Zur Homepage

Die Stars der IAA 2015

Die Stars der IAA 2015
Das sind die Stars der IAA 2015 (17. bis 27. September): Der neue Audi A4 wurde bereits zu Sommerbeginn präsentiert. Nun zieht Audi mit dem S4 nach. Herz ist ein neu entwickelter V6. Der 3.0 TFSI leistet 354 PS, seine 500 Nm Drehmoment stehen in einem Drehzahlbereich von 1300 bis 4500 Umdrehungen die Minute zur Verfügung.
Die Stars der IAA 2015
Der Motor beschleunigt den Audi S4 in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, bei 250 km/h greift der elektronische Begrenzer ein. Trotzdem begnügt sich die S4‑Limousine angeblich mit weniger als 7,4 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Der Rucksack gehört übrigens nicht zum Ausstattungspaket.
Die großen Stars der IAA
Der Prius war die Initialzündung für die Elektromobilität. Sparsam, flott, praxistauglich. Nun wird der japanische Stromer 18, von seiner wilden Jugend hat er sich also verabschiedet, wird künftig erwachsener. Das zeigt sich am neuen Modell deutlich: Optisch mit Blechkanten im Stil des Mirai (das Auto mit Brennstoffzelle), technisch durch eine wichtige Änderung. Der ...
Bild: Werk
Die Stars der IAA 2015
... Prius steht als erster Toyota auf einer neuen Plattform, die alle neuen Kompakten bekommen. Der Schlüssel dazu heißt "Toyota New Global Architecture", kurz TNGA, quasi der Baukasten der Japaner. Das Hybridsystem baut kompakter und leichter, der Wirkungsgrad des Benziners steigt auf über 40 Prozent, die Batterien geben bei gleichen Abmessungen und identischem Gewicht mehr Leistung ab.
Bild: Werk
Die Stars der IAA 2015
Auf der IAA kehrt die Marke Borgward zurück – nicht nur mit einem Stand wie auf dem Genfer Salon, sondern mit einem seriennahen Prototypen. Der heißt BX 7, bricht also mit den traditionellen Modellnamen der Marke. Das 4,70 Meter lange SUV, wird zunächst mit einem 224 PS starken Zweiliter-Turbobenziner samt Allradantrieb gezeigt. Wir rechnen mit einem Startpreis ab 26.000 Euro.
Bild: Werk
Die Stars der IAA 2015
Mercedes zeigt die neue zweitürige C-Klasse auf dem Messestand. Im Vergleich zu seinem Vorgänger wächst das Coupé um knapp sechs Zentimeter in der Länge und um vier Zentimeter in der Breite. Auch der Radstand ist gewachsen. Im Vergleich zur Limousine ist das Fahrwerk des Coupés um 15 Millimeter tiefer gelegt. Zum Marktstart Ende Dezember 2015 sind sechs ...
Bild: Werk
Die Stars der IAA 2015
... Motorisierungen (vier Benziner, zwei Diesel) in der Preisliste. Alle Motoren sollen sparsamer geworden sein. Der Einstiegsbenziner im C 180 schöpft aus 1,6 Liter Hubraum 156 PS, außerdem gibt es drei Zweilitervarianten mit 184, 211 und 245 PS. Bei den Diesel stehen zwei Vierzylinder mit 170 und 204 PS zur Auswahl. Wir sind im Prototyp des C-Klasse Coupés mitgefahren und haben erste Eindrücke gesammelt.
Bild: Werk
Die Stars der IAA 2015
Wem die 520 PS des derzeitigen S8 noch nicht reichen, dem bietet Audi ab November 2015 eine noch stärkere Version der Luxuslimousine an: Der S8 plus legt noch einmal 85 PS drauf, kommt damit auf stolze 605 Pferdestärken. Der 4,0-Liter-V8 gibt ein Drehmoment von 700 Newtonmeter (statt 650 im S8) ab, durch Overboost werden es kurzzeitig bis zu 750.
Die Stars der IAA 2015
In 3,8 Sekunden sprintet der S8 plus von Tempo 0 auf 100 und macht erst bei 305 km/h Schluss. Um die Leistung zu erhöhen, hat die quattro GmbH unter anderem die Motorsteuerung angepasst sowie die Auslassventile und die Innengeometrie der Abgasturbolader verändert. Eine Achtstufen-Tiptronic auf dem quattro-Antriebsstrang mit Sportdifferential verteilt die Kraft.
Hyundai N 2025 Vision Gran Turismo
Hyundai hat das N 2025 Vision Gran Turismo Concept enthüllt. Den High-Performance-Flitzer gibt es als reales Auto und auf dem Bildschirm. Genau wie Bugattis Chiron, der ebenfalls in Frankfurt seine virtuelle Premiere feiert, wird auch das ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-0db0cfbb5f8f1385.jpg
... Hyundai N 2025 Vision-Gran Turismo Konzept seine ersten Runden im PlayStation-Spiel "Gran Turismo" drehen. Im Gegensatz zum Bugatti ist der N 2025 aber wohl noch nicht reif für die Straße. Er gebe "einen Ausblick auf die Vision der Marke und ihre zukünftigen Leistungsmerkmale", heißt es bei Hyundai.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1199x800-ac7bd7bab85f79b9.jpg
Der VW Golf Sportsvan wird sportlicher. Mit dem R-Line-Exterieur-Paket bekommt der Golf Sportsvan neu designte Stoßfänger mit Lüftungsgittern und Chrom-Elementen (vorn) im R-Line-Design sowie R-Line spezifische Lufteinlässe. Im Heckbereich ist zudem ein Diffusor im R-Line-Design integriert.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-8e8075bfc679c58b.jpg
Darüber hinaus gehören zum Exterieur-Paket verchromte Endrohrblenden der Abgasanlage, abgedunkelte Rückleuchten und Schwellerverbreiterungen in Wagenfarbe. Wem das an Dynamik noch nicht reicht, ergänzt das Paket mit Progressivlenkung, abgedunkelten Fondscheiben und einem Sportfahrwerk (legt die Karosserie 15 mm tiefer) sowie um Leichtmetallfelgen in 17 oder 18 Zoll.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-490ff6636a6fc540.jpg
Der Ferrari 488 steht als Spider auf der IAA. Das Verdeck ist ein faltbares Hardtop (Retractable Hard Top oder RHT), das gegenüber einem herkömmlichen Softtop 25 Kilogramm Gewicht einsparen soll. Es bleibt beim 3,9 Liter großen Turbo-Triebwerk mit 670 PS, der den bisherigen 4,5 Liter großen V8-Sauger mit 570 PS (605 PS im Speciale) ersetzt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-8effb2dddfc5202a.jpg
Laut Ferrari bietet das Chassis im Vergleich zum vorherigen Spider dank eines speziellen Alu-Spaceframes eine um 23 Prozent bessere Performance. Auch der Abtrieb wurde durch Veränderungen am Unterboden und dem Frontspoiler verbessert. Durch Software-Updates im Side Slip Angle Control System (SSC2) kann der 488 Spider zusätzlich 12 Prozent schneller aus Kurven herausbeschleunigen als sein Vorgängermodell.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-ce0b97c2f75e977e.jpg
Während der geschlossene Supersportler mindestens 204.210 Euro kostet, dürfte der Spider nicht unter 220.000 Euro zu haben sein. Über das Erscheinungsdatum wird noch spekuliert, Frühling 2016 ist aber eine realistische Vermutung.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-7281f821f12fc678.jpg
Hyundai fährt den i20 Active in die Frankfurter Messehallen. In Indien gibt es den kleinen Geländegänger schon. Dort hatten die Koreaner den i20 Active vorgestellt, der als Mini-SUV mit seiner Rundumbeplankung und dem robusten Kühlergrill einen rustikaleren und bulligeren Eindruck hinterlässt als der Kleinwagen in Normalausstattung.

Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1199x800-e273581d66bbce4a.jpg
Gemeinsam hat der Active mit seinem Gen-Spender i20 den Radstand von 2, Meter, ist aber einen Zentimeter länger, 2,6 Zentimeter breiter und fünf Zentimeter höher. Der Kofferraum bleibt mit 285 Litern gleich groß. Eine weitere Premiere am Hyundai-Stand ist das ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-482d57935a85fdf3.jpg
... Facelift des Santa Fe. Das SUV ist ab der Modellpflege mit neuen Assistenzsystemen erhältlich. Ebenfalls überarbeitet hat Hyundai die Optik des Santa Fe: Der Koreaner kommt mit einem neuen Kühlergrill samt umgestalteter Frontschürze. 
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x799-0df34d22dd81678c.jpg
Das Autobauer-Start-Up Thunder Power hat angekündigt, auf der Messe ein gänzlich neues, innovatives Premium-Elektroauto vorzustellen. Und hier ist es: Mit dem Thunder Power tritt der junge taiwanesische Hersteller erstmals international in Erscheinung. Die heckangetriebene Limousine kommt mit 230 kW und 320 kW Antrieben. Die Reichweite soll über 650 Kilometer betragen!
