Die krassen Autos von Rappern

Zu verkaufen: S 63 AMG von Rapper KC Rebell

— 27.04.2017

S 63 von KC Rebell auf dem Markt

Der Mercedes-AMG S 63 von Rapper KC Rebell steht zum Verkauf. Wer den Power-Benz möchte, braucht eine dicke Brieftasche. AUTO BILD hat die Infos!

Der Rapper KC Rebell hat seiner Vorliebe für AMG-Modelle einen Song gewidmet: Benz AMG.

©Gaetano Frischetto/Henning Automobil

Zu oft zu schnell gefahren. KC Rebell (bürgerlich Hüseyin Kökseçen) musste vor Kurzem seinen Führerschein abgeben, jetzt soll sein fahrbarer Untersatz auch weg. Für schlappe 137.880 Euro gibt es das S 63 AMG Coupé aus prominentem Vorbesitz. Der Rapper, der unter anderem für Lieder wie "iPhone 17" und "Benz AMG" bekannt ist, hatte seinen S 63 mattweiß folieren lassen, die Originalfarbe ist Obsidianschwarz. Unterm Blech sitzt der 5,5-Liter-V8 mit stattlichen 585 PS. Im Innenraum geht es klassisch schwarz zu. Der Neupreis lag laut Henning Automobile bei rund 200.000 Euro. KC Rebell setzte bei Mercedes ordentlich Kreuzchen im Katalog für optionale Extras. Der Wagen kommt mit Head-up-Display, Keyless-Go, TV-Tuner, Panoramadach, LED-Scheinwerfer mit Swarovski-Kristallen, rot lackierten Bremssätteln, Feuerlöscher und vielem mehr. In knapp zwei Jahren hat der S 63 rund 55.000 Kilometer zurückgelegt.

Das Auto, in dem Notorious B.I.G. starb

Makaber: Laut Verkäufer stammt dieses Loch im Gurt des Suburban von einer Pistolenkugel.

1,5 Millionen Dollar ruft US-Händler Moments in Time für diesen grünen GMC Suburban auf. Hintergrund: Rapper Notorious B.I.G (bürgerlich Christopher Wallace, Spitzname unter anderem Biggie Smalls) kam 1997 bei einer Schießerei darin ums Leben. Der Preis ist exorbitant hoch, denn vergleichbare Fahrzeuge gibt es in den USA schon für rund 5.000 Dollar. Offenbar versucht der Händler aber, mit dem einzigartigen Fahrzeug ein Vermögen zu verdienen. Das hat die Jahre seit dem morbiden Vorfall bei einer ahnungslosen Familie verbracht und 114.000 Meilen (zirka 183.465 Kilometer) gesammelt.

Gebrauchtwagensuche: GMC

Das Todesauto von Tupac

Die Motorisierung des E38 reicht von 143 bis 326 PS.

Auch Rapper Tupac Shakur starb vor 20 Jahren bei einer Schießerei in einem Auto. Dieser BMW steht ebenfalls zum Verkauf. Auch den 750 Li möchte Händler Moments in Time für 1,5 Millionen Dollar in den USA an den Mann bringen. Doch selbst hartgesottenen Fans dürfte diese Summe deutlich zu hoch sein. Denn gebrauchte 7er dieser Generation (E38) wechseln auch schon für unter 10.000 Dollar den Eigner. Der Wagen mit umgerechnet 145.000 Kilometern auf dem Tacho hatte seit dem Vorfall 1996 bereits mehrere Besitzer und erhielt auch schon eine umfangreiche Restaurierung. Laut Händler sind die Spuren des Attentats aber immer noch in der Tür zu sehen.

Gebrauchtwagensuche: BMW 7er

Tupacs Hummer bringt Vermögen

50.000 bis 100.000 Euro kostet ein gebrauchter Hummer H1 in Deutschland, über den Daumen gepeilt. Dieser hier stand beim Auktionshaus RR Auction in den USA zum Verkauf, und der Hammer fiel bei nahezu unglaublichen 337.144 US-Dollar (zirka 301.000 Euro).

Ob 2Pac den gewaltigen Rammschutz im Dschungel von LA tatsächlich brauchte, ist nicht überliefert.

Das ist nicht nur viel Geld, es entspricht auch rund dem Dreifachen des geschätzen Verkaufspreises. Der Grund steht in den Papieren: Der schwarze Brocken ist das letzte Fahrzeug von US-Rapper Tupac "2Pac" Shakur (siehe Video unten). Der hat den Wagen nur einen Monat vor seinem Tod am 13. September 1996 gekauft und ist ihn gerade mal etwas mehr als 10.000 Meilen (rund 17.000 Kilometer) gefahren.

Oshkosh JLTV & alle Humvee-Nachfolger

Alle Infos zum Hummer H1

"Ein Stück Hip-Hop-Geschichte"

Das "unglaubliche Stück Hip-Hop-Geschichte" (O-Ton des Auktionshauses) hat einen 6,5 Liter großen V8-Diesel mit serienmäßigen 200 PS unter der Haube. Die Front dominieren ein riesiger Rammschutz und jede Menge Zusatzscheinwerfer sowie eine Winde, die 5,4 Tonnen ziehen kann. Die Höherlegung, die 38-Zöller, die Aufschrift "Eliminator" und die Stoßstangen mit Riffelblech hat der Besitzer hinzugefügt. Der Innenraum wartet unter anderem mit beigem Leder, einem CD-Wechsler, getönten Scheiben und Klimaaanlage auf. Das sind im Vergleich mit anderen Luxusautos nicht viele Annehmlichkeiten. Das dürfte den Käufer aber nicht stören. Schließlich hat er Tupacs Kennzeichen, alle Papiere und zwei Kassetten mit Roh-Versionen von einem Tupac- und einem Michael-Jackson-Song miterworben.

Gebrauchtwagensuche: Hummer H1

Die krassen Autos von Rappern

Zum Abschied: So long, Humvee!
Fotos: Gaetano Frischetto/Henning Automobil

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung