Zur Homepage

Connected Car Award 2017: Die Gewinner

Connected Car Award 2017: Die Gewinner
Die Helden der Digitalisierung: Die Leser von AUTO BILD und COMPUTER BILD haben den Connected Car Award 2017 vergeben. Im Folgenden sehen Sie die Gewinner der 13 Kategorien. Zusätlich vergab eine Jury zwei Redaktions-Awards.
Bild: Hersteller
Connected Car Award 2017: Die Gewinner
Redaktions-Award Kategorie Connectivity
Audi A8: Er überzeugte die Jury von AUTO BILD und COMPUTER BILD. Im neuen Audi A8 kommt der Infotainmentbaukasten MIB 2+ zum Einsatz. Neben zwei Touch-Bildschirmen und der neuesten Generation des Virtual Cockpits sind LTE und ein Here-Navi mit an Bord. Highlight ist die Sprachsteuerung, die auf sämtliche Befehle eingeht: "Mir ist kalt" – und der A8 macht es wärmer. "Ich will einen Burger" – und schon geht's zum nächsten Imbiss.
Bild: Hersteller
Connected Car Award 2017: Die Gewinner
Kategorie Mobilfunk
Telekom: Bei LTE liegt die Telekom vorn. Guter Netzausbau und hohe Geschwindigkeit beim Surfen. Ergebnis: Sieg beim Netztest 2016 von COMPUTER BILD und hier bei den Lesern.

Bild: Hersteller
Connected Car Award 2017: Die Gewinner
Kategorie Navigation
Google Maps: Eines der besten Navis und zudem auch noch kostenlos. Routeninfos für Fußgänger, Autos und öffentliche Verkehrsmittel. Demnächst soll das Navi auch in Gebäuden helfen.
Bild: Hersteller
Connected Car Award 2017: Die Gewinner
Kategorie Automotive App
BMW Connected: So kommt das Auto aufs Handy. Mit BMW Connected kann man seinen Fahrzeug-Status checken, den BMW digital verwalten, Routen ans Navi senden und Termine sowie Apps ins Auto übertragen.
Bild: Hersteller
Connected Car Award 2017: Die Gewinner
Kategorie New Mobility
Car2Go: Carsharing von Mercedes. Autos lassen sich ganz einfach per App mieten. Neben Smart und A-Klasse gibt's in München und Hamburg mit dem CLA 45 sogar erstmals ein AMG-Modell.

Bild: Hersteller
Connected Car Award 2017: Die Gewinner
Kategorie Sicherheit
Emergency Assist VW: Das Notfallprogramm erkennt, wenn der Fahrer nicht mehr reagiert, übernimmt dann die Kontrolle, lenkt das Auto an den Straßenrand, wo es zum Stillstand kommt.

Bild: Hersteller
Connected Car Award 2017: Die Gewinner
Kategorie Smartphone
Samsung Galxy Note8: Das Note8 punktet mit einem extrem hellen und scharfen Display. Bei guten wie schlechten Lichtverhältnissen liefert die 12-Megapixel-Dual-Kamera gute Aufnahmen. In vielen Autos lässt sich das Galaxy Note8 induktiv laden.
Bild: Hersteller
Connected Car Award 2017: Die Gewinner
Kategorie Telefonintegration
BMW Wireless CarPlay: Bei BMW kann das Handy gleich in der Hosentasche bleiben. Apple CarPlay funktioniert nämlich ohne lästigen Anschluss über das USB-Kabel. Was im neuen BMW 5er anfing, ist mittlerweile auch in anderen Modellen wie dem 1er möglich. BMW ist bisher der einzige Autohersteller, der Wireless CarPlay nutzt. Bei der Technik hat Harman die Finger mit im Spiel. Nachrüstlösungen für ältere Autos und andere Marken, wie Alpine sie anbietet, sind bisher nur schwach verbreitet.

Bild: Hersteller
Connected Car Award 2017: Die Gewinner
Redaktions-Award Kategorie Pionier Award:
Seat: Seat bringt das vernetzte Fahren in preisgünstige Segmente und zeigt sich engagiert, besonders für jüngere Käufer das Connected Car attraktiv und erschwinglich zu machen. Als erster Hersteller konnte Seat mit seiner DriveApp eine eigene Funktion bei Apple CarPlay und Android Auto platzieren. Außerdem bringt Seat als erster Importeur Amazon Alexa ins Auto.
Bild: Hersteller
http://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/6/2/7/2/7/Connected-Car-Award-2017-Die-Gewinner-1200x800-fc3749d34d777663.jpg
Kategorie Connected Reisemobil
Opel Vivaro Life: So geht es vernetzt auf große Reisen. Das neue Navi 80 IntelliLink mit Real-Time-Traffic-Funktion ist an Bord des Opel Vivaro Life. Der sieben Zoll große Farb-Touchscreen lässt sich per Lenkradtasten oder Sprachsteuerung bedienen. Hinzu kommen Live-Traffic-Meldungen für die Route.

Bild: Hersteller
http://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/6/2/7/2/7/Connected-Car-Award-2017-Die-Gewinner-1200x800-642ddc3417440931.jpg
Kategorie Entertainment Musik
Spotify Musik-Streaming: Die größte Musik-Streaming-Plattform kommt bei vielen Fahrzeugen übers Handy an Bord oder ist direkt als App im Auto verfügbar. So können Abonnenten ihre Musik, Hörbücher und Podcasts im Auto genießen.
Bild: Hersteller
http://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/6/2/7/2/7/Connected-Car-Award-2017-Die-Gewinner-1200x800-6847749105dbd644.jpg
Kategorie Innovation
Einparken Mercedes/Bosch: Einparken ohne lästiges Suchen und Rangieren: Autonom ist das vielleicht schon bald möglich. Wie es gehen kann, zeigen Bosch und Daimler gemeinsam im Parkhaus des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart. Dort wird bereits das fahrerlose Parken realisiert. Per Smartphone-Befehl parken Autos von allein auf dem Stellplatz ein und aus.
Bild: Hersteller
http://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/6/2/7/2/7/Connected-Car-Award-2017-Die-Gewinner-1200x800-b5b27dd910577871.jpg
Kategorie Connected Car
Opel Insignia: Apple CarPlay, Android Auto, eigene Apps, OnStar-Navigationskarten in 3D-Ansicht mit Verkehrsinfos von DAB und zahlreichen Assistenten.

Bild: Hersteller
http://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/6/2/7/2/7/Connected-Car-Award-2017-Die-Gewinner-1200x800-91aebdc4978a3d1d.jpg
Kategorie Assistiertes Fahren
Intelligent Drive Mercedes S-Klasse FL: Fährt automatisiert und vorausschauend dank Karteninfos. Fahrer kann kurz das Lenkrad loslassen.
Bild: Hersteller
http://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/6/2/7/2/7/Connected-Car-Award-2017-Die-Gewinner-1200x800-209dbe254f82e5f5.jpg
Kategorie Entertainment Sound
Bose Soundsystem: Bose überzeugt die Leser und offenbar auch viele Autohersteller. So ist der neue Nissan Micra in einer Bose-Edition erhältlich. Sechs Hochleistungs-Lautsprecher, darunter zwei UltraNearfield-Lautsprecher in der Kopfstütze des Fahrersitzes, und die sogenannte PersonalSpace Virtual Audio Technology von Bose stecken im Micra.
Bild: Hersteller