Wiesmann MF4-S Roadster

Wiesmann doch nicht insolvent

— 02.12.2013

Ist Wiesmann gerettet?

Wiesmann schien bereits tot – doch jetzt gibt es gute Nachrichten: Der Sportwagenbauer hat einen Antrag auf Einstellung des Insolvenzverfahrens gestellt.

Wiesmann hat beim Amtsgericht Münster Antrag auf Einstellung des Insolvenzverfahrens gestellt. "Die Geschäftsführung der Wiesmann GmbH hat vor Beginn der Gläubigerversammlung 2013 beim Amtsgericht Münster einen Antrag auf Einstellung des Insolvenzverfahrens wegen Wegfalls des Insolvenzgrundes gestellt. Die Gläubigerversammlung hat sich daraufhin auf den 16. Dezember 2013 vertagt", teilt das Unternehmen aus Coesfeld auf seiner Homepage mit.

Alle News und Tests zu Wiesmann

Wiesmann hatte Mitte August 2013 Insolvenz angemeldet, weil angeblich ein Betrag im zweistelligen MIllionenbereich fehlte. Die Geschäfte wurden dennoch weitergeführt. Jetzt sieht es so aus, als habe Wiesmann neue Investoren gefunden. Nach Informationen der "Allgemeinen Zeitung" aus Coesfeld schießt auch Hauptgesellschafter Stefan Breuer neues Geld zu. Derzeit arbeiten knapp 110 Menschen in der Firma.


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.