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-48eb8de832fa7e42.jpg
Denkbar wäre offenbar eine sportlichere Ausführung. Obwohl die 320-kW-Version bereits in fünf Sekunden auf Tempo 100 sein soll. Das Spitzentempo wird mit 250 km/h beziffert.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-8cfba7fa503587ca.jpg
Nissans Nobel-Ableger Infiniti stellt den neuen Kompakten Q30 vor. Er basiert auf der A-Klasse von Kooperationspartner Mercedes und soll im britischen Werk Sunderland produziert werden.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-08e841ff7dce5978.jpg
Schon die Entwicklung und die finale Abstimmung fanden in Europa statt. Die Dieselmotoren werden von Mercedes geliefert. Schon Ende des Jahres soll der Crossover QX30 folgen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-6463ad2181be6984.jpg
Eine erster Blick in den Innenraum zeigt: Die bislang wellenförmige Cockpitabdeckung über den Instrumenten reicht nun in einem sachten Schwung bis über den Monitor; die beiden Lüftungsdüsen darunter, die sonst eine Analoguhr in ihrer Mitte hatten, blasen aus einem asymmetrisch geschnittenen Rahmen. Die "Treppenstufe" in der Mittelkonsole ist ebenso verschwunden wie die Uhr. Insgesamt wirkt das Ganze aufgeräumter und klarer.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-c101323741e2f076.jpg
Generation K kommt: Auf der IAA enthüllt Opel den neuen Astra. Auffällig ist die neue Front sowie die markante C-Säule. Scharfe Falze lassen den Kompakten kantiger wirken. Opel geht mit dem neuen Astra gegen den Trend und verpasst ihm kompaktere Außenmaße.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-5355fcfde83e2687.jpg
In der Länge schrumpft der komplett neukonstruierte Astra um knapp fünf Zentimeter (49 mm) auf 4,37 Meter. Zudem fährt der neue Astra ein klar gegliedertes Cockpit spazieren – davon konnten wir uns bei ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-6e7ff92182b9c5f2.jpg
.. der Sitzprobe bereits ein Bild machen. Hinter dem Dreispeichen-Lenkrad sind vier leicht ablesbare Rundinstrumente und ein großes Info-Display platziert. Beherrschendes Element in der Mittelkonsole ist der gut erreichbare farbige Touchscreen. Lesen Sie unsere ersten Fahreindrücke im Astra-K-Prototypen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1199x800-0df4ee412a7f1530.jpg
Auf der IAA zeigt Nissan die neue Generation des Pick-ups NP300 Navara – und zwar in neuem Crossover-Gewand, wie die Japaner stolz schreiben. Soll heißen: Der Navara ist zwar noch Nutztier, wird aber deutlich komfortabler. Nach wie vor gibt den Pick-up in einer ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-4159660ae56a4016.jpg
... King-Cab- und einer Double-Cab-Version (Doppelkabine). Insgesamt wirkt der neue, speziell auf Europa zugeschnittene Navara deutlich bulliger, dabei aber weniger kantig als sein Vorgänger. Unter der Haube steckt der neue 2,3-Liter-dCi-Diesel, der in zwei Leistungstufen (160 PS und mit Twin-Turbo-Aufladung 190 PS) lieferbar ist. Preise nennt Nissan noch nicht.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Skoda-Rapid-Spaceback-ScoutLine-1200x800-beae05ef87361d93.jpg
Messepremiere in Frankfurt: Skoda zeigt mit dem Rapid Spaceback ScoutLine eine neue Ausstattungslinie, die den Rapid nach Offroader aussehen lässt. Dazu gehören die obligatorischen schwarz eingefassten Radläufe und Stoßstangen mit angedeutetem Unterfahrschutz. Für zusätzliche Attraktivität steht ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Skoda-Rapid-Spaceback-ScoutLine-1200x800-0d084b5680f5a8da.jpg
... der Rapid Spaceback ScoutLine wahlweise auf 16-Zöllern (Design "Rock") oder 17-Zöllern (Design"Camelot"). Technisch dürfte der Rapid im SUV-Look jedoch unverändert bleiben. Preise nennt Skoda noch nicht.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Peugeot-308-GTi-1200x800-6edb9da0cc5a5ccc.jpg
Sportskanone aus Frankreich: Mit dem 308 GTi macht Peugeot dem Golf GTI Konkurrenz. Auf der IAA debütiert der 308 GTi erstmals auf einer Messe. Nach außen demonstriert das neue Spitzenmodell der 308-Baureihe seinen Führungsanspruch mit einer neuen Fronschürze, fetten 19-Zoll-Alus und ...
