Zusatzspiegel für Lkw

Zusatzspiegel für Lkw

— 20.10.2006

Kampf dem toten Winkel

Die Zahl der Unfalltoten durch abbiegende Lkw ist nach wie vor hoch. Jetzt sollen auch ältere Brummis mit einem Zusatzspiegel nachgerüstet werden.

Neuer Richtlinienvorschlag der Europäischen Kommission: Auch ältere Lkw sollen künftig mit einem zusätzlichen Spiegel gegen den toten Winkel ausgerüstet sein. Nach einer Meldung des Auto- und Reiseclubs Deutschland (ARCD) will EU-Kommissar Jacques Barrot damit auch die fünf Millionen bereits zugelassenen Lastwagen in der EU erfassen. Bislang gilt, dass nur Neufahrzeuge über 3,5 Tonnen ab Januar 2007 mit Weitwinkelspiegeln der neuesten Generation ausgerüstet sein müssen – eine Nachrüstung ist nicht Pflicht.

Laut EU kommen jährlich rund 400 Menschen ums Leben, weil sie von rechts abbiegenden Lkw-Fahrern nicht gesehen werden. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit will die Kommission zudem die Straßen-Infrastruktur verbessern und Standards zur besseren Straßenerhaltung ausgeben – also eine Art EU-Norm gegen Schlaglöcher.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.