WTCC: Packendes Saisonfinale

WTCC: Packendes Saisonfinale

— 08.10.2007

Muller greift nach der Krone

Seat-Pilot Yvan Muller rückt Andy Priaulx im Titelkampf auf die Pelle. In Monza zog er punktgleich an die Spitze. Jetzt folgt ein Herzschlagfinale.

Nach einem überraschenden Rennwochenende in Monza steht der Tourenwagen-WM ein spannendes Saisonfinale bevor. Der Brite Andy Priaulx im BMW und der Franzose Yvan Muller im Seat liegen mit jeweils 81 Zählern an der Spitze des Klassements. Damit wird das letzte Rennwochenende am 18. November im chinesischen Macau zu einem Herzschlagfinale. Der bislang souverän führende Priaulx sammelte in Monza keinen einzigen Punkt. Nach einem Unfall im ersten Rennen musste er im zweiten Lauf von ganz hinten starten und hatte keine Chance auf eine vordere Platzierung. Muller nutzte seine Chance: Mit einem Sieg und einem fünften Platz holte er genug Zähler, um im Gesamtklassement an die Spitze zu rücken. Titelchancen hat ebenfalls noch der Brasilianer Augusto Farfus. Er liegt mit zehn Punkten Rückstand auf das Spitzenduo auf Rang drei. Bester deutscher Fahrer ist Jörg Müller aus Hückelhoven im BMW. Mit 66 Punkten ist er Fünfter.

Autor: Martin Westerhoff

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.