Zur Homepage

ACE-Studie zur Unfallstatistik

Mehr als 320.000 Unfälle im Straßenverkehr hatten im Jahr 2008 Verletzungen eines oder mehrerer Beteiligten zur Folge. Fast zwei Drittel davon, exakt 217.843 Unfälle, wurden durch Männer verursacht. Der Anteil von Frauen, die einen Unfall mit Personenschaden verschuldet haben, liegt laut ACE bei 37 Prozent.
Ein Blick auf das Flensburger Verkehrszentralregister spricht wieder eindeutig für die Frauen: Nur 21,7 Prozent der hier am 31.Dezember 2008 erfassten Verkehrssünder waren weiblich. Nur 2,9 Prozent der Punktesünderinnen hatten mehr als acht Punkte angesammelt – bei den Männern waren es immerhin 6,6 Prozent, berichtet der ACE.
Bei genauerer Betrachtung ergeben sich große regionale Unterschiede. Frauen in Brandenburg sind besonders sicher unterwegs (187 Unfälle auf 100.000 Einwohner). Auf den Bundesdurchschnitt bezogen bauen Lenkerinnen im Saarland die mit Abstand meisten Unfälle mit Personenschaden (274 auf 100.000 Einwohner).