Fragen rund ums Parken

Falschparker Falschparker

Zehn Fragen rund ums Parken

— 08.01.2007

So parken Sie richtig

Kann doch nicht so schwer sein? Kann doch. Parken kann mächtig Probleme bereiten. Wozu dient z.B. die Brötchentaste? Hier die Antworten auf die zehn meistgestellten Fragen.

Auto zugeparkt? Wann darf man Blockierer abschleppen lassen? Sind die Türen blockiert, muss der Fahrer, wenn möglich, durch die Heckklapppe steigen. Nur Behinderten, alten Menschen und Kindern ist das nicht zuzumuten. Sie dürfen die Polizei holen. Kommen Privatleute nicht aus der Garage oder vom Hof, dürfen sie das störende Auto abschleppen lassen, müssen sich die Kosten später vom Blockierer zurückholen. Wie dicht ist das Parken vor Überwegen oder Zebrastreifen erlaubt? Das Auto muss mehr als fünf Meter vor dem Zebrastreifen stehen (§12 Abs. 1, S. 4 StVO). Das gilt innerorts auch vor Bahnübergängen und dem Andreaskreuz (§12 Abs. 3, S. 6a StVO).

Dauerübel in der Großstadt: Zweite-Reihe-Parker. Bußgeld: 15 bis 35 Euro.

Darf man zur Not auch in zweiter Reihe parken?
Wer in der zweiten Reihe parkt, blockiert eine Fahrspur und behindert damit den fließenden Verkehr. Macht – leider viel zu selten – bis zu 35 Euro Bußgeld. Wer zahlt, wenn das Auto beim Abschleppen beschädigt wird? Lässt die Polizei Autos umsetzen, haftet sie als Auftraggeber für Schäden (BGH Az. III ZR 189/91). Wird privat abgeschleppt, haftet die Abschleppfirma. Falsch geparkt, wer zahlt nach einem Unfall? Beschädigt ein Autofahrer nachts im Vorbeifahren einen falsch oder im Halteverbot geparkten Wagen, ist der Falschparker mitschuldig. Tagsüber ist das falsch abgestellte Auto gut zu sehen, sein Besitzer deshalb nicht haftbar zu machen.

Dürfen Nichtbehinderte, für kurze Zeit ihr Auto auf einem Behindertenparkplatz abstellen? Nein, ohne Behindertenausweis ist das nicht erlaubt – der Falschparker zahlt 35 Euro Bußgeld. Dürfen Angehörige eines Behinderten dessen Behindertenausweis beim Parken benutzen, auch wenn der Behinderte nicht dabei ist? Nein. Behindertenausweis und -parkplatz sollen den Betroffenen helfen. Das Bayerische OLG verurteilte eine Frau zu 1500 Euro Strafe, die mit dem Ausweis ihrer Mutter einen Behindertenparkplatz blockierte.

Wer umzieht, braucht Platz für den Möbelwagen. Kann man mit rot-weißem Flatterband und zwei Stühlen Parkraum reservieren? Nein, nur das Ordnungsamt darf Parkraum für Umzüge reservieren. Dazu sind amtliche Schilder nötig, die drei Tage vor dem Umzug aufgestellt werden müssen. Wozu dient die Brötchentaste, die man an einigen Parkautomaten sieht? Mit ihr kann man gratis einen Parkschein ziehen. Parkzeit: max. 15 Minuten. Fürs Brötchenholen eben. Darf man vor einem auf einen freien Parkplatz wartenden Auto noch schnell in die Parklücke fahren? Nein. Nach § 12 Abs. 5 StVO ist das verboten und kostet zehn Euro Bußgeld.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.