Preiswerte Werkzeugkästen im Test

Werkzeugkästen im Test Werkzeugkästen im Test Werkzeugkästen im Test

Werkzeugkasten-Test: Preiswerte Modelle

— 20.05.2016

Vorsicht, gefährlicher Schrott!

AUTO BILD hat sechs günstige Werkzeugkästen zwischen 20 und 55 Euro getestet. Zwei von ihnen fallen durch.

Motoröl wechseln, alte Filter ersetzen oder Lampen tauschen: Hobbyschrauber erledigen kleinere Autoreparaturen selbst. Da eine Profi-Werkstattausrüstung teuer ist, greifen viele zum günstigen Werkzeugkasten. Preiswerte Angebote gibt es in Baumärkten oder beim Discounter. Wir haben sechs solcher Werkzeugkästen gekauft und am Auto ausprobiert. Um es vorwegzunehmen: Billig ist Schrott.

Autozubehör und Ersatzteile finden

  • Über 7.500.000 Teile auf Lager
  • Kostenlose Rücksendung
  • Die passenden Teile
amazon
Überblick: Alles zum Thema Reparatur und Technik

Schrott von kwb: Der T-Griff-Schlüssel ist schon bei der ersten kräftigen Belastung gebrochen! 

Der mit knapp 20 Euro preiswerteste Kasten von kwb floppt. Dass die Bit-Aufnahme des Steckschlüssels nicht magnetisch ist und die Bits beim Arbeiten herausfallen, verzeihen wir dabei noch – schließlich ist es nur nervig und nicht gefährlich, wenn die winzigen Aufsätze im Motorraum verschwinden. Unverzeihlich ist aber die Verarbeitung des T-Griffes. Beim Versuch, eine festsitzende Schraube an der Karosserie zu lösen, zerbröselte der Griff. Und wir haben gerade einmal mit halber Kraft gedreht – schon das reicht, um den Stahlstab aus dem Griff zu brechen. Wenn man abrutscht, besteht Verletzungsgefahr! Nicht der einzige Bruch bei unserer Werkstunde an der Hebebühne. Bei den Schraubendrehern von b1 verabschiedeten sich die Klingen, auch die Ratsche für die Bits von b1 kann nicht überzeugen.
Lesen Sie auch: Wagenheber im Vergleich

Praktisch beim Wisent-Werkzeug: Die Köpfe der Inbusschlüssel ermöglichen eine schräg angewinkelte Arbeitsweise.

Es gibt aber auch Lichtblicke: Das Werkzeug von Wisent verfügt über eine vernünftige Haptik, die Schraubendreher sind stabil. Guten Halt in der Hand bieten dank der gummierten Griffe auch die Fabrikate von Lux Tools und Mannesmann. Die Motorrad-Bordwerkzeugrolle von Rothewald hinterlässt einen gemischten Eindruck: Wasserpumpenzange und Schlüssel sind sehr gut, der Steckschraubendreher kann da nicht mithalten, statt eines Multitools wäre noch Platz für Einzelwerkzeuge. Ein Tipp zum Schluss: Prüfen Sie, welche speziellen Werkzeuge für Ihr Auto erforderlich sind. Schmeißen Sie unnötiges Werkzeug aus dem Kasten, und ergänzen Sie entsprechend Ihr Sortiment. Noch ein paar Ersatzlampen und Sicherungen ins Handschuhfach, und schon sind Sie für viele kleine Notreparaturen bestens gerüstet. Wie die sechs Werkzeugkästen im AUTO BILD-Test abgeschnitten haben, sehen Sie in der Bildergalerie.

Preiswerte Werkzeugkästen im Test

Werkzeugkästen im Test Werkzeugkästen im Test Werkzeugkästen im Test
# Werkzeug-Sets bei Amazon kaufen  
1.

Wisent Service-Bag

56-teilig

 
2.

Lux-Tools WZK-69 Classic

69-teilig

 
3.

Rothewald Motorrad-Bordwerkzeugrolle

51-teilig

 
4.

Brüder Mannesmann Werkzeugsatz

24-teilig

 
5.

b1 Haushalts-Werkzeugkoffer

60-teilig

 
6.

kwb Werkzeug-Set

100-teilig

 
Bernd Volkens

Bernd Volkens

Fazit

Qualität hat ihren Preis, das gilt auch für Werkzeug. Im Zweifel ein paar Euro mehr ausgeben und auf Prüfsiegel achten, zum Beispiel vom TÜV. Auch das GS-Zeichen (geprüfte Sicherheit) sollte sich auf dem Werkzeug befinden.

Autoren: Bernd Volkens, Christian Bruns

Stichworte:

Werkstatt

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.