Zweiter Fahrer bei BMW

Bewährungschance für Villeneuve Bewährungschance für Villeneuve

Zweiter F1-Fahrer bei BMW

— 02.12.2005

Bewährungschance für Villeneuve

Vertrag ist Vertrag: BMW besetzt sein zweites Cockpit mit dem Ex-Weltmeister. Eine Ablösung des 34jährigen Villeneuve wäre zu teuer gewesen.

Der Kanadier Jacques Villeneuve wird das zweite Cockpit des neuen BMW-Sauber-Teams in der neuen Formel-1-Saison besetzen, gibt der Münchner Rennstall bekannt. Für den Weltmeister von 1997 ist es ein Engagement auf Bewährung. Bei Erfolglosigkeit, das gilt als abgemacht, soll er noch während der Saison durch den Österreicher Alexander Wurz ersetzt werden.

BMW hat sich mit der Personalie Villeneuve viel Zeit gelassen, bereits Mitte September war die Verpflichtung Nick Heidfelds bekanntgegeben worden. Und Mario Theissen verpackte die Fahrerpräsentation nicht gerade als Liebeserklärung. BMW habe die Leistung Villeneuves eingehend analysiert. "Er hatte eine sehr schwierige erste Jahreshälfte. Dies zeigt, daß auch ein ehemaliger Weltmeister nicht aus einer Pause zurückkehren und auf Anhieb wettbewerbsfähig sein kann. In der zweiten Hälfte der Saison ist er zunehmend an die Leistung seines Teamkollegen herangekommen. Wir sind überzeugt, daß Jacques eine Verstärkung für das BMW Sauber F1 Team sein wird."

Villeneuve hatte 2004 mit Peter Sauber einen Vertrag über zwei Jahre abgeschlossen und pochte auch nach der Übernahme des privaten Rennstalls durch BMW auf Erfüllung des Kontrakts. Die BMW-Entscheider hofften bis zuletzt, sich mit Villeneuve vergleichen zu können – der Manager des Rennfahrers, Craig Pollock, hatte bei Nichtbeschäftigung unverhohlen mit einer Regreßklage in Millionenhöhe gedroht. Nach reiflicher Überlegung erschien BMW dann offenbar der Preis für Ablöse und Gage eines neuen Fahrers für das Übergangsjahr 2006 zu hoch.

In der abgelaufenen Saison war Villeneuve 14. geworden, Teamkollege Felipe Massa hatte Platz 13 belegt. "Ich habe von 1999 bis 2004 erlebt, wie schwierig und komplex der Aufbau eines neuen Teams ist", sagte Villeneuve in Anspielung auf seine Zeit beim BAR-Team (jetzt Honda), wo er Ende 2003 unehrenhaft entlassen worden war. "Aber vor Herausforderungen habe ich mich nie gescheut. Sauber war bereits ein gutes Team, jetzt kommen noch die Ressourcen von BMW hinzu. Ich werde mein Bestes geben, um zum Erfolg des Teams beizutragen." Seinen ersten Einsatz wird Villeneuve am 8. Dezember 2005 bei Testfahrten in Jerez (Spanien) haben.

Autor: Karl-August Almstadt

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.