Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (li.) Redakteur Claudius Maintz mit Wechselkennzeichen

Wechselkennzeichen: Kommentar

— 17.01.2014

Keine Hoffnung

Es war ein langer, aber scheinbar erfolgreicher Kampf. Peter Ramsauer wollte das Wechselkennzeichen in zwei Schritten einführen. Nun ist der Verkehrsminister weg – und das "W" wohl auch. Schade, findet AUTO BILD-Redakteur Claudius Maintz.

Der frühere Bundesverkehrs­minister Peter Ramsauer (CSU) hatte einen Plan: Er wollte das Wechselkennzeichen in zwei Etappen zum Erfolg bringen. Schritt Nummer eins war vollbracht, das neue, von AUTO BILD erfundene Nummern­schild kam im Juli 2012 nach zähem Ringen. Vorerst ohne Steuerrabatt, darum wollte sich Ramsauer in seiner zwei­ten Amtsperiode kümmern. Womit wir beim Kern des Pro­blems sind: Wechselkennzei­chen-Fan Ramsauer ist nicht mehr im Amt, Gegner Wolf­gang Schäuble (CDU) aber im­mer noch Finanzminister. Zu­dem regiert die Union jetzt mit einer Partei, die nicht unbe­dingt zu den glühendsten Ver­fechtern dieser neuen Num­mer gehört: der SPD.

E-Auto und Kombi, Youngtimer und Cabrio

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist und war ein Skeptiker in Sachen Wechselkennzeichen – und weiterhin im Amt.

Schade, das W-Kennzeichen hätte bedarfsgerechte Mobili­tät gefördert. Familien könnten sich für Stadtfahrten ein mo­dernes Elektroauto und für den Urlaub einen gebrauchten, geräumigen Kombi anschaffen. Autoliebhaber einen Youngtimer oder ein Cabrio. All das hätte das Kfz-Gewerbe in Schwung gebracht, Finanz­minister Schäuble zusätzliche Mehrwertsteuer-Millionen be­schert. Leider hat er das nie eingesehen. Schade drum.

Autor: Claudius Maintz

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.