Vier kompakte SUVs im Vergleich

Yeti/iX35/ASX/Tiguan: Vergleich

— 20.01.2014

Der neue Yeti ist besser als der Tiguan

Skoda hat den Yeti renoviert. Und fährt dem seit 2007 gebauten VW Tiguan davon. Ein SUV-Vergleich mit Mitsubishi ASX und Hyundai ix35.

Sie haben ihm das Lächeln ausgetrieben. Seit 2009 wird der Yeti gebaut, seitdem blickte er aus süßen Kulleraugen. Jetzt bekam er ein Facelift, und dabei wurden sie einfach durch eckige Nebelscheinwerfer ersetzt, dazu noch allerlei andere Rundungen an der Karosserie weggebügelt.

Mit seinem neuen Look will der Skoda dem VW ans Blech fahren

Schluss mit rund: Der Yeti leuchtet jetzt eckig, die Karosserie wurde beim Facelift gestrafft.

Der Skoda blickt jetzt strenger. Schuld sind die Chinesen, die mögen keine niedlichen Autos.  Neben der Optik außen hat Skoda das Cockpit aufgehübscht. Neu ins Programm kamen zwei Yeti-Varianten, eine für die Stadt und der rustikalere Outdoor, der hier dabei ist. Er trifft auf die Offroad-Variante des Tiguan, den "Track & Style" mit einem Böschungswinkel von 28 Grad.  Immerhin schon seit 2007 wird der Tiguan gebaut, es könnte ja sein, dass der Skoda ihm nun die Rücklichter (jetzt auch eckig) zeigt. Am Start noch der Hyundai ix35 – auch vor Kurzem renoviert – und der Mitsubishi ASX. Alle mit Diesel, Automatik und Allradantrieb.

Weitere Details und das Endergebnis des Vergleichs der vier kompakten SUVs gibt es in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Online-Heftarchiv. 

Sieht der Tiguan jetzt alt aus?

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
Skoda Yeti Outdoor 2.0 TDI 4x4, VW Tiguan 2.0 TDI 4Motion BMT, Hyundai ix35 2.0 CRDi 4WD, Mitsubishi ASX 2.2 DI-D 4WD

Veröffentlicht:

23.01.2014

Preis:

2,00 €

Dirk Branke

Dirk Branke

Fazit

Am Ende setzt sich der Skoda Yeti gegen seinen Konzernbruder VW Tiguan durch. Auch wegen des Preises, aber nicht nur. Beide – mit Technik aus dem Konzernbaukasten – sind sehr geschickt voneinander differenziert: komfortabel und gediegen der Tiguan, knuffig und betont agil der Yeti. So etwas können sie bei VW besonders gut, schließlich will man sich nicht gegenseitig die Kunden klauen, sondern den anderen. Der Hyundai und der Mitsubishi fahren hier relativ deutlich hinterher. Beide gar nicht unsympathisch und mit guten Ansätzen, doch bei Feinschliff und Detailarbeit eben noch weit von Skoda und VW entfernt.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.