Werkstatt

Werkstätten: Neue Regeln der EU für Werkstätten und Händler

— 28.05.2010

Reparaturen werden billiger

Autoreparaturen sollen in Zukunft billiger sein. Das ist das Ziel neuer Wettbewerbstregeln der EU. Hersteller und Händler werden sich umstellen müssen, freie Werkstätten profitieren.

(rtr/sb) Neue Wettbewerbsregeln für Autohersteller und -händler sollen in Europa die Preise bei Reparaturen und Wartung deutlich senken. Die Vorgaben stärken unabhängige Werkstätten gegenüber den Angeboten der vertraglich mit den Herstellern verbundenen Häuser. So können die Kunden ab Juni 2010 nicht mehr dazu gezwungen werden, für einfache Wartungsarbeiten zur Werkstatt des Vertragshändlers zu gehen. Gleichzeitig werden strenge Regeln zum Verkauf mehrerer Marken aufgehoben, was die Vertriebskosten senken soll. Die unabhängigen Reparaturbetriebe könnten damit den Vertragswerkstätten mehr Konkurrenz machen, erklärte EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia in Brüssel. "Durch die neue Verordnung werden die Preise sinken, es wird größere Auswahl für die Verbraucher geben, und der Service wird verbessert."
Anzeige

Werkstattsuche

Finden Sie die passende Werkstatt

  • Preise vergleichen
  • Kundenbewertungen ansehen
  • Termine online buchen

Hier finden Sie Ihren gebrauchten Traumwagen!

Ob es diesen Effekt wirklich gebe, müsse der Markt zeigen, erklärte dazu der Verband der Automobilindustrie (VDA). Er begrüßte die Planungssicherheit für den Sektor. Die Neuregelung führe zu weniger Bürokratie bei Herstellern und Handel. Der Zentralverband deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) monierte dagegen, die EU mache rechtlich nur alles komplizierter. Die Regeln wären weder für unabhängige Reparaturbetriebe noch für die Kunden von Vorteil. Die EU-Kommission will den Wettbewerb am Markt für Reparaturen, Wartung und Ersatzteilen stärken. Denn wegen des Preisrückgangs bei Neuwagen haben die Hersteller in den vergangenen Jahren mit restriktiven Bedingungen die Kosten für diese Dienstleistungen in die Höhe getrieben. Die Reparaturen machen nach Angaben der Kommission inzwischen 40 Prozent der Gesamtkosten eines Autos aus. Die Kommission kann künftig Knebelvereinbarungen zur Hersteller-Garantie leichter verhindern. So darf ein Kunde nicht gezwungen werden, Wartungsleistungen – wie etwa einen Ölwechsel – beim Vertragshändler erledigen zu lassen, selbst wenn das nicht von der Garantie für kostenfreie Reparaturen abgedeckt ist. Auch müssen die Hersteller unabhängigen Werkstätten technische Informationen zugänglich machen. Alle Werkstätten sollen künftig leichter Ersatzteile beschaffen können, die nicht vom Hersteller selbst produziert werden.

Hier finden Sie alles zum Thema Autoreparatur

Umstritten sind die Änderungen zum Mehrmarkenvertrieb. Die EU-Behörde erlaubt nach einer dreijährigen Übergangsfrist ab 2013 den Auto-Produzenten sowie Herstellern in anderen Branchen Verträge, nach denen ein Händler bis zu 80 Prozent des Umsatzes mit der betreffenden Marke machen muss. Bisher ermöglichte das Wettbewerbsrecht vertraglichen Schutz für den Vertrieb von bis zu drei Marken. EU-Parlamentarier wie der CDU-Abgeordnete Andreas Schwab befürchten, dass die Hersteller ihre Macht zu Exklusivverträgen ausnutzen werden und Händler auf den Investitionen für ihren Mehrmarkenvertrieb sitzen bleiben. Der ZDK kritisierte, die Position des Handels werde gegenüber den Herstellern geschwächt. Die Kommission argumentiert jedoch, die entsprechende Gruppenfreistellungs-Verordnung aus dem Jahr 2002 sei viel zu kompliziert und habe sich im Nachhinein als überflüssig herausgestellt. Damals habe man nach Fusionen wie der von Daimler mit Chrysler befürchtet, der Wettbewerb nehme ab und neue Marken hätten Schwierigkeiten, auf den Markt zu kommen. Doch diese hätten meistens ohnehin ihr eigenes Vertriebsnetz aufgebaut, sodass sich der Mehrmarkenvertrieb nur in ganz geringem Umfang in ländlichen Gebieten entwickelt habe.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.