WRC: Rallye Catalunya

WRC: Rallye Catalunya

— 04.10.2007

Loeb jagt Grönholm

Die ersten Kilometer der Katalonien-Rallye sind zurückgelegt. Der Shakedown geht zwar nicht in die Wertung ein, aber die Bestzeit von Sebastian Loeb zeigt, dass der Franzose zu Recht als Favorit in Spanien antritt.

An diesem Wochenende (5. bis 7. Oktober 2007) steht der Nord-Osten Spaniens wieder im Zeichen der Rallye-Weltelite. Bevor die Drift-Künstler in ihre erste Etappe gehen, fand am Donnerstagmorgen mit dem Shakedown der letzte Test auf dem Programm. In der Reihenfolge: Sébastian Loeb (Citroën C4), Xevi Pons  (Subaru Impreza), Francois Duval (Citroën Xsara) kamen drei Konkurrenten besser als der WM-Führende Marcus Grönholm (Ford Focus) auf der 3,98 km langen Trainingsstrecke klar. Am Freitag beginnt dann die erste Etappe mit sechs Wertungsprüfungen über 148,05 km. Bis Sonntag werden die Fahrer in den drei Etappen 352,87 km in 18 WP absolvieren. Die Gesamtlänge der spanischen Asphalt-Raserei summiert sich durch die Verbindungsteile auf 1359,96 km und ist eine der schnellsten im WRC-Kalender. Katalonien-Vorjahressieger Loeb wird alles daran setzen seinen Rückstand von zehn Punkten in der Gesamtwertung auf Grönholm zu verkleinern, um in den nach Spanien noch verbleibenden vier Rundfahrten (Frankreich, Japan, Irland und Großbritannien) seinen WM-Titel erfolgreich zu verteidigen.



Alle Infos zur Rallye Catalunya gibt es bei autobild.de

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.