Zur Homepage

Audi Q3 (2018): Vergleich alt gegen neu

Audi Q3 (2018): Alt gegen neu
Sieben Jahre nach der Markteinführung bringt Audi die zweite Generation des SUVs Q3 auf den Markt. AUTO BILD zeigt, was sich im Vergleich zum Vorgänger ändert.
Bild: Auto Bild Montage Audi Q3 / Christoph Boerries Audi Q3 Facelift / Audi AG
Audi Q3 (2018): Alt gegen neu
An der Front übernimmt der Q3 das kantige Audi-Markengesicht. Der achteckige Single-Frame-Grill wurde nach oben gezogen, der Rahmen darum herum bleibt. Im Vergleich zum Vorgänger wirkt die Front insgesamt stimmiger. Die Scheinwerfer sind mit vielen Ecken modelliert und haben LED-Technik serienmäßig.
Bild: Auto Bild Montage Hintergrund / Fotolia Audi Q3 / Christoph Boerries Audi Q3 Facelift / Audi AG
Audi Q3 (2018): Alt gegen neu
In der Seitenansicht fallen die farblich abgesetzten Radlaufblenden ins Auge. Sie sorgen beim neuen Modell für mehr Offroad-Optik. Die Radkästen sind weiter ausgestellt und lassen den Q3 dadurch breiter wirken, Audi spricht hier von "Quattro-Blistern".
Bild: Auto Bild Montage Hintergrund / Fotolia Audi Q3 / Christoph Boerries Audi Q3 Facelift / Audi AG
Audi Q3 (2018): Alt gegen neu
Vor allem hinten wirkt der neue Audi Q3 im direkten Vergleich mit dem Vorgänger ziemlich bullig. Die Rückleuchten sind deutlich plastischer geformt als noch bei der ersten Generation. Sie sind in LED ausgeführt und tragen die mittlerweile Audi-typische Leuchtengrafik in Balkenform.
Bild: Auto Bild Montage Hintergrund / Fotolia Audi Q3 / Christoph Boerries Audi Q3 Facelift / Audi AG
Audi Q3 (2018): Alt gegen neu
Die größte optische Veränderung gibt es im Innenraum: Weil das neue MMI mit Touchdisplay Einzug hält, müssen die Lüftungsdüsen neu platziert werden. Insgesamt wirkt das Design nun horizontaler.
Bild: Auto Bild Montage Hintergrund / Fotolia Audi Q3 / Christoph Boerries Audi Q3 Facelift / Audi AG
Audi Q3 (2018): Alt gegen neu
Das Design der Mittelkonsole macht einen großen Sprung: Das Infotainment wird nun über ein eingelassenes Touchdisplay bedient, der Klimaregler bleibt analog, wird allerdings umgestaltet und wirkt viel moderner im neuen Q3.
Bild: Auto Bild Montage Hintergrund / Fotolia Audi Q3 / Christoph Boerries Audi Q3 Facelift / Audi AG
Audi Q3 (2018): Alt gegen neu
In der neuen Generation des SUV sind die Rücksitze um 15 Zentimeter in der Länge verschiebbar – samt einstellbarer Lehnen. Viel Luft nach oben und zu den Vordersitzen macht den Q3 langstreckentauglicher als bisher.
Bild: Auto Bild Montage Hintergrund / Fotolia Audi Q3 / Christoph Boerries Audi Q3 Facelift / Audi AG
Audi Q3 (2018): Alt gegen neu
Je nach Stellung der Rücksitzbank warten zudem zwischen 530 und 675 Liter (vorher 460 Liter) Kofferraumvolumen auf Koffer und Taschen. Bei umgeklappter Fondlehne sind es 1525 Liter, der Vorgänger bietet 1365 Liter.
Bild: Auto Bild Montage Hintergrund / Fotolia Audi Q3 / Christoph Boerries Audi Q3 Facelift / Audi AG
Audi Q3 (2018): Alt gegen neu
Zum Marktstart stehen vier Motorisierungen zur Auswahl, drei Benziner zwischen 150 und 230 PS und ein Diesel mit 150 PS. Beim Vorgänger gab es drei Benziner und drei Diesel zwischen 120 und 230 PS.
Bild: Auto Bild Montage Hintergrund / Fotolia Audi Q3 / Christoph Boerries Audi Q3 Facelift / Audi AG