Zur Homepage

Die Golf-Familie bis 2016

VW Golf VII
Es wird eng werden, in den Verkaufsräumen rund um den Golf VII. VW setzt im Fall der Golf-Familie auf größtmögliche Expansion. Warum? Weil die Konkurrenz nicht schläft (Vergleich: Die Stärken der Golf-Gegner) und weil ...
VW Golf VII Navigationssystem
... Nischenmodelle im Trend liegen. Deshalb gibt's auch bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart des Golf von der Stange bereits Bilder und Informationen zu den ersten Golf-Ablegern. Allen voran der ...
VW Golf VII Bluemotion
... Knauser-Golf BlueMotion, der mit neuem 1,6-Liter-TDI, Start-Stopp-Automatik, Rekuperationsmodus, Gewichtsreduzierung und Aeordynamik-Optimierungen auf einen ...
VW Golf VII Bluemotion Cockpit
... Durchschnittsvebrauch von 3,2 Liter kommen soll. Der Vorgänger nippte auf 100 Kilometer 0,6 Liter mehr aus dem Tank. Mit welchem Basispreis dieses Knauerserei ab Sommer 2013 erkauft werden muss, verrät ...
VW Golf VII Bluemotion Kofferraum
... VW derzeit noch nicht – schließlich handelt es sich beim in Paris gezeigten Modell ja auch noch um eine Studie. Das Vorgängermodell stand mit mehr als 20.000 Euro in der Liste, diesen Betrag dürfte auch der neue BlueMotion wohl nicht unterschreiten.
VW Golf VII GTI
Parallel zum Sparmodell wird VW ab Frühjahr 2013 auch Golf-Fahrer zum Händler locken, die mit der ganzen Sparerei gar nichts am Hut haben. Der neue Golf GTI protzt mit 220 PS unter der Haube, mit dem optionalen Performance-Paket leistet der Zweiliter-Turbo sogar 230 PS.
VW Golf VII GTI Cockpit
Schon der erste GTI hatte sie – die Sportsitze mit Bezügen im legendären Karomuster. Natürlich bleibt auch Generation sieben dieser Tradition treu.
VW Golf VII GTI Heckansicht
Preise? Ab 28.500 Euro. Dafür gibt's beachtliche Fahrleistungen: In 6,6 Sekunden rennt der Power-Golf auf Tempo 100, maximal sind 246 km/h möglich (Mit Performance-Paket: 6,5 Sekunden, Topspeed 250 km/h).
VW Golf Variant (2013)
Bedeutend mehr Stauraum gibt's im Golf Variant, der Anfang 2013 debütieren wird. Komplett neu (das aktuelle Modell basiert noch auf dem Golf V) und nicht mehr mit mexikanischen Wurzeln.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Golf-Plus-2014-729x486-d2efb46436ae117d.jpg
Gut ein Jahr später kommen dann auch die Komfort-Freunde auf ihre Kosten. Im Februar 2014 darf der neue Golf Plus an die Luft. Abgesehen von der neuen Technik und dem neuen Design bleibt der Rest wie gehabt: hohe Sitzposition, etwas größerer Kofferraum, deutlich mehr Komfort.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Golf-VII-Coup-729x486-b345a4505ea7f7c0.jpg
Der Jetta war hierzulande nie ein Reißer, bekommt deshalb 2014 nur ein Facelift und muss wie bisher seine Fans vor allem im Ausland suchen. Viel mehr Zulauf erhofft man sich in Wolfsburg vom Golf CC (Bild), der Ende 2014 ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Golf-VII-Coup-729x486-6e59a923cd85bfef.jpg
... Coupé-Flair in die Kompaktklasse zaubern soll. Beim Passat CC hat die Idee schon funktioniert, warum also nicht auch eine Klasse tiefer?
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Golf-blue-e-motion-729x486-c0896e8f85d135b4.jpg
Ungefähr 2014 soll der Golf VII dann auch mehr oder weniger lautlos fahren können. Bislang gibt's den Hybrid-Golf blue e-motion nur in den Klamotten des Vorgängers – die Technik ist aber auf der Zielgeraden und alles, nur nicht revolutionär. Elektro- und Benzinmotor im Team, das ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Golf-blue-e-motion-729x486-93db76cb1441881c.jpg
... können vor allem die japanischen Konkurrenten schon lange. Noch nicht vom Tisch ist nach wie vor ein Elektro-Golf, der ganz ohne Verbrennungsmotor auskommt. Wann? Das steht noch in den Sternen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Touran-2014-729x486-76a0d71ea5cc03e6.jpg
Auch Golf, aber mehr was für die Familie: Im Juni 2014 fällt der Vorhang für die nächste Touran-Generation. Wahrscheinlich bleibt's bei den normalen Hecktüren, dafür gibt's wohl zwei verschiedene Radstände.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Tiguan-2014-729x486-f2927cfe51bcc8af.jpg
Auch Golf, aber was fürs Grobe: Der zweite Tiguan feiert ebenfalls 2014 Premiere, wird kantiger und deutlich dynamischer als der Vorgänger. Mehr Crossover, weniger SUV.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Tiguan-CC-729x486-40f4b0dfc431dc44.jpg
Diese Idee auf die Spitze treibt dann der Tiguan CC, den Insider 2016 erwarten. Klingt schräg, würde aber in die Entwicklung einer ganzen CC-Familie passen, über die bei VW nachgedacht wird.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Passat-Variant-2014-729x486-d366f0afc45fe777.jpg
Noch mehr Modelle aus der VW-Glaskugel? Bitte schön, wir hätten da noch den nächsten Passat Variant (B7), der ab Mai 2014 die Herzen der Außendienstler und Dienstwagen-Fahrer im Sturm erobern soll. Das Rezept: Mehr Platz, mehr ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Passat-Variant-2014-729x486-aaaf4173fae14c7f.jpg
... Komfort, mehr Sicherheit und weniger Gewicht. Kennen wir im Prinzip vom Golf und ist wie bei selbigem auf den Einsatz des neuen Querbaukastens MQB zurückzuführen. Wenn's gut für den Passat läuft, darf er als Edel-Version vielleicht sogar den Phaeton in Rente schicken. Wir werden sehen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Touareg-CC-2015-729x486-4b2bda0a621200b2.jpg
Ja doch, der am Computer gezeichnete VW Touareg CC sieht etwas gewöhnungsbedürftig aus – aber genau so soll's auch sein. Mit dem Crossover will VW ab 2015 ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/VW-Touareg-CC-2015-729x486-919c967a618d5404.jpg
... gegen den wider erwarten erfolgreichen BMW X6 anrollen. Was fehlt? Eine Freigabe des Vorstands und dann noch Kunden, die um die 50.000 Euro für so ein Auto bezahlen würden.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/7/3/1/7/Billig-Kombi-von-VW-729x486-2bbd49dadb156c5c.jpg
Radikaler Zielgruppenwechsel gefällig? Bitte sehr! 6000 Euro soll das Supergünstig-Modell kosten, mit dem VW ab 2015 eine neue Billigmarke aus der Taufe heben will.  Ob die Discount-Modelle auch nach Deutschland kommen werden, ist noch nicht klar.