Zur Homepage

Ablauf und wichtige Tipps zur MPU

Führerschein
Führerschein ade: In vielen Fällen sieht man ihn vor einer erfolgreichen MPU nicht wieder. Um sie zu bestehen, muss man verschiedene Stationen erfolgreich durchlaufen.
Bild: Werk
MPU
Fragebögen: Davon gibt es drei, Psychotest-Fragebögen werden aber nicht verwendet.
Bild: Ralf Timm
MPU
Reaktionstests: Sie werden an einem Standardgerät abgelegt, die Anweisungen kommen per Kopfhörer.
Bild: Ralf Timm
MPU
Gespräch: Dabei muss der Betroffene darlegen können, warum sich sein Fehlverhalten nicht wiederholen wird.
Bild: Ralf Timm
Alkohol
Wer wegen Trunkenheit am Steuer nicht mehr fahren darf, muss seine Trinkgewohnheiten ändern, ...
Bild: Uli Sonntag
MPU
... und den Psychologen davon überzeugen, dass dies auch dauerhaft geschehen ist. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten. Nachfolgend einige Aussagen, die man sich in dem Gespräch verkneifen sollte.
Bild: Ralf Timm
MPU
Aussagen wie "In Gesellschaft trinkt doch jeder mal etwas zu viel" sind bei der MPU kritisch. Der Psychologe notiert in diesem Fall: Person schiebt seine Verantwortung ab.
Bild: Björn Linnemann
MPU
Bei "Normalerweise habe ich meinen Alkoholkonsum voll im Grifft" sagt sich der Psychologe: und in einige Fällen eben nicht.
Bild: Björn Linnemann
MPU
Hüten sollte man sich auch vor dem Satz "Das Auto gibt mir das Gefühl von Freiheit", denn der Psychologe denkt sich: fährt im doppelten Sinn wie im Rausch.
Bild: Björn Linnemann
MPU
Ungünstig auch "Der Verkehr ist doch total überreguliert". Der Psychologe notiert: hält sich ungern an Regeln.
Bild: Björn Linnemann
https://i.auto-bild.de/ir_img/6/9/2/5/8/4/MPU-729x486-7bde778c28b6440c.jpg
Bei der Aussage "Blitzanlagen sind oft reine Abzocke" notiert der Psychologe: nimmt sich heraus, ganz bewusst Tempolimits zu missachten.
Bild: Björn Linnemann
https://i.auto-bild.de/ir_img/6/9/2/5/8/4/MPU-729x486-f3d1168b6ebf24d5.jpg
Abzuraten ist auch vor folgender Selbsteinschätzung: "Ich glaube schon, dass ich ein überdurchschnittlicher Autofahrer bin". Der Psychologe könnte daraus schließen: überschätzt sich grundsätzlich.
Bild: Björn Linnemann
https://i.auto-bild.de/ir_img/6/9/2/5/8/4/MPU-729x486-197d2cfbec6718e2.jpg
"Brenzlige Situationen im Verkehr habe ich bislang noch immer gemeistert" ist ebenfalls eine Aussage, die man eher nicht treffen sollte. Der Psychologe könnte notieren: geht gerne hohe Risiken ein.
Bild: Björn Linnemann
https://i.auto-bild.de/ir_img/6/9/2/5/8/4/MPU-729x486-598e39d40214d5a2.jpg
Auweia: "Im Zorn reagiere ich mich schnell wieder ab" ist ein Satz, den Sie im MPU-Gespräch definitv nicht sagen sollten, denn der Psychologe ergänzt: und das am Steuer.
Bild: Björn Linnemann
https://i.auto-bild.de/ir_img/6/9/2/5/8/4/MPU-729x486-b8fae73df55820db.jpg
Die gleiche Kerbe: "Im heutigen Verkehr muss man sich auch mal durchsetzen". Der Psychologe sagt sich: und zwar auf Kosten anderer.
Bild: Björn Linnemann
https://i.auto-bild.de/ir_img/6/9/2/5/8/4/MPU-729x486-3666b8546f1dc710.jpg
"Ich hänge gerne mal alleine meinen Gedanken nach" lässt unfreiwillig tief blicken. Der Psychologe fragt sich: bei Whisky, Wein und Bier?
Bild: Björn Linnemann