Zur Homepage

Audi RS Q3: Autosalon Genf 2013

Audi RS Q3
Audi wagt mit dem RS Q3 auf dem Autosalon in Genf 2013 ein Experiment: Als erstes SUV der Marke schmückt sich der Q3 mit dem RS-Kürzel. Das garantiert ordentlich Dampf unter der Haube, 310 Pferde gibt der 2,5-Liter-Fünfzylinder an alle vier Räder weiter.
Audi RS Q3
Den Quattro-Antrieb braucht der Ingolstädter, damit die breiten Pneus auf 19-Zoll-Felgen nicht in Rauch aufgehen. Auf Wunsch gibt es 20-Zöller.
Audi RS Q3
er turbobefeuerte Direkteinspritzer schöpft aus 2480 cm3 Hubraum eine Höchstleistung von 310 PS bei 5200 bis 6700 Umdrehungen, das maximale Drehmoment von 420 Nm liegt zwischen 1500 und 5200/min an. Entsprechend fallen die Fahrleistungen aus: Der Spurt von 0 auf 100 km/h dauert nur 5,5 Sekunden, die Spitze liegt bei abgeregelten 250 km/h.
Audi RS Q3
Innen zieren graue Kontrastnähte das unten abgeflachte Dreispeichen-Multifunktions-Lenkrad und den Wählhebel. Das Kombi-Instrument trägt graue Zifferblätter mit weißen Skalen und roten Zeigern. Neben den Pedalen glänzt auch die Fußstütze in Aluminiumoptik, die Dekoreinlagen sind serienmäßig in schwarzem Klavierlack ausgeführt. Das hat seinen Preis: 54.600 Euro kostet der Audi RS Q3 mindestens, die Auslieferung startet im Herbst 2013.
Audi RS Q3 Concept: Fahrbericht
AUTO BILD war bereits mit dem Audi RS Q3 Concept unterwegs. In Mattblau lackiert und mit schwarz-carbonierten Anbauteilen versehen, hebt sich der RS Q3 Concept deutlich von seinen schwächer motorisierten Seriengefährten ab.
Audi RS Q3 Concept: Fahrbericht
Ausgestellte Radläufe und eine um 25 mm tiefergelegte Karosserie mit schwarzem Wabengrill und leuchtendem Quattro-Logo sind nahezu ein Garant für die freie Fahrt auf der linken Spur.
Audi RS Q3 Concept: Fahrbericht
Innen dominiert schwarzes Leder mit blauen Ziernähten.
Audi RS Q3 Concept: Fahrbericht
Drehzahlmesser und Tacho sind mit chinesischen Schriftzeichen versehen. Ein Überbleibsel der Peking Auto Show, wo der RS Q3 vorgestellt wurde.
Audi RS Q3 Concept: Fahrbericht
Doch nun zum Wesentlichen: Hinter dem RS Logo im Grill versteckt sich die wahre Kraft des RS Q3 Concept. Ein Fünfzylinder-Turbomotor mit sattem Sound. Die 2,5-Liter-Maschine ist aus dem RS 3 und dem TT RS bekannt und leistet in der Studie sogar 360 PS.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/1/5/6/0/Audi-RS-Q3-Concept-Fahrbericht-729x486-fe8a8d8ee3771acc.jpg
Bis Tempo 100 vergehen angeblich 5,2 Sekunden. Ausprobieren kann man das mit dem Concept Car noch nicht. Auch die 265 km/h Spitze lassen die schicken Messefelgen mit den Niederquerschnittsreifen noch nicht zu.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/1/5/6/0/Audi-RS-Q3-Concept-Fahrbericht-729x486-64afa903b2695434.jpg
Im Concept Car lässt sich der Fahrspaß nur erahnen, da man kaum schneller als 60 km/h fahren darf, aber der Sound des Fünfzylinders und der Antritt beim leichten Gasgeben sind ein guter Trailer für den Serienstart. Dann wird auch ein adaptives Fahrwerk die Knäckebrot-harte Federung etwas erweichen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/1/5/6/0/Audi-RS-Q3-Concept-Fahrbericht-729x486-09680cb9df946129.jpg
Das RS Q3 Concept ist ein Einzelstück und kostet etwa zwei bis drei Millionen Euro.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/1/5/6/0/Audi-RS-Q3-Concept-Fahrbericht-729x486-e184afc457abcfa1.jpg
Urteil von Redakteur Dennis Petermann: schnell bauen! Der Sound ist eine Versuchung, und es gibt noch keine Konkurrenz wie zum Beispiel einen BMW X1 M.