Auto-Werbung zur WM 2014

WM 2014: Kia-Werbespot mit Adriana Lima

— 12.06.2014

Supermodel heizt WM-Fieber an

Fußball spielt in den USA kaum eine Rolle. Kia will das für die WM 2014 ändern und heuert das Supermodel Adriana Lima an, die Amerikaner zu bekehren. Drei Videos!

Wer steigt denn da aus dem Kia Optima? Eine Fußball-Göttin!

Ob Autorennen, Baseball oder American Football: In den USA sind viele Sportarten populärer als Fußball. Damit sich das rechtzeitig zur WM 2014 in Brasilien ändert, hat Kia eine Reihe von Werbespots geschaltet, die die Amerikaner zu Fußballfans bekehren sollen – wenn auch nur für einen Monat. Als zugkräftige Fußball-Botschafterin verpflichteten die Koreaner das brasilianische Supermodel Adriana Lima, die in den Spots nur eine Aufgabe hat: sportbegeisterten Männern den Kopf zu verdrehen und ihren Fernseher umzuschalten. Das tut sie entschieden und tiefgreifend. Hier drei Videos, in denen die südamerikanische Schönheit eine Bar voller Motorsport-Fans, ein Team von Football-Spielern und eine Reihe von Baseball-Anhängern in einer Garage sanft zum Fußball bekehrt. Im ersten Film hält ein Kia Sorento vor einer Sportbar, in der biertrinkenderweise eine Reihe von Motorsport-Fans im TV ein Autorennen schauen. Eine dunkelhaarige Schönheit steigt aus dem Auto, geht, nur von hinten zu sehen, zur Musikbox und drückt einen Knopf. Brasilianische Musik ertönt. Wiegenden Schrittes geht die Frau zur Bar, drückt zwei auf Barhockern sitzende Typen zur Seite, um nach der Fernbedienung zu greifen. Jetzt ist sie als Adriana Lima zu erkennen. Sie schaltet das Autorennen weg, im Fernsehen läuft jetzt ein Fußball-Match. "Futbol!" säuselt sie sanft, wuschelt einem Biertrinker durchs Haar und verlässt den Raum. Verdattert starren die Barbesucher ihr hinterher.

"Das ist doch kein Fußball!"

Im zweiten Film fährt ein Kia Optima mitten auf ein Feld, auf dem ein Team American Football trainiert. Ungläubig starren die Spieler Adriana Lima an, wie sie aus dem Auto steigt und mit einem Fußball in der Hand auf die Männer zugeht, in deren Mitte einer einen Football in den Händen hält. Das Model legt sich den Fußball vor, sagt lächelnd "In meinem Land nennen wir dies Fußball", und schießt dem Spieler mit voller Kraft die Pille aus der Hand. Plötzlich steht der Football-Spieler mit einem Fußball in Händen da.

Drei hübsche Fußball-Botschafterinnen

Vor einer typischen US-Garage, in der drei Männer mittleren Alters im Fernsehen Baseball schauen, hält wieder ein Kia Sorento. Das Tor fährt hoch, drei Schönheiten im kurzen schwarzen Kleid stehen davor: Adriana Lima und zwei nicht minder hübsche Kolleginnen mit Fußball-Utensilien in den Händen. Die Baseball- und Football-Sachen werden ausgetauscht, einer der verdutzten Männer bekommt ein Fußballer-Trikot übergestreift. Das brasilianische Supermodel beugt sich über die Schulter eines anderen, ergreift seine Hand mit der Fernbedienung, schaltet von Baseball auf Fußball, und raunt ihm mit einem tiefen Blick in die Augen zu: "Futbol!"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.