Licht gegen Blender

Warnung bei Blendlicht und Tieren

— 10.10.2008

Hilfe in der Nacht

In der Nacht lauern für Autofahrer viele Gefahren. Hilfe bei Blendlicht verspricht ein neues Gerät aus Brandenburg. Ein System zur Früherkennung von großen Tieren auf der Straße kommt aus Schweden.

Der Lichtsystem-Hersteller Uwe Braun aus Brandenburg bringt jetzt sein Antiblendlicht auf den Markt. Kostenpunkt: 229 Euro. Das Gerät wird an der Sonnenblende befestigt. Es erfasst den Gegenverkehr und beleuchtet das Gesicht des Fahrers. So können sich die in der Dunkelheit geweiteten Pupillen schon vor der eigentlichen Blendung zusammenziehen. Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Sehvermögen werden geschärft. Auch die Brandenburger Polizei hat die Geräte im vergangenen Jahr eingesetzt. Mehr Infos gibt es unter www.antiblendlicht.com.

Elchwarner hilft gegen Wildschäden

Das "Moose Early Warning System" hilft beim Elch-Test in der Dunkelheit.

Ein anderes Warnsystem für die Nacht hat der Stockholmer Wissenschaftler Peter Händel erfunden. Es erkennt bei Dunkelheit große Tiere wie Elche, aber auch Fußgänger. Wärmebildkameras des "Moose Early Warning Systems" registrieren Lebewesen auf und entlang der Fahrbahn und warnen den Fahrer über ein Display sowie zusätzlich mit einem akustischen Signal. Bisher gibt es nur Prototypen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.