WM 2014 Brasilien: Pelé im Stau

WM 2014 Brasilien: Pelé im Stau

— 18.06.2014

Pelé verpasst das halbe Spiel

Brasiliens Fußball-König Pelé konnte die erste Halbzeit des Spiels Brasilien gegen Mexiko nur im Autoradio verfolgen. Er stand im Stau in Sao Paulo.

(dpa) Der berüchtigte Stau der Millionenmetropole São Paulo hat auch Fußball-König Pelé nicht verschont. Der Jahrhundertfußballer kam am 17. Juni 2014 aus Santos und steckte in Sao Paulo im Verkehr fest. So musste er die erste Halbzeit der Partie Brasilien-Mexiko (0:0) notgedrungen im Radio verfolgen. Eigentlich hatte er 2014 pünktlich im Morumbi-Stadion sein wollen, um dort die in Fortaleza ausgespielte Partie auf Großleinwänden zu verfolgen. "Ich habe sehr gelitten und die erste Halbzeit im Auto am Radio gehört", sagte Pelé. Seine Hoffnung, dass die Seleção mit dem ersten Tor auf ihn warte, erfüllte sich nicht - die Partie blieb torlos. "Wir müssen glauben. Es gibt kein leichtes Spiel in diesem Turnier", sagte der 73-Jährige, der positives Denken einforderte und versicherte: "Wir kommen ins Finale."

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.