Zur Homepage

ADAC Crashtest: Beifahrerseiten-Crash

ADAC Crashtest: Beifahrerseiten-Crash
Wie sicher sind die Insassen bei einem Crash auf der Beifahrerseite? Der ADAC hat das mit entsprechenden Crashtests überprüft und einen 1,3 Tonnen schweren Barrierewagen mit 50 bzw. 65 km/h auf die Beifahrerseite dreier Automodelle aufprallen lassen. Das Ergebnis: nicht gut.
Bild: Werk
ADAC Crashtest: Beifahrerseiten-Crash
Die Sicherheitssysteme seien aufgrund der Euro NCAP-Crashtests so optimiert, dass sie beim Crash auf der Fahrerseite hervorragend zusammenarbeiten, erklärt ein ADAC-Sprecher gegenüber AUTO BILD. Bei einem Unfall auf der Beifahrerseite sei die Abstimmung aber dagegen mangelhaft. Die Airbags ...
Bild: Werk
ADAC Crashtest: Beifahrerseiten-Crash
... lösen zwar aus, seien aber noch nicht oder nicht mehr vollständig aufgeblasen, wenn beispielsweise der Kopf des Fahrers auftreffe – hier müssten die Autobauer unbedingt nachbessern, so der Club.
Bild: Werk
ADAC Crashtest: Beifahrerseiten-Crash
Ein weiterer Kritikpunkt des ADAC: Die Gurtstraffer würden bei einem seitlichen Impuls nicht aktiviert, sodass die Dummys beim Beifahrerseitencrash aus den Gurten rutschten. Ein Manko, das von den Autobauern relativ einfach behoben werden könnte. Damit die Hersteller hier nachbessern, sei der ADAC in Gesprächen mit Euro NCAP. Der Beifahrerseitencrashtest könnte bereits 2020 Teil der Tests werden, heißt es in der Pressemitteilung.
Bild: Werk
ADAC Crashtest: Beifahrerseiten-Crash
Gecrasht wurden vom ADAC lediglich drei Modelle: VW Golf V, Golf VII und BMW Z4. Die Tests seien aber herstellerunabhängig zu verstehen, so der ADAC-Sprecher. Das Problem bestehe bei den allermeisten, ja eigentlich allen Modellen, da kein Hersteller die Sicherheitssysteme für ein Szenario optimiere, das nicht vom Euro NCAP in Tests simuliert würde.
Bild: Werk
ADAC Crashtest: Beifahrerseiten-Crash
Vor allem Insassen von Klein- und Kompaktwagen seien aufgrund der geringeren Innenraum-Abmessungen bei einem Beifahrerseitencrash gefährdet. Besonders schwere Verletzungen entstünden, wenn Fahrer und Beifahrer zusammenstießen, beispielsweise mit dem Kopf. Abhilfe könnte hier eine höhere Mittelkonsole schaffen, wie sie beispielsweise im Roadster Z4 vorhanden sei – vor allem, wenn sie ebenfalls mit Airbags ausgestattet sei.
Bild: Werk