Blaupunkt Digitalradio Woodstock

Zukunft des Autoradios

— 23.06.2009

Digital ist besser

Der VDA hat gemeinsam mit sechs weiteren Institutionen die Einführung des digitalen Radios gefordert. Das Problem: Die Sendetechnik ist teuer, die Kostenfrage ungeklärt.

DAB (Digital Audio Broadcasting) ist ein heikles Thema in Deutschland. Weil die Finanzierung der teuren Sendetechnik bisher noch nicht steht, haben sich zwei Lager gebildet: Befürworter und Gegner. Jetzt hat sich der Verband der Automobilindustrie (VDA) klar für das Digitalradio ausgesprochen. "Insbesondere für die Autofahrer als eine der größten Gruppen von Hörfunknutzern ist der Neustart des Digitalradios (DAB plus) unverzichtbar", betont der Verband in einer Erklärung, die gemeinsam mit ARD, Deutschlandradio, der Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR), dem Netzbetreiber Media Broadcast, dem Elektronikverband ZVEI und dem ADAC veröffentlicht wurde. "Nur so kann die heutige Kapazitätsbegrenzung bei der Übertragung von Verkehrsinformationen überwunden und eine optimale und erweiterte Versorgung der Autofahrer mit Warn- und Verkehrsinformationen gewährleistet werden", heißt es weiter.

Verliert Deutschland den Anschluss?

Probleme sieht der VDA auch, weil die Entscheidung für DAB plus in anderen europäischen Ländern bereits gefallen ist. 2012 soll es in Frankreich losgehen, in Italien, Großbritannien oder der Schweiz ist DAB plus bereits etabliert. Würde Deutschland nicht mitmachen, verliert das Land laut VDA technisch den Anschluss. Hierzulande sollte ursprünglich bereits 2010 digital gesendet werden, die Zukunft ist aber noch unklar. Der VDA nennt nicht zuletzt volkswirtschaftliche Gründe für das digitale Radio. Wenn die 17 Millionen Autoradiobesitzer in Deutschland nicht optimal mit Staumeldungen versorgt würden, koste das Zeit und damit bares Geld. Außerdem habe die Autoindustrie viel Geld in die Hand genommen, um entsprechende Geräte für ihre Fahrzeuge zu entwickeln. "Hersteller und Ausrüster stehen in den Startlöchern, der Markt verträgt jetzt keine weitere Verzögerung", so der VDA. Eine Entscheidung könnte am 25. Juni 2009 fallen. Dann tagt eine Kommission, die über DAB plus entscheiden soll.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.