Bild: Toni Bader
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-9e79a9468016eda1.jpg
... einer Auspuffanlage, die in zwei Endrohren mündet. Exklusiv für den GTi bietet Peugeot eine zweifarbige Lackierung ("Coupe Franche") in Rot und Schwarz an, die an die IAA-Studie 308 R von 2013 erinnert.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Peugeot-308-GTi-1200x800-8c35e6b0b035a61d.jpg
Marktstart ist Oktober 2015, die Preise beginnen bei knapp 35.000 Euro. Wie es sich im Sport-Peugeot sitzt, haben wir in der Sitzprobe herausgefunden.
Bild: Toni Bader
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-e34755b906fb35a1.jpg
Renault zeigt den Nachfolger des Laguna erstmals auf einer Messe. Sein Name: Talisman. Auf den Markt dürfte die französische Limousine im Oktober 2015 kommen. Die Maße des Grandtour sind dabei mit denen der Mittelklasse-Limousine identisch: Der Talisman ist 4,86 Meter lang, 1,46 Meter hoch und 1,87 Meter breit. Der Radstand liegt bei 2,81 Meter.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-7abd98fbea6a5de1.jpg
Den Bug des Talisman schmücken ein großer Renault-Rhombus und die C-förmigen Tagfahrleuchten, die die Voll-LED-Scheinwerfer seitlich einrahmen. Die Rückleuchten bestehen aus schmalen Leuchtstreifen mit 3D-Effekt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-85b72cf79b48d5ef.jpg
Renault verspricht Komfort und viel Platz im Innenraum. Wir haben bereits die Sitzprobe im Talisman gemacht, um das zu überprüfen. Auf den Markt dürfte die französische Limousine im Oktober 2015 kommen. Daneben zeigt ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-0916800a450920a8.jpg
Am Opel-Stand steht neben dem neuen Astra auch dieser Vivaro – der Vivaro Surf Concept. Dank der Doppelkabine finden bis zu sechs Personen im Surfer-Bus Platz. Der in auffälligem Kupferbraun-Weiß lackierte Transporter verfügt außerdem ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1199x800-3948185c6eed8291.jpg
... über Surfbrettbefestigungen auf dem Dach. Die Rüsselsheimer kündigen an, dass der Surf-Vivaro schon bald als Sondermodell in Serie gehen könnte.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-c0f260fbda26c7ec.jpg
Renault präsentiert in Frankfurt den neuen Mégane. Er wird flacher und breiter als sein Vorgänger. Zudem bekommt die neue Generation einen längeren Radstand. Auch der neue Mégane trägt also den großen Rhombus im Grill vorn, besitzt viele sanfte Schwünge, die typisch eingezogene Flanke, eine ansteigende Seitenlinie und eine flache Silhouette. 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Renault-M-gane-1200x800-67c86fff8dd668b2.jpg
Ein wichtiges Thema, auch das sieht man wohl, waren die Scheinwerfer – und zwar vorn und hinten. Vorn sprechen die Designer von einer Signatur, der Renault soll sofort erkennbar sein, im Fall des Mégane geht es um ein "C" – deshalb die weit nach unten gezogenen Bögen. Und am Heck laufen die beiden großen Rücklichter schmal und weit in die Mitte. Sozusagen als Hinweis auf den dort befindlichen großen Renault-Rhombus. Was sich außerdem bei dem Kompakten getan hat, zeigt unsere Sitzprobe.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Renault-M-gane-1200x800-1cd01e34a4fc89ce.jpg
Das Cockpit ähnelt nun dem aus dem Espace. Auffällig ist der 8,7 Zoll große Monitor in der Mitte. Designtechnisch entspricht der Mégane der neuen Renault-Design-Linie von Laurens van den Acker und erinnert an Talisman und Espace. Marktstart ist Anfang 2016.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-166e716be23f852a.jpg
Die Peugeot-Studie Fractal macht mit seinen 19-Zöllern und den nur sieben bis elf Zentimetern Bodenfreiheit (pneumatisch regelbar) auf Racer. Der 3,83 Meter lange und 1000 Kilo schwere Franzose soll in 6,8 Sekunden auf Tempo 100 sein.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-5ac9abcb9d02baf4.jpg
Angetrieben wird er von zwei jeweils 102 PS starken E-Motoren, von denen einer an der Vorder-, der andere an der Hinterachse sitzt. Letzterer ist für die Sprints zuständig, sukzessive übernimmt dann der Vorderradantrieb.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-a7ac9b1109f07af0.jpg
Mit und in der Elektro-Studie Fractal zeigen die Franzosen eine Weiterentwicklung des iCockpits, das künftig auch den Hörsinn ansprechen soll. Durch eine völlig neue Art der Klangbearbeitung soll der Fractal innen wie außen für ein völlig neues Sounderlebnis sorgen. Wir haben in die Studie mal rein gehört.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1199x800-bdb971415ef6f20a.jpg
Dacia legt zur IAA eine Sonderedition des Duster auf. Als "Édition 2016" bekommt der Dacia-Offroader eine neue grüne Lackfarbe, spezielle schwarze Alufelgen, das Navi Evolution und eine Rückfahrkamera. Mit der Special-Edition bekommt ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-759d3659069c1dcd.jpg
... der Duster den Namen: Urban Explorer. Außerdem stellen die Rumänen ein automatisiertes Fünfgang-Schaltgetriebe vor, das mit dem TCe 90-Motor kombinieren lässt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1199x800-e99e65a120c321b8.jpg
Citroën enthüllt eine Frischluft-Studie: den Cactus M. Der offene Zweitürer hat mehr Bodenfreiheit als der serienmäßige Cactus und fällt vor allem dank der in Holzoptik verkleideten Scheibenrahmen auf. Bei den Front- und Heckschürzen ließen sich die Designer von der Studie Aircross inspirieren, die in Shanghai 2015 gezeigt wurde. Die Riffelung der großen Türen und das "M" im Namen der türkisfarbenen IAA-Studie deuten auf ein weiteres markeninternes Vorbild hin, den Citroën Méhari.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-a2c61e5b9c9eab91.jpg
Mazda zeigt ein neues Crossover-SUV-Konzept mit dem Namen Koeru. Das 4,60 Meter lange Konzept könnte eine Vorschau auf den kommenden Mazda CX-4 sein, über den in Insiderkreisen schon länger spekuliert wird. Die Studie ist nur 1,50 Meter hoch, aber wuchtige 1,90 Meter breit. An der Front weisen LED-Lichtleitringe den Weg.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-3d4c64132c498aab.jpg
Der Name Koeru bedeutet auf japanisch "etwas übertreffen" oder "einen Schritt weiter gehen". Das legt die Messlatte hoch. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, kommt das SUV-Konzept mit zahlreichen Sicherheitssytemen und wird auch über MZD-Connect-Konnektivitätssysteme verfügen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-3e7a666718dae51f.jpg
DS rollt den DS 4 gleich im Doppelpack auf die IAA. Denn neben der normalen Variante, dem DS 4, zeigen die Franzosen auch gleich das SUV-Modell, den DS 4 Crossback. Der steht zwar auf der gleichen Plattform wie der DS 4, liegt aber deutlich höher (30 Millimeter).
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-a719b0af67420752.jpg
Passend zum bulligen SUV-Look hat der Crossback eine Dachreling. Technisch basieren die DS 4-Brüder auf dem C4. Als Motoren stehen drei Benziner (zwischen 130 PS und 210 PS) und drei Diesel (zwischen 120 PS und 180 PS) bereit.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-97b5f7abd70cdad9.jpg
Das ist der neue Suzuki Baleno. Er basiert auf einem Concept Car, das bereits in Genf stand, dem iK-2. Der Baleno ist nun die damals angekündigte Serienversion. Das Gewicht soll deutlich gesenkt werden, zudem ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-07b92156deea2c9f.jpg
kommt wahrscheinlich ein neuer Boosterjet-1,0-Liter-Turbomotor mit Direkteinspritzung zum Einsatz. Ein Mild-Hybrid-System soll ebenfalls verfügbar sein.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-ec61b189932d1f82.jpg
Bis zum Jahr 2012 hat Artega bereits drei Elektro-Sportwagen-Prototypen gebaut, die es jedoch alle nicht bis zur Serienreife geschafft haben. Jetzt steht der fertige Scalo auf der IAA in Frankfurt. Der rein elektrische Scalo ist der direkte Nachfolger des Artega GT und das sieht man auch. Während die Karosserie aus Polyurethan und Carbon kaum verändert wurde, ist antriebstechnisch alles neu.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-587b8ca3af1e5aba.jpg
Der 3,6-Liter-V6 aus dem GT musste zwei Hochleistungs-Elektromotoren weichen, die wie bisher die Hinterräder antreiben. Die Gesamtleistung beziffert Artega mit 300 kW (Peakleistung 390 kW) und einem maximalen Drehmoment von 780 Nm. Der Scalo beschleunigt in nur 3,6 Sekunden auf Tempo 100 und läuft 250 km/h. Damit ist er schneller als sein Vorgänger, der 4,8 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h benötigt. Den Kraftfluss übernimmt ein einstufiges Zentralgetriebe.
Bild: Aleksander Perkovic
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-859958aebf2a3526.jpg
Mini stellt in Frankfurt den neuen Clubman vor. Optisch ist der Kombi-Mini mit den zwei Hecktüren nah dran an der Genf-Studie von 2014. An der Front empfängt der Clubman Betrachter mit dem typisch rundlichen Markengesicht. Seitlich fallen die ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-793454475a588252.jpg
... vollwertigen, vorne angeschlagenen Türen auf – der Neue verzichtet auf die gegenläufig öffnenden Fondtüren der ersten Generation. Am Heck dominieren die großen, horizontal angeordneten Rücklichter und die beiden Kofferraumtüren, die mit je einem Heckscheibenwischer bestückt sind.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-f265432aa383eb55.jpg
Bei der Inneneinrichtung kombiniert der Clubman vertraute Mini-Details – also das große Zentralinstrument in Bratpfannen-Größe, die vielen Kippschalter und das Kombiinstrument auf dem Lenkrad – mit einer komplett neuen Instrumententafel. Wie es sich im neuen Clubman sitzt, haben wir bereits rausgefunden.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x799-efa9975bb397cc87.jpg
VW präsentiert den Golf GTI Clubsport. Der 265 PS starke Clubsport ist der bislang stärkste Serien-GTI. Via "Boost"-Funktion steigt die Kraft noch einmal zeitweise auf 290 PS steigern. Der vordere Stoßfänger wurde für eine bessere Luftzufuhr komplett überarbeitet. Schwarze Luftleiter und zwei zusätzliche Einlässe mit Wabengitter führen zusätzlichen Fahrtwind zum Zweiliter-TSI.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-b46840539f9fbef6.jpg
Zusätzlich ist auch der Heckdiffusor in Hochglanzschwarz mit den Endrohren der doppelflutigen Abgasanlage neu entwickelt worden. Wir sind auf den ersten Soundcheck gespannt. Und was hat sich im Cockpit geändert? Wir haben bereits Probe gesessen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-ef8d23f59aeb5ce8.jpg
Kia bringt den neuen Optima in der Europa-Version mit auf die IAA. Die Koreaner versprechen verbesserten Fahrkomfort. Ein adaptives Fahrwerk soll den Optima zudem agiler machen. Antriebstechnisch spendiert Kia dem Optima ein Direktschaltgetriebe und überarbeitete Motoren (Diesel und Benziner). Außerdem kündigt Kia eine Plug-in-Hybrid-Variante an. In Deutschland kommt der Optima Ende 2015 auf den Markt. Im Zuge der Neuauflage der Limousine ist wohl auch die sportliche ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Kia-Optima-GT-1199x800-36828e55e350d4e1.jpg
... GT-Variante des Optima zu erwarten. "The Korean Car Blog" hat bereits ein Bild des GT veröffentlicht. Zu erkennen: der Heckdiffusor, zwei ovale Endrohre und schwarze Seitenleisten und die GT-Plaketten – nicht zu verwechseln mit der GT-Line. Damit dürfte der Optima GT die europäische Antwort auf den amerikanischen Optima SX sein. Wie er könnte der GT-Optima rund 250 PS leisten.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1199x800-0c55d1c0288e809d.jpg
Weltpremiere für die Neuauflage des Smart fortwo Cabrio: Auf der IAA steht der offene Stadtflitzer im Rampenlicht. Der fortwo lässt sich entweder als offener Zweisitzer mit Faltschiebedach oder als Cabrio fahren. Dazu ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-1afb6dfb8d07d52c.jpg
... lassen sich die Dachholme herausnehmen und in einem Fach in der Heckklappe verstauen. Binnen zwölf Sekunden öffnet sich das elektrische Dach – sogar bei voller Fahrt. Im Stand lässt sich das Dach auch via Funkfernbedienung betätigen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-994bc1a04b3478e1.jpg
Rolls-Royce zeigt ein luxuriöses Highlight: den Dawn, die offene Variante des Wraith. Doch die Briten betonen, dass sich das Cabrio deutlich von seinem geschlossenen Bruder unterscheidet: 80 Prozent der Außenhülle wurden speziell angepasst. Kurzer Front- und langer Überhang am Heck und eine hohe Schulterlinie sowie ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-a05168b6d302cac5.jpg
... neue 21-Zoll-Räder, dazu ein Heck, das an frühe Modelle erinnern soll: Damit liefern die Briten einen eleganten Offenen, der auch geschlossen eine gute Figur macht. Unter der Haube: der Twin-Turbo-V12 mit 6,6 Litern Hubraum leistet 571 PS und ein maximales Drehmoment von 780 Newtonmetern bei 1500 Umdrehungen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1199x800-7600f50d6cd98358.jpg
Honda präsentiert eine Mischung aus Motorrad und Auto aus: das Project 2&4. Der Clou: Der Fahrer sitzt in einem offenen, schwebenden Cockpit neben dem Mittelmotor. Allerdings allein – Platz für zusätzliche Passagiere bleibt in der drei Meter langen und 1,82 breiten Spaßmaschine nicht, die sich mit einer Höhe von einem Meter dicht auf die Straße duckt. Das ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-1e739b6fe3a7463d.jpg
... Project 2&4 wird befeuert von dem Motor, der gewöhnlich in der Honda-Rennmaschine RC213V steckt. Entwickelt für die MotoGP-Rennserie und für den Straßenbetrieb nur leicht entschärft, liefert der V4-Viertakter mit 999 ccm Hubraum stolze 215 PS bei 13.000 U/min. Ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe übernimmt die Schaltarbeit. Das Gewicht liegt bei 405 Kilogramm.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1199x800-97b6b258edc2ce9f.jpg
Das gibt's am Honda-Stand: Die Japaner enthüllen den Civic Tourer Active Life Concept. Hinter dem sperrigen Namen steckt ein Civic Kombi, der laut Hersteller auf "einen aktiven Lebensstil" zugeschnitten ist. Und so findet sich im Kofferraum des ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-9b54a71d14f832e3.jpg
... Active Life Concepts eine Befestigung für zwei Fahrräder. Weiteres Rad-Zubehör findet in einer aerodynamischen Dachbox Platz. Im Innenraum heben blaue Ziernähte und Sitze mit einem Materialmix aus Leder und Velour das Konzept von der Serie ab.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-5d28955542429100.jpg
Concept IAA – den Namen hat Mercedes ganz schön geschickt gewählt. IAA steht nämlich nicht nur für "Internationale Automobil Ausstellung", sondern im Jargon der Stuttgarter auch für "Intelligent Aerodynamic Automobil". Die Design- und Funktionsstudie soll Maßstäbe bei der Aerodynamik setzen und kann dazu ihre Form verändern!
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-29aa98c4bb1a8479.jpg
Der Trick: Sobald das viertürige Coupé mit seiner langen Motorhaube und dem abfallenden Dach schneller als 80 km/h fährt oder der Fahrer einen Knopf betätigt, verwandelt sich die Außenhülle des Aero-Benz wie im Kinofilm: Am Heck fahren acht Segmente aus, verlängern es um 39 Zentimeter. Was das Konzept noch zu bieten hat, zeigt die Sitzprobe.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Jaguar-F-Pace-1200x800-d3d9c253e8e06dc0.jpg
Jaguar präsentiert sein erstes SUV – oder Performance-Crossover, wie es die Briten nennen. Der dynamisch gezeichnete F-Pace mit einem cw-Wert von 0,34 soll vor allem Audi Q5, BMW X3 und Porsche Macan Konkurrenz machen. Auf Basis der aus dem XE und XF bekannten Aluminium-Architektur orientiert sich das sportliche SUV F-Pace am Design des Sportwagens F-Type, was besonders an den Rückleuchten deutlich wird.
Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Jaguar-F-Pace-1200x800-c762aefa08ede43a.jpg
Mit 4,73 Meter Länge übertrifft der F-Pace beispielsweise Audi Q5 und BMW X3. Der mit gut 2,87 Meter ebenfalls längere Radstand soll im Fond mehr Kniefreiheit schaffen als die Konkurrenz. Ob das gelingt, zeigt die Sitzprobe.
Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-d97c310d23019621.jpg
Kia präsentiert auf der IAA den neuen Sportage. Obwohl die vorhergehende Generation extrem erfolgreich war, haben die Koreaner keine Schraube unangetastet gelassen. Das beginnt schon beim Design.
Bild: Sven Krieger
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-6428c5701c5c1411.jpg
Die Technik teilt sich der neue Sportage mit dem Hyundai Tucson. So werden zum Marktstart Anfang 2016 zwei Benziner mit einer Leistung von 132 PS (1,6 Liter) und 177 PS (1,6-Liter-Turbo) sowie drei Diesel mit 116 (1.7 CRDi), 136 und 185 PS (2.0 CRDi) angeboten. AUTO BILD hat bereits im neuen Sportage Platz genommen.
Bild: Sven Krieger
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-6b83a20527d64844.jpg
Darüber hinaus wird das kompakte Kia-SUV erstmals in der neuen Ausführung GT Line angeboten. Sie richtet sich an Kunden, die auf ein sportliches Fahrerlebnis Wert legen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-fd441e57f6b8e4bd.jpg
Kia sagt, dass der Sportage GT Line den anderen Versionen in der Variabilität und den praktischen Qualitäten in nichts nachstehen soll, sich aber durch eine betont sportliche Optik und dynamische Fahreigenschaften auszeichnen soll.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-f5b763c605991455.jpg
So sieht Audis Elektro-Zukunft aus: Audi stellt das e-tron quattro concept vor. Dabei handelt es sich um einen ersten Ausblick auf das rein elektrisch angetriebene Sport-SUV, das Audi-Technik-Chef Ulrich Hackenberg für Anfang 2018 angekündigt hat und wahrscheinlich den Namen Q6 e-tron tragen wird. Mehr Details verraten wir auch in der Sitzprobe.
Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-d08783ea1f4d3391.jpg
Die IAA-Studie streckt sich auf 4,88 Meter Länge, ist 1,93 Meter breit. Die geringe Höhe von 1,54 Meter lässt das Concept Car optisch sportlich erscheinen – zum Vergleich: Ein Q7 ist mit 1,74 Meter ganze 20 Zentimeter höher.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-1cfee646274fd4ae.jpg
Der brandneue Huracán Spyder tritt eine schwere Nachfolge an, war doch sein direkter Vorgänger ein echter Verkaufsschlager. Der Gallardo Spyder ist das meistverkaufte offene Modell der italienischen Traditionsmarke. Diesen Verkaufsrekord soll der Huracán Spyder einstellen. Wie beim Gallardo erhält die Frischluft-Version des Huracán ein Stoffverdeck, das jetzt in Schwarz, Braun oder Rot erhältlich ist.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-cecdcd33c975963f.jpg
Die Stoffkapuze öffnet in 17 Sekunden bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h vollelektrisch. Auch bei geschlossenem Verdeck kann der Fahrer das Heckfenster versenken, um den Motorsound des 5,2-Liter-V10 noch ungefilterter abzubekommen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x799-3dceacea43c82985.jpg
Seat präsentiert das Konzept Leon Cross Sport. Der Crossover ist eine fesche Mischung aus dem rustikalen Leon X-Perience und dem sportlichen Leon Cupra, hat eine schnittige, coupéartige Silhouette, dezent Plastik um die Hüfte und etwas mehr Bodenfreiheit. Schicke, zweifarbige 18-Zöller und ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-f5e2cd6c55134ab1.jpg
... ein Alu-Diffusor, aus dem vier Endrohre gucken, verleihen dem Spanier einen sportlichen Look. Ob er auch so durchtrainiert ist? Der kompakte Crossover hat 300 PS und 380 Nm maximales Drehmoment, flitzt mit DSG und Haldex-Kupplung in 4,9 Sekunden auf Tempo 100. Wahrscheinlich werden wir spätestens 2017 mehr zum Leon-Crossover sehen, der um die 19.000 Euro kosten dürfte und unterhalb des Seat-SUV 20V20 (2016) platziert sein wird. 
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-3c6be583d8e678cd.jpg
Im Vergleich zu seinem Vorgänger wächst der neue VW Tiguan um sechs Zentimeter, ist damit 4,49 Meter lang. Der Radstand legt um knapp acht Zentimeter auf 2,68 Meter zu, was den Passagieren im Fond zugute kommt: Sie haben künftig drei Zentimeter mehr Platz vor den Knien. Das haben wir uns bei der Sitzpobe genauer angeschaut.
Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1199x800-3da90c46a03ae15b.jpg
Zudem ist der Neue drei Zentimeter breiter geworden, aber um drei Zentimeter flacher. Das bringt einen Kofferraumzuwachs von 145 Litern mit sich, insgesamt passen 615 bis 1655 Liter ins Gepäckabteil. Die Rückbank ist asymmetrisch teil- und um 18 Zentimeter verschiebbar, die Neigung der Rückenlehnen lässt sich ebenso einstellen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-4f31fb6ec741ea22.jpg
Mercedes präsentiert in Frankfurt das S-Klasse Cabrio. Der erste offene Luxus-Viersitzer seit 44 Jahren kommt demnach mit einer mehrlagigen Stoffkapuze, viel Alu im Hintern und einem ausgeklügelten Wärme- und Windschutzkonzept inklusive einer neu entwickelten, intelligenten Klimasteuerung. Wir zeigen mit der Sitzprobe weitere Details.
Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-cb647bbd9e29de70.jpg
Das Topmodell des S-Klasse Cabrios wird die AMG-Version S 63 – erstmals in der Geschichte des Tuners wird ein S-Klasse Cabrio modifiziert. Ausgerüstet mit dem 585 PS starken 5,5-Liter-V8, dessen bis zu 900 Newtonmeter Drehmoment vor allem am Heck wirken, prescht der Frischluft-Flitzer in nur 3,9 Sekunden auf Tempo 100.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-cc3ba9df81419b87.jpg
Opel zeigt in Frankfurt den neuen Astra in der Kombi-Version – den Astra Sports Tourer. Für Opel ist der Erfolg dieser Karosserieform wichtig, denn in Europa sind mehr als ein Drittel aller verkauften Astra Kombis. Die Rüsselsheimer ...

Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-e1283b79f95dcaf6.jpg
... versprechen uns mehr Platz bei weniger Gewicht: So hat der Sports Tourer dieselben Abmessungen wie der Vorgänger (4,70 Meter lang, 1,81 Meter breit, 1,50 Meter hoch) – der Fahrer hat aber gut zweieinhalb Zentimeter mehr Kopffreiheit, die Passagiere im Fond können sich über 2,8 Zentimeter mehr Platz für die Knie freuen. Bestellbar ist der Sports Tourer ab dem 10. Oktober 2015. Das sind unsere Eindrücke vom Kombi.
Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Bentley-Bentayga-Illustration-1200x800-e8e74d583a7b2b20.jpg
Britische Nobelmarke meets SUV: Lange hat der Luxushersteller das boomende Segment ausgelassen, nun holt Bentley zur IAA zum großen Schlag aus – der Bentayga wird nicht nur extrem luxuriös, sondern auch extrem schnell. Der sechs Liter große W12 mit Twin-Turbo leistet 608 PS, stemmt 900 Newtonmeter und macht den Bentayga mit einer Höchstgeschwindigkeit von 301 km/h zum schnellsten Serien-SUV.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Bentley-Bentayga-Erlkoenig-1200x800-be3143097bf6c6a9.jpg
Eine ganze Armada an Assistenten steht bereit, um das Fahren in dem Luxus-SUV komfortabel zu machen: Verschiedene Fahrmodi lassen sich per Drehrad wählen, das System "Dynamic Ride" verhindert Rollbewegungen der Karosserie. Die ersten Exemplare liefert Bentley Anfang 2016 aus. Wie viel Luxus das Nobel-SUV beitet, zeigt die Sitzprobe.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-771c4b7d089d6de2.jpg
Bugatti zeigt auf der IAA den Vision Gran Turismo. Die Studie ist ein Ausblick auf den Veyron-Nachfolger Chiron, der nach jüngsten Gerüchten in Genf 2016 präsentiert wird und 2,2 Millionen Euro kosten könnte. Das Konzept Bugatti Vision Gran Turismo entstand in Zusammenarbeit mit Polyphony Digital Inc., den Machern der Videorennspielereihe Gran Turismo.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-e1e22b574af554e0.jpg
Das Design des virtuellen Rennwagens soll an Bugattis Renngeschichte erinnern und auf modernster Motorsporttechnologie basieren. Mit dem Projekt will die Marke an ihre Rennsport-Tradition der 1920er und 1930er Jahre und ihre Siege beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans verweisen. So ist der Bugatti Vision Gran Turismo in der blauen Duoton-Lackierung des Typ 57 G Tank, dem Siegerfahrzeug in 1937, lackiert.
Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Porsche-Mission-E-1199x800-b231da511e0cf203.jpg
Porsche präsentiert die Elektro-Studie Mission E. Zum ersten Mal geben die Zuffenhäuser damit einen Ausblick auf eine rein elektrische Baureihe mit vier Türen, die 2018 auf den Markt kommt. Das nur 1,30 Meter hohe Konzeptauto nimmt einige Porsche-typische Design-Kniffe auf. Da wären zum Beispiel die typischen Vierpunkt-Scheinwerfer, die im Mission E über Matrix-LED-Technologie verfügen. 
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Porsche-Mission-E-1200x800-acf58131038bad30.jpg
Die flache Fronthaube erinnert in Kombination mit den Kotflügeln an den 918 Spyder und die Vertiefung im Dach kennen wir bereits vom aktuellen 911 GT3 RS. Die Felgen sind aus Carbon. Vorne messen sie 21 Zoll, hinten 22 Zoll. Optisches Highlight sind die gegenläufig öffnenden Türen des Mission E. Über eine B-Säule verfügt der Elektro-Sportler nicht. Auch die klassischen Rückspiegel entfallen: Für eine bessere Aerodynamik blicken Kameras nach hinten. In den Handel kommt der E-Porsche frühestens 2018.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-d3dd55e7a77ecea7.jpg
Nach der Limousine zeigt Skoda in Frankfurt den Superb Combi. Die Motoren übernimmt der Kombi von der Limousine. Zum Marktstart im September sind vier Benziner mit einer Leistung zwischen 125 und 280 PS sowie drei Diesel mit 110, 150 und 190 PS geplant. Allrad und Doppelkupplung gibt’s ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-3efd5a47419deaf3.jpg
... für den Superb Combi auch, kosten entsprechend mehr. Und die Preise? Bodenständig. Der Combi startet bei rund 26.000 Euro – das sind etwa 20.000 Euro weniger als ein Audi A6 Avant. Wie es sich im tschechischen Lademeister sitzt, haben wir in der Sitzprobe geklärt.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/VW-T6-1200x800-e66100ca259ca65b.jpg
Messepremiere in Frankfurt: Der neue VW T6 wird am VW-Messestand zu sehen sein. Eine komplette Neukonstruktion ist der T6 jedoch nicht – eher ein evolutionär weiterentwickelter T5. Die neue Front lehnt sich an die aktuelle Designlinie an und wirkt frischer – auch dank der neuen, teils optionalen LED-Scheinwerfer. Auch am ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/VW-T6-1200x800-d8ca0bce16630f25.jpg
... Heck des T6 gibt es nur minimale Änderungen, eine neue Leuchtengrafik und eine veränderte Heckklappe müssen reichen. Die Heckklappe allerdings öffnet und schließt nun auf Wunsch auch elektrisch. Das Cockpit wurde komplett neu gezeichnet. AUTO BILD hat den T6 bereits mit der Mercedes V-Klasse im Vergleich getestet und war auch schon im T6 California Beach unterwegs. Auf der IAA zeigt VW Nutzfahrzeuge die Studie Multivan PanAmericana.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-3edcb5cac32f4892.jpg
Update für die Sportwagen-Ikone: Porsche enthüllt den modellgepflegten 911 der Baureihe 991. Größte Neuerung: Sowohl Carrera und Carrera S werden mit Turbomotoren ausgerüstet. Optisch tut sich aber auch was: Vorne bekommt das Facelift eine schärfer gezeichnete Schürze mit größeren Luftkanälen und schlankeren LED-Tagfahrlichtern. Im ...
Bild: Angelika Emmerling
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-5f10266ac909b6f5.jpg
... Heckstoßfänger sorgen zwei zusätzliche Aussparungen für die Wärmeabfuhr aus dem Motorraum. Der ausfahrbare Spoiler hat nun Längs- statt Querlamellen. Darunter arbeiten ab dem Facelift 3,0-Liter-Turbo-Boxer in den Carrera-Modellen. Am 12. Dezember 2015 wird der modernisierte Elfer zum Einstiegspreis von 94.344 Euro bei den Händlern stehen. AUTO BILD hat bereits Probe gesessen.
Bild: Angelika Emmerling
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-3d876d1db7903a8f.jpg
Neuauflage des kleinsten X: BMW präsentiert in Frankfurt die zweite Generation des X1. Der unveränderte Name verschleiert, dass sich bei der Technik des X1 mit dem Baucode F48 einiges verändert hat. So treiben die neuerdings quereingebauten Motoren die Vorderachse an – zumindest im zum Marktstart kleinsten Diesel sDrive18d. 
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-grossen-Stars-der-IAA-1200x800-2797120b8993d17d.jpg
Hinten sollen Passagiere über mindestens 37 Millimeter mehr Beinfreiheit verfügen – mit der optionalen, verschiebbaren Rücksitzbank soll die Beinfreiheit sogar um bis zu 66 Millimeter ansteigen. Mehr Platz auch im Kofferraum: Das Gepäckabteil des neuen X1 fasst 505 Liter und schluckt damit 85 Liter mehr als der Vorgänger. Wie es sich der neue BMW X1 fährt, lesen Sie im Fahrbericht.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Erlkoenig-Mercedes-A-Klasse-1200x800-8b39272468fc69c0.jpg
Frischzellenkur für den Kompakt-Benz: In Frankfurt stellt Mercedes die geliftete A-Klasse erstmals auf einer Messe vor. Der kleinste Mercedes bekommt eine neu gestaltete Frontschürze und auf Wunsch LED-Scheinwerfer. Im Grill sorgt ein neues Gitter, Mercedes nennt es "Diamantgrill", für Eleganz. Am Heck trägt die ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Erlkoenig-Mercedes-A-Klasse-1200x800-aa336f2358debcb9.jpg
... modellgepflegte A-Klasse ebenfalls einen veränderten Stoßfänger mit integrierten Auspuffendrohren. Überarbeitete Rückleuchten mit neuen Leuchtgrafiken runden das aufgefrischte Erscheinungsbild ab. Bei den Händlern steht das Facelift der A-Klasse ab Ende September 2015. Wir sind den gelifteten Kompakt-Benz schon gefahren. Klar, dass ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-af1b999d0049dad3.jpg
... auch der A45 AMG vom A-Klasse Facelift profitiert. Der Kompakt-Sportler hat nach der Frischzellenkur 381 PS (vorher: 360 PS). Doch neben der Leistungsspritze von 21 PS haben sich die AMG-Ingenieure noch etwas einfallen lassen: ein neues Vorderachs-Sperrdifferenzial. Wir waren mit dem AMG A 45 bereits auf der Rennstrecke.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/BMW-7er-G11-G12-1200x800-0cff76b820938059.jpg
Messepremiere für den neuen BMW 7er. Dank großzügigem Einsatz von Carbon wird die neue 7er-Generation um bis zu 200 Kilogramm leichter als sein Vorgänger. Mit an Bord sind eine serienmäßige Luftfederung und eine Hinterachslenkung.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/BMW-7er-G11-G12-1200x800-9e78721ae763dbc1.jpg
"Der 7er ist deutlich agiler als eine Mercedes S-Klasse – und trotzdem viel geschmeidiger als ein Audi A8. Die elektromechanische Lenkung arbeitet aufmerksam und mit der gewünschten Rückmeldung, doch an die etwas artifizielle Gewichtung muss man sich erst gewöhnen.", berichtet Autor Georg Kacher von der ersten Fahrt mit dem 7er.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Mercedes-GLC-1199x800-c996798011290176.jpg
Deutlich rundlicher ist der neue Mercedes GLC. Um für den chinesischen Markt attraktiver zu sein, verzichtet der GLC auf die Ecken und Kanten des Vorgängers GLK und fügt sich optisch nahtlos ins aktuelle Markendesign von Mercedes ein. Die Front erinnert an die C-Klