Zur Homepage

AC Schnitzer/HGP/Techart/MTM/Brabus/Abt/Startech

AC Schlitzer 530d xDrive Touring HGP Golf R Techart Cayenne Turbo MTM Q3 2.0 TFSI Brabus ML D6 S Abt RS 3 Startech Evoque SD4
Wir sind angerückt, mit einer 2642 PS starken Armada feinster Veredelungstechnik, um ein paar alte Vorurteile einer gründlichen Prüfung zu unterziehen: nämlich erstens, dass Tuningfahrzeuge vieles sind, aber ganz sicher nicht schneetauglich; und zweitens, dass Breitreifen, womöglich noch in 21 Zoll, im Sommer eine feine Sache sind, als Winterreifen dagegen am Ziel vorbeischießen.
AC Schlitzer 530d xDrive Touring HGP Golf R Techart Cayenne Turbo MTM Q3 2.0 TFSI Brabus ML D6 S Abt RS 3 Startech Evoque SD4
Um der Frage auf den Grund zu gehen, haben wir jemanden um Mithilfe gebeten, für den Autofahren im instabilen Fahrzustand so selbstverständlich und mühelos ist wie für andere das Spazierengehen: Rallye-Ass Armin Schwarz hat die Aufgabe übernommen, die sieben Kandidaten so schnell und gnadenlos wie möglich ein abgesperrtes Passstück hinaufzujagen. Und das sind die Teilnehmer, ...
Abt RS 3
... die er sich vornehmen wird: Abt schickt einen RS 3, dessen Fünfzylinder-Turbo mit 2,5 Liter Hubraum 420 PS an die vier Räder verteilt. Er setzt wie auf das Serienfahrwerk und wird über ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe geschaltet. Inklusive Leistungssteigerung, Radsatz und Auspuff kostet er 61.230 Euro. 
AC Schnitzer 530d xDrive Touring
BMW-Veredler AC Schnitzer aus Aachen tritt mit einem BMW 530d Touring mit Achtstufenautomatik an, dessen Reihensechszylinder-Diesel von den 258 PS der Serienversion auf 309 PS gebracht wurde. Er bringt ein verfeinertes Fahrwerk mit und kostet zusammen mit Radsatz, Auspuffanlage und Leistungssteigerung 79.181 Euro.
Brabus ML D6 S
Brabus ist mit Schwestermarke Startech gleich zweimal vertreten und schickt eine M-Klasse mit V6-Turbodiesel ins Rennen. Als Basis dient ein ML 350 BlueTec, der nach der Brabus-Kraftkur 307 PS leistet. Er wurde rundum mit Anbauteilen bestückt und schlägt inklusive Leistungssteigerung, Fahrwerksmodifikation (elektronisches Fahrwerksmodul), Auspuff und Radsatz mit 85.211 Euro zu Buche.
HGP Golf R
VW- und Turbospezialist HGP tritt mit einem Golf R an, der seine 446 PS umfassenden Eingriffen an Lader, Ladeluftkühler, Kopfdichtung und Einspritzdüsen verdankt. Zudem verpasste der Tuner dem Golf R einen Radsatz, eine Sportbremsanlage und Sportfedern, was sich zu einem Komplettpreis von 67.175 Euro summiert.
MTM Q3 2.0 TFSI
Für einen kontrastreichen Farbklecks mit zwei unterschiedlich folierten Seiten sorgt Tuner MTM mit einem auf 310 PS gebrachten Q3 2.0 TFSI. Als Einziger tritt der MTM gleich mit komplett deaktivierter Stabilitätskontrolle an. 51.910 Euro kostet der Q3 mit den zwei unterschiedlich folierten Seiten.
Startech Evoque SD4
Unter dem Namen Startech Evoque SD4 tritt der Range Rover an, der mit der Serienleistung von 190 Diesel-PS auskommen muss. Verbaut wurden ein Sportfahrwerk, ein hübscher Radsatz und diverse Karosserieteile, die dem flott geschnittenen Allradler gut zu Gesicht stehen und den Preis auf mindestens 50.028 Euro einpegeln. Zu guter Letzt ...
Techart Cayenne Turbo
... wirft Techart noch seinen 660 PS starken Goliath in Gestalt des Cayenne Turbo ins Rennen, der noch für ein paar Überraschungen sorgen wird, was ein 2170 Kilo schweres Geländetrumm mit ausgeprägten Sporteigenschaften im Schnee auszurichten vermag. Preislich markiert der gelbe Riese mit einen Gesamtpreis von heftigen 214.782 Euro das obere Ende des Testfeldes. 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Techart-Cayenne-Turbo-729x486-5cd15c907f621980.jpg
Der Techart Cayenne ist der Gewichtigste in diesem Vergleich, doch vermittelt er auf Schnee eine andere Welt. Mit unfassbaren 6,59 Sekunden von 0 auf 100 km/h toppt er alle bislang von uns auf Schnee gemessenen Fahrzeuge ebenso ... 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Techart-Cayenne-Turbo-729x486-599f1b9e96fc57f8.jpg
... wie mit seinem Bremsweg von 79,73 Meter von 100 auf 0 km/h – längsdynamisch kommt dem Techart keiner nahe. Auch bei der Auffahrt durch den Hohlweg ist Armin mental schnell im Race-Modus. "Klasse Gefühl, der macht exakt, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Techart-Cayenne-Turbo-729x486-72956531c8a146ed.jpg
... was ich will, das ABS funktioniert selbst auf Eis perfekt, aber die Schaltung ist zu langsam, die Schaltpaddel sind zu nah am Lenkrad", erklärt Armin, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Techart-Cayenne-Turbo-729x486-3c61f9cb873b6fe5.jpg
...während er den Cayenne mit wachsender Begeisterung durch den Hohlweg zirkelt. Die Uhr zeigt am Ende des Hangs 1:24,53 Minuten. Auf dem Handlingparcours muss sich auch der Cayenne mit seinem Gewicht herumschlagen; er schafft den Kurs in 1:31,93 Minuten.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Startech-Evoque-SD4-729x486-e98db8f6a85176dc.jpg
Obwohl man es von außen nicht erwarten würde, ist der von Startech mitgebrachte Evoque 150 Kilogramm leichter als der 5er.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Startech-Evoque-SD4-729x486-eccde4d0bb87456c.jpg
Und das ist nicht die einzige Überraschung, die das leistungsmäßig unangetastete und mit großem Abstand schwächste Fahrzeug im Vergleich bereitet. Die zweite zeigt sich bei den Bremsungen aus 100 km/h, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Startech-Evoque-SD4-729x486-59f488a3d574dc07.jpg
... die der Startech mit 90,68 Metern als Zweitbester absolviert. Dass er beim Bergauffahren (1:28,94 min) unter seinem Leistungsdefizit leidet, war klar.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Startech-Evoque-SD4-729x486-4dba6ad636e67b70.jpg
Doch auf dem Handlingparcours (1:30,45 min) schiebt sich der Engländer aus dem Pott an die vierte Position. Der Grund: "Das ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Startech-Evoque-SD4-729x486-9a7618d29b108286.jpg
... ABS ist hervorragend, seine Federung absolut geländetauglich", lobt Armin Schwarz.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Startech-Evoque-SD4-729x486-d14cb2fcd43fcb30.jpg
Besonders auffällig: "Beim Slalom dreht sich der Startech Evoque sehr schön um die Hochachse, ist wunderbar ausbalanciert und vermittelt viel Gefühl für Traktion und die Haftung." Von 0 auf 100 km/h geht es übrigens in 14,63 Sekunden.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/MTM-Q3-2-0-TFSI-729x486-d5ba53b3c25a06e9.jpg
Als Nächster in der abnehmenden Gewichtsskala ist der von MTM aufgebaute Q3 an der Reihe, der seine 310 PS gut über alle viere auf den Schnee überträgt und als Drittbester in 7,88 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt (Bremsweg: 94,90 m).
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/MTM-Q3-2-0-TFSI-729x486-cce61d8d6e2d945b.jpg
Als Einziger ist er mit einem manuellen Getriebe ausgestattet. "Fährt sich sehr agil, man kann sehr schön die Lastwechsel nutzen – tolles Handling insgesamt", lobt Armin, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/MTM-Q3-2-0-TFSI-729x486-a2f9c6fba1e0c7c5.jpg
... doch den MTM bremst etwas anderes. "Unter 3500 kaum Drehmoment, vielleicht wäre ein kleinerer Lader besser gewesen. Zudem sind die Gänge etwas zu kurz übersetzt."
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/MTM-Q3-2-0-TFSI-729x486-9792ccc209fd5603.jpg
In manchen Ecken drehen im zweiten die Räder durch, während im dritten die Drehzahl zu stark abfällt. Die ungleichmäßige Kraftentfaltung verhindert den perfekten Auftritt, doch mit dem Q3 haben wir jetzt die Liga der handlichen Spaßmaschinen erreicht. Bergauf-Zeit: 1:25,87 min, Rundenzeit: 1:26,28 min.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/HGP-Golf-R-729x486-04c3027f71b1ce0a.jpg
Der HGP fühlt sich beim Warmfahren zunächst ähnlich an wie der Abt, ist aber straffer gefedert. Mit einer 7,90 auf 100 km/h reiht sich der 446-PS-Golf auf dem vierten Platz ein, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/HGP-Golf-R-729x486-66f1eb2202d26c52.jpg
... beim Bremsen wird er Vorletzter (95,50 m). Beim Anbremsen der ersten welligen Kehre stellt Armin fest: "Der verzögert nur mäßig." Beim Hochbeschleunigen und bei höheren Drehzahlen drückt der HGP ordentlich voran, doch beim Verzögern scheint das ABS Probleme zu bekommen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/HGP-Golf-R-729x486-80ff9b400cf859d4.jpg
Die Diagnose: "Die Federn sind zu hart, die Dämpfer zu weich, dadurch kommt die Vorderachse ins Wippen – und das überfordert das ESP", erklärt Armin. Zudem untersteuere er stärker, und "wenn man dann vom Gas geht, um wieder Grip zu bekommen, fällt der Ladedruck ab".
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/HGP-Golf-R-729x486-94824059bf6d587c.jpg
Nicht optimal also für den welligen Hang, dafür erreicht er Bestzeit auf dem Handlingparcours (1:25,58 min). Bergauf-Zeit: 1:25,83 min.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Brabus-ML-D6-S-729x486-09724a2d57639f7d.jpg
Der Brabus D6 S ist Zweitschwerster. "Tolle Verarbeitung", sind die ersten Worte von Armin, während er das Dickschiff am Hangbeginn in Stellung bringt. Vollgas – und der Edellaster nimmt zügig Fahrt auf.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Brabus-ML-D6-S-729x486-5ae19a111877730e.jpg
"Das ABS regelt zu früh", kritisiert er, "aber das Fahrwerk schluckt hervorragend die Bodenwellen, das Gewicht spürt man hier kaum." Sehr harmonisch arbeiten der mit einer gleichmäßigen Kraftentfaltung gesegnete Motor und die schnell schaltende Siebenstufenautomatik zusammen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Brabus-ML-D6-S-729x486-b1e9e2176b81be23.jpg
"Wenig Gefühl für den Grip im Lenkrad", sagt Armin, als uns beim harten Anbremsen die Gurte nach hinten ziehen – Presafe erwartet einen Aufprall. Mit 1:27,61 Minuten, dabei immer erstaunlich komfortabel, geht es für den Brabus bergauf.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Brabus-ML-D6-S-729x486-52c28b6773c34b4e.jpg
Auf dem filigraneren Handlingparcours fordert das Gewicht seinen Tribut. "In den Slalompassagen fühlt es sich an, als hätte der Brabus einen Hänger im Schlepp" – 1:35,67 Minuten dauert der Turn.In 9,78 Sekunden erreicht er Tempo 100, nach 101,67 Metern kommt er zum Stehen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/AC-Schnitzer-530d-xDrive-Touring-729x486-6997f6ded624dba6.jpg
Eine Gewichtsklasse tiefergeht ein auf den ersten Blick normaler Familienkombi an den Start: Der ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/AC-Schnitzer-530d-xDrive-Touring-729x486-0b1c31616252f93e.jpg
... AC Schnitzer 530d bringt 1865 Kilogramm auf die Waage und gefällt Armin, weil die Achtstufenautomatik sehr schnell schaltet, er sich schön mit dem Gas lenken lässt und "ein gutes Gefühl für den Grip in der Lenkung" bietet.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/AC-Schnitzer-530d-xDrive-Touring-729x486-b042fe1acbd8c7b2.jpg
Doch auf dem Parcours stößt auch der Aachener an seine Grenzen, da das Gas sehr schwer zu dosieren ist und das Heck recht schnell wegrutscht: "Etwas ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/AC-Schnitzer-530d-xDrive-Touring-729x486-d1ec684502ed45ac.jpg
... unterdämpft hinten." Und obwohl der Schnitzer beim Brettern hangaufwärts in einer Mulde aufsetzt, fliegt er in 1:24,64 Minuten den Berg hoch.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/AC-Schnitzer-530d-xDrive-Touring-729x486-ada7f7d42754cbde.jpg
Den schwierigen Handlingparcours absolviert der schicke Kombi aus Aachen in 1:30,89 Minuten.Von 0 auf 100 km/h: 8,48 Sekunden. Bremsweg: 91,20 Meter.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Abt-RS-3-729x486-7573bdc0d0fde134.jpg
Der RS 3 von Abt schiebt sich mit einem Sprint von 7,64 Sekunden auf 100 km/h direkt auf den zweiten Platz (Bremsweg: 92,03 Meter). Bereits nach den ersten Aufwärmmetern zieht sich ein breites Grinsen über das Gesicht des Fahrers, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Abt-RS-3-729x486-5d0f1a419edf64d1.jpg
... der immer noch mit Leidenschaft hinterm Steuer klemmt und dem Rundstreckenrennen einfach zu langweilig sind. "Tut exakt, was ich will" ist so ziemlich das größte Kompliment aus dem Munde von Rallye-Ass Armin Schwarz und befeuert die Bergauffahrt (1:25,15 min) zusätzlich. Rundenzeit: 1:25,77 min.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/Abt-RS-3-729x486-9caa6f3f3e6c0bd0.jpg
Trotz der straffen Auslegung sind alle Räder immer am Boden, die Traktion ist konstant gut, die Leistung sehr gut dosierbar – ein sehr gutes Gesamtpaket.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/AC-Schlitzer-530d-xDrive-Touring-HGP-Golf-R-Techart-Cayenne-Turbo-MTM-Q3-2-0-729x486-b029ccd0cdffeb5b.jpg
Fazit Wintersport auf SPORTSCARS-Art – zwei Tage im Schnee, die einmal mehr gezeigt haben: Die ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/9/6/4/4/AC-Schlitzer-530d-xDrive-Touring-HGP-Golf-R-Techart-Cayenne-Turbo-MTM-Q3-2-0-729x486-e59a0583369edc34.jpg
... Qualität entscheidet, ob der Winter Schrecken oder Spaß bedeutet. Das gilt sowohl für die Tuningboliden als auch die Reifen.