WRC 2008

— 15.01.2008

Ford Focus WRC wird bunter

Bunter und mit viel rotem Lack präsentierte Ford in Birmingham die 2008er-Version des Ford Focus RS WRC. Die Engländer wollen in diesem Jahr mit dem Finnen-Duo Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala den Marken-Weltmeistertitel verteidigen.



Ford präsentierte auf Europas wichtigster Motorsportmesse – der Autosport International Show in Birmingham – Auto, Team und Partner für die kommende Saison der Rallye-Weltmeisterschaft. Der Ford Focus RS WRC – Siegerauto der Rallye-Markenweltmeisterschaften 2006 und 2007 – tritt 2008 zur Titelverteidigung in einem neuen Farbskleid an, das den neuen Teampartnern Rechnung trägt. Der neue Ford Motorsport-Direktor Mark Deans enthüllte den 2008er Ford Focus RS WRC gemeinsam mit Teamdirektor Malcolm Wilson und der neuen Fahrerpaarung Mikko Hirvonen, 2006 und 2007 WM-Dritter, und Jari-Matti Latvala. "Die neue Farbgebung unseres Ford Focus RS WRC ist frisch und zeitgemäß und passt damit perfekt zum Auftritt des BP Ford Abu Dhabi World Rally Team", erklärte Mark Deans.

"2008 gehen wir in unsere erste volle Saison mit BP und der Tourismusbehörde von Abu Dhabi als gemeinsame Partner. Ihr großer Beitrag zu unserem Rallye-WM-Programm spiegelt sich im Team-Namen und in ihrem prominenten Auftritt auf dem Auto angemessen wider. Zu einer erfolgreichen Saison in der Rallye-WM, der höchsten Motorsport-Kategorie für serienbasierte Fahrzeuge, gehört natürlich viel mehr als eine fantastische Lackierung und ein neuer Team-Name", so Ford Sportchef Deans weiter. "Schon in den wenigen Wochen seit meiner Amtsübernahme habe ich gesehen, dass wir auch 2008 in der Lage sein werden, ganz vorne mitzufahren."

Pokal für Wilson

Überraschung: Eine Replika des 2007er Marken-Weltmeisterpokals bekam Malcolm Wilson (rechts) von Mark Deans überreicht.

Überraschung: Eine Replika des 2007er Marken-Weltmeisterpokals bekam Malcolm Wilson (rechts) von Mark Deans überreicht.

Eine besondere Überraschung hatte Mark Deans für Malcolm Wilson im Gepäck: Der Ford Sportchef überreichte dem Direktor des Einsatzteams M-Sport eine Replika jener Trophäe, die Ford Europa vom Automobil-Weltverband FIA für den Gewinn der Rallye-Markenweltmeisterschaft 2007 erhalten hatte. "Das ist eine großartige Geste", bedankte sich Wilson. "Ich weiß das sehr zu schätzen. Diese Trophäe wird mich immer daran erinnern, was wir 2007 für Ford erreicht haben. Vor uns liegt nun aber eine weitere große Herausforderung – und wir sind bereits voll auf die Saison 2008 konzentriert", betonte der Gründer von M-Sport. "Mit Mikko und Jari-Matti haben wir zwei sehr gute junge Fahrer unter Vertrag, die hungrig auf den Wettbewerb sind und trotz ihrer Jugend schon viel Erfahrung besitzen. Ich sehe ihrer weiteren Entwicklung mit viel Freude entgegen."

Jari Matti Latvala ersetzt den zurückgetretenen Vize-Weltmeister Marcus Grönholm, der nach der Saison 2007 seinen Helm an den Nagel gehängt hatte. Latvala fuhr 2007 ebenfalls einen Ford Focus für das Team Stobbart und beendete die Saison als Achter der Gesamtwertung. Mikko Hirvonen fährt schon seit 2006 für das Ford-Werksteam und konnte in der vergangenen Saison drei der 16 WM-Läufe als Sieger beenden. Das finnische Duo tritt auch 2008 wieder als großer Herausforderer von Sébastian Loeb an. Der Franzose gewann die Rallye-Welmeisterschaften der vergangenen vier Jahre.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige