Retro-Wohnmobil Winnebago Brave im Test

Winnebago Brave Winnebago Brave Winnebago Brave

Winnebago Brave: Wohnmobil-Test

— 07.10.2016

Ein ganz großes Comeback

Die Amis beleben ihr Kultmobil der 60er wieder. AUTO BILD REISEMOBIL-Mitarbeiter Lukas Hambrecht zog schon mal zur Probe in den riesigen Retro-Cruiser ein.

Selten so gegrinst beim Durchblättern eines Wohnmobil-Prospekts. "We brought back the style. You supply the lava lamp", steht da. Ernsthaft! Frei übersetzt: "Wir haben dir den Stil der 60er zurückgebracht, die Lavalampe installierst du." Während sich der Sales Manager des Winnebago-Dealers im kalifornischen Montclair noch schnell ein Eis am Stiel holt, es ist verdammt heiß heute, amüsiert sich das Team von AUTO BILD REISEMOBIL über die lustigen Namen der Farbtöne, mit denen sich das Weiß des Brave 31C kombinieren lässt: Mellow Yellow, Crimson 'n' Clover, Woodstock.

Jetzt neu: Gebrauchte Wohnmobile finden!

Platz ohne Ende: Der Brave wäre ein prima Erstwohnsitz

Alles dabei: Landhausküche in "Cream Soda" mit Backofen, Mikrowelle und Kühlschrank samt Eiswürfelautomat.

Die meinen das echt ernst. Hippie-Lieder als offizielle Farbbezeichnungen in einem Verkaufsprospekt voller psychedelischer Floralmuster? Haben die bei Winnebago in Idaho was geraucht? Ob man das erste Retro-Reisemobil chic oder albern findet – getraut hat sich so was vorher keiner. Wie VW Beetle und Ford Mustang zitiert der Brave ein Kultauto der 60er. Mit den hochgezogenen Augenbrauen über der geteilten Frontscheibe und dem dicken "Flying W" an den Flanken war der alte Brave ab 1966 ein Kultmobil der Baby-Boomer-Generation. Der Retro-Brave zielt jetzt auf die Vorruheständler der Upper Middle Class. Nein, nicht des gehobenen Mittelstands: Denn bei uns ist der kantige Typ nicht zu bekommen. Auch nicht beim sonst so gut sortierten Grauimporteur. Das ist schade, er würde sich als Erstwohnsitz prima eignen. Sooo viel Platz, es ließe sich da drinnen sogar bowlen. Unser Brave kommt mit einem riesigen Queensize-Bett im Heck, dazu gibt es ein absenkbares Studioloft-Bett über dem Cockpit, das für einen Erwachsenen oder zwei Kinder taugt. Die zweifarbigen Kunstlederbezüge in Creme und Eisblau zieren die Sitzcouches der Essnische sowie das längs eingebaute Sofa an der linken Innenwand, das sich zu einem Bett, einem Tisch oder auch komplett einfalten lässt: herrliche US-Diner-Ästhetik, fehlen nur noch Blondinen auf Rollschuhen, die Shakes und Baconburger servieren.
Überblick: Alles zum Thema Wohnmobile

"Der lässt sich fahren wie ein großer Van"

Der neue Ford Mustang Shelby GT350 passt problemlos unter die Brave-Markise. Dennoch: In seiner Heimat wirkt der Brave nicht übergroß.

Plötzlich taucht Coleton, der Verkäufer, doch wieder auf und weckt den mächtigen 6,8-Liter-V10 im Souterrain des Schlafzimmers. Der Brave ist kein Auto, das einfach so losfährt: Dieser Typ setzt sich in Bewegung. "Keine Angst, der lässt sich fahren wie ein großer Van", meint Coleton und nuckelt an seinem Wassereis. Die Klimaanlage regelt die Raumtemperatur angenehm herunter, tatsächlich lässt sich das Zehn-Meter-Trumm fingerleicht lenken, die TorqShift-Automatik schaltet weich wie Erdnussbutter. Und vor allem: In seiner Heimat wirkt der Achttonner kein bisschen unhandlich oder übergroß. "The Home of the Brave" ist nun mal Amerika und nicht die Alte Welt.

Retro-Wohnmobil Winnebago Brave im Test

Winnebago Brave Winnebago Brave Winnebago Brave


Autor:

Lukas Hambrecht

Fazit

In seiner Heimat ist der Brave kein Erfolgsmobil: Junge Käufer lieben ihn, können ihn aber nicht bezahlen. Und Senioren fürchten, man könnte sie für Gebrauchtmobilkäufer halten. Mir wäre das egal: Dieser Typ ist cool und erfrischend anders. So was können leider nur die Amis!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.