch wenn die Bedienelemente der Anlage sehr tief im Cockpit angeordnet sind. Von zusätzlichem Interesse ist bei der TSI-Variante die Frage: Ist so ein verbrauchsoptimierter Benziner noch in der Lage, die zum schnellen Aufheizen nötige Wärme abzugeben? Antwort: Teils, teils.

Erster Test: Abkühlen

Erster Test: Abkühlen. Mehr als guten Durchschnitt hat der Klassenprimus nicht zu bieten.

So zügig wie der BMW oder gar der Opel kühlt er nicht runter. Aber immerhin repräsentiert er den guten Durchschnitt. Nach zehn Minuten, wenn im Warmhaltecockpit des Citroën noch 41 Grad herrschen, genießen hier die Köpfe der vorn Sitzenden acht Grad weniger. Und aus den Ausströmern wehen bereits kühle 14 Grad. Auch im Fond, immer ein paar Grad wärmer als vorn, geht es mit den Temperaturen ausreichend schnell bergab. 3 von 5 Sternen.

Zweiter Test: Aufheizen

Erstaunlich, wie schnell wir uns anpassen: Wenn draußen minus 20 Grad herrschen, dann fühlt sich der Gefrierpunkt schon fast warm an. Im Golf TSI erleben das die Insassen nach etwas mehr als sechs Minuten. Dann sind vorn im Kopfraum null Grad erreicht – nicht schlecht im Vergleich zum Opel etwa, bei dem dann noch minus vier herrschen.

Angenehme 15 Grad dauern oben knapp 21 Minuten, im Fußraum geht es etwas schneller. Allerdings nur vorn. Im Fond bleibt es im Golf lange frisch, es dringt zu wenig Warmluft an die Füße. Insgesamt ein durchschnittlicher Heizer, was die abgemilderte Messung bei minus zehn Grad erhärtet. 2 von 5 Sternen.

Dritter Test: Abtauen

Nur einmal Eis kratzen dürfte nach dem Kaltstart mit dem Golf TSI nicht genügen. Im Enteisungstest sind nach zehn Minuten noch keine neun Prozent des Sichtbereichs frei – zu diesem Zeitpunkt verzeichnet die Messung beim Citroën bereits 67 Prozent. Volles Abtauen des Sichtfelds dauert über 25 Minuten. Kein Ruhmesblatt. 1 von 5 Sternen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.