Zetsche-Werbung eingestellt

Zetsche-Werbung eingestellt

Zetsche-Werbung eingestellt

— 06.09.2006

Dr. Z ohne Effekt

Witzig, aber wenig verkaufsfördernd: Chrysler hat die US-Kampagne mit dem Zeichentrick-Zetsche nach zwei Monaten abgebrochen.

Nach zwei Monaten hat Chrysler in den USA eine aufwendige Werbekampagne vorläufig eingestellt, in der Konzern-Chef Dieter Zetsche als "Dr. Z" die Vorzüge deutscher Technik in amerikanischen Autos anpries. Bereits nach vier Wochen hatte sich angedeutet, dass die lustigen Werbespots, in denen Kinder über Zetsches Schnurrbart staunten, für Lacher sorgten, nicht aber den Absatz ankurbelten. Stattdessen wird Chrysler jetzt schnörkellos für Null-Zins-Kredite und Rabatte werben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.