Im Test: Winterreifen der Größe 225/50 R 17

Winterreifen: Umfrage

— 04.11.2014

Jeder Siebte wechselt zu spät

Millionen deutscher Autofahrer wechseln zu spät von Sommer- auf Winterreifen. Das hat eine repräsentative Umfrage ergeben.

Jeder siebte deutsche Autofahrer wechselt viel zu spät die Reifen. Dies hat eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag von Reifenhersteller Continental ergeben. Demnach rüsten 13 Prozent der Deutschen erst um, wenn Bodenfrost kommt oder Schnee fällt. Zwei Prozent schieben den Wechsel sogar noch länger heraus: Sie ziehen ihren Autos erst dann die Winterschuhe an, wenn es regelmäßig glatt ist oder schon Schnee liegt. Viel zu spät, so die Experten.
Fragen und Antworten: RDKS-Pflicht ab 1. November
Winterreifen-Ratgeber: Das 1x1 des Winterreifens

Zwar gibt es in Deutschland keinen gesetzlich vorgeschriebenen Termin, wann die Winterreifen aufgezogen werden müssen. Doch mal ganz abgesehen von der erhöhten Unfallgefahr: Wer bei Schneeglätte ohne Winterreifen erwischt wird, zahlt 40 Euro und erhält einen Punkt. Wer den Verkehr behindert, ist sogar mit 80 Euro dabei. Wer sich an die Faustregel "O bis O – von Oktober bis Ostern" hält, ist dagegen auf der sicheren Seite. 
Anzeige

Reifen-Finder

Überblick: Alle aktuellen Winterreifen-Tests

Winterreifen-Test 2014/2015: 225/50 R 17

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung