Winterreifen-Test 205/55 R 16 H

Winterreifen 205/55 R 16 H Winterreifen 205/55 R 16 H

Winterreifen-Test 205/55 R 16 H

— 10.10.2003

Schwarz auf weiß

Im Schnee können sich Winterreifen keinen Ausrutscher erlauben. Doch wenn die weiße Pracht zu schmelzen beginnt, gibt es so manche Überraschung. Im Test: elf 205er für die Mittelklasse.

Jeder zweite Deutsche setzt auf Winterreifen

22 Millionen Deutsche – die Hälfte aller Autofahrer – können nicht irren. Sie vertrauen in der kalten Jahreszeit auf spezielle Reifen. Und das ist gut so, denn nur diese Winterreifen geben auf glatten und verschneiten Pisten Sicherheit.

Wie es ohne Winterreifen läuft, bekommt dagegen die zweite Hälfte der Verkehrsteilnehmer zu spüren. Jene Zeitgenossen, die versuchen, sich auf Sommerreifen durch die nasskalte Jahreszeit zu mogeln. Zu erkennen sind sie meist als Blockierer der Straße, dann nämlich, wenn durchdrehende Räder an Steigungen und Ampelkreuzungen Staus und lange Wartezeiten produzieren.

Denn nur Winterreifen können sich mit der richtigen Gummimischung und einer Vielzahl von kleinen Einschnitten, den so genannten Lamellen, so richtig im schneeweichen Untergrund festkrallen. Der Sommerreifen findet dagegen mit seinen stabilen, geschlossenen Profilblöcken einfach keinen Halt, gleitet hilflos über die Schneedecke.

Bremsen auf Schnee: Dunlop steht als Erster

Die Zugkraftmessung macht es deutlich. Ein normaler Sommerreifen erreicht gerade mal ein Fünftel der Kraft des besten Schneegreifers (Pirelli Snowsport). Bei der Vollbremsung auf Schnee ist der Unterschied zum Schönwetter-Reifen sogar noch dramatischer: Der beste Bremsreifen (Dunlop Winter Sport M3) bringt unseren Test-Mondeo unter 23 Metern zum Stehen, der Sommerreifen schafft erst nach weiteren 53 Metern (!) den Stillstand. Am Stauende kann das fatale Folgen haben.

Probleme bekommt der Sommerreifen auch auf unserem schneebedeckten Berg- Handlingkurs. Schon an der ersten Steigung muss er trotz mehrerer Anläufe aufgeben. Doch auch bei unseren Winter-Kandidaten gibt es deutliche Unterschiede. Mit stabiler Seitenführung und präziser Lenkung können die Winterspezialisten von Pirelli und Bridgestone Sympathie-Punkte sammeln, während der koreanische Kumho KW 17 in engen Kurven immer wieder aus dem Ruder läuft.

Einen Achtungserfolg gegen die Großen der Branche kann dagegen der Arktic M 790 des kleinen Runderneuerers Rupp verbuchen. Im aufvulkanisierten Profil (das exakt dem des Conti TS 790 entspricht) sind Granulate aus Aluminium-Oxid und Silicium-Karbid in Millimetergröße eingebacken, die – wie Spikes – für bessere Haftung bei Glätte sorgen. Mit beachtlichem Ergebnis: In der Schneewertung kann sich der bislang nur in der Schweiz angebotene Arktic neben Pirelli und Bridgestone in der ersten Reihe platzieren.

Gute Nässeeigenschaften sind Pflicht

Da aber der Winter in unseren Regionen meist mehr Regen als Schnee bringt, gehören gute Nässeeigenschaften ebenfalls zum Pflichtprogramm eines Winterreifens. Dabei indes kommt der Arktic arg ins Schlingern, er kann auf nassem Asphalt nicht genügend Grip aufbauen und rutscht beim Bremsen mit zusätzlichen sechs Metern ins Aus.

Bester Bremsreifen auf trockener und nasser Piste ist mit deutlichem Abstand der Sommerreifen. Auf griffigem Asphalt wird nämlich die weiche, lamellierte Lauffläche der Winterreifen zum Handicap, besonders bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt.

Also doch besser auf Sommerreifen durch die kalte Jahreszeit? Auf keinen Fall! Die Schwächen bei nasser und trockener Fahrbahn können durch umsichtiges und vorausschauendes Fahrverhalten weitgehend ausgeglichen werden. Doch wen der Wintereinbruch mit Schnee und Matsch auf Sommerreifen erwischt, der hat eiskalt verwachst. Eine Gefahr, der sich leider immer noch die Hälfte aller Autofahrer aussetzt.

Den kompletten Artikel samt Ergebnistabelle und Kaufempfehlung erhalten Sie zum Preis von 1,00 Euro über unser Heftarchiv. Klicken Sie auf diesen Link, und Sie gelangen zum Download-Bereich.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung