Werbe-Coup von Audi

Werbe-Coup von Audi

— 21.05.2004

Vier Ringe für die Hochzeit

Das ist die Krönung für Audi: Zur spanischen Prinzen-Vermählung werden 1400 Hochzeitsgäste mit einer eigenen Fahrzeugflotte chauffiert.

Wenn am 22. Mai in Madrid der spanische Kronprinz Felipe seine Letizia Ortiz heiratet, schauen weltweit Milliarden Menschen zu. Damit die 1400 Gäste bequem und sicher zur Feier gelangen, stellt Audi 45 A8 (davon 30 gepanzerte und sogar gegen Giftgasanschläge gesicherte) und 40 neue A6 zur Verfügung. Ein mit Geld nicht zu bezahlender Werbe-Coup.

Die guten Beziehungen zur spanischen Regierung haben den Ausschlag für Audi gegeben, so Peter Hagemeister, Leiter des Audi-Fahrservice. Schon im Dezember 2003 hatte die Volkswagen-Tochter den Spaniern ihren Fahrdienst angeboten – kostenlos, versteht sich. Ob und in welchem Audi das Brautpaar vorfahren wird, steht aus Sicherheitsgründen noch nicht fest. Ebenfalls aus Sorge vor Anschlägen werden die Autos nicht von Audi-, sondern von Regierungs-Angestellten bewegt. Kaum ist das Jawort gesprochen, reist die noble Flotte weiter in die Türkei. Auf der Nato-Tagung in Istanbul werden die mächtigsten Politiker der Welt in den A8 chauffiert.

Auch weniger Wichtige sollen sich zunehmend an Audi freuen: Der neue Vertriebschef Stefan Müller will im Jahr 2010 in Deutschland jährlich 300.000 Audi verkaufen. Das wäre ein Viertel mehr als derzeit (2003: 238.742). Immerhin startete der A6 hervorragend in der Dienstwagenklasse, die A8-Produktion stieg in den ersten vier Monaten von 5435 auf 7434 Autos. Grund: hohe Nachfrage in den USA.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.