Zulassungszahlen

Zulassungszahlen

— 19.11.2002

Automarkt kommt nicht in Fahrt

Die Neuzulassungen von Pkw bleiben in Deutschland unter dem Niveau des Vorjahres.

In den ersten zehn Monaten 2002 wurden 2,77 Millionen Pkw neu zugelassen. Das teilte das Kraftfahrtbundesamt mit. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum beträgt 2,5 Prozent. Nach Angaben der Flensburger Behörde besteht angesichts der Zahl der Neuzulassungen für das Gesamtjahr 2002 nur "noch eine kleine Chance" das Niveau des Vorjahres zu erreichen. Im Jahr 2001 wurden in Deutschland insgesamt 3,34 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen.

Im Oktober stieg die Zahl der fabrikneuen Autos, die auf Deutschlands Straßen gekommen sind, gegenüber September um 5,7 Prozent auf 281.057 Fahrzeuge. Gegenüber dem Oktober 2001 bedeutet diese Zahl jedoch einen Rückgang von 1,1 Prozent.

Gewinner auf dem deutschen Markt waren in den ersten zehn Monaten dieses Jahres vor allem die Importeure. Der japanische Automobilhersteller Toyota verbuchte zwischen Januar und Oktober ein Absatzplus von 15,3 Prozent. Citroen legte um 15,0 Prozent zu. Peugeot steigerte seine Verkäufe um 10,3 Prozent.

Von den großen deutschen Herstellern verfestigte BMW seinen Aufwärtstrend. Die Münchener verkauften in den ersten zehn Monaten 217.626 Autos (plus 8,5 Prozent). Marktführer VW verzeichnete zwischen Januar und Oktober einen Verkaufsrückgang von 4,3 Prozent auf 824.936 Autos. Der Absatz von DaimlerChrysler stagnierte bei 396.662 Einheiten. Verlierer waren Fiat mit einem Absatzminus von 17,3 Prozent und Opel mit einem Rückgang von 16,1 Prozent.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.