Zulassungszahlen

Zulassungszahlen

— 19.08.2002

Diesel drehen auf

Selbst zündet der Motor: Der Anteil an Diesel-Fahrzeugen steigt weiter. Halbjahresquote bei den europäischen Neuzulassungen: rund 39 Prozent.

Diesel sind in Westeuropa weiter auf dem Vormarsch. Der Anteil an den Neuzulassungen ist im ersten Halbjahr 2002 auf 39,3 Prozent gestiegen, meldet der Verband der Automobilindustrie (VDA). Das sind gut drei Prozentpunkte mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der VDA begründet den Zuwachs mit gestiegenen Kraftstoffpreisen, neuen Dieseltechnologien und dem Image-Gewinn neuer (Diesel-)Modelle. Die Zahl der Neuzulassungen aller Autos in Westeuropa betrug in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres 9,03 Millionen, vier Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Spitzenreiter bei den Selbstzündern ist Österreich: 69 Prozent aller in der Alpenrepublik neu zugelassenen Autos fahren mit Dieselkraftstoff. Auf Platz zwei folgt Belgien (63,5 Prozent) vor Frankreich (62 Prozent) und Luxemburg (60,7). Deutschland liegt mit 37 Prozent leicht unter dem Durchschnitt. Nahezu dieselfrei: Schweden (6,7 Prozent) und Griechenland (0,9).

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.