Unfall

Weniger Verkehrstote

— 17.07.2008

Erfreulicher Rekord

Die Zahl der Verkehrstoten ist im Jahr 2007 erstmals seit Beginn der Statistik unter 5000 gesunken. Dafür wurden mehr Menschen auf Deutschlands Straßen schwer verletzt.

Historischer Tiefststand: 2007 kamen erstmals seit Einführung der Statistik im Jahr 1953 weniger als 5000 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, starben im vergangenen Jahr in Deutschland 4949 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen. Damit hat sich die positive Entwicklung der vergangenen Jahre mit einer Abnahme der Getöteten um 2,8 Prozent oder 142 Personen gegenüber dem Vorjahr fortgesetzt. Für die Zielsetzung der Europäischen Union, die Zahl der Verkehrstoten bis 2010 zu halbieren, wird dieser Wert allerdings nicht reichen. Seit dem Bezugsjahr 2001 ist die Zahl der Unfalltoten um 29 Prozent gesunken.

Entgegen dieser Entwicklung wurden 2007 mehr Personen bei Straßen­verkehrsunfällen verletzt. Die Zahl der Schwerverletzten stieg um 1,3 Prozent auf 75.443, die der Leichtverletzten um 2,3 Prozent auf 355.976. Insgesamt musste die Polizei im vergangenen Jahr 4,5 Prozent  mehr Unfälle (2,3 Millionen) aufnehmen als 2006. Die Unfälle, bei denen Personen verletzt oder getötet wurden, haben um 2,4 Prozent auf 335.845 zugenommen. Im letzten Jahr starben 111 Kinder unter 15 Jahren auf deutschen Straßen, das waren 25 Kinder weniger (– 18 Prozent) als in 2006.

Dagegen war die Unfallbilanz für die 15- bis 17-Jährigen negativ. Mit 176 Jugendlichen, die 2007 im Straßenverkehr ihr Leben verloren, waren es drei Tote mehr als in 2006. Insgesamt waren die Fahranfänger auch im Jahr 2007 die mit Abstand am stärksten gefährdete Altersgruppe im Straßenverkehr. Jeder fünfte Verunglückte und Getötete (je 20 Prozent) gehörte dieser Altersgruppe an, ihr Bevölkerungsanteil lag dagegen nur bei 8,3 Prozent. Unfallschwerpunkt sind immer noch Landstraßen. Auf Autobahnen kamen 602 Menschen (– 6,7 Prozent) ums Leben, auf den Landstraßen waren es 3012 (– 1,6 Prozent).

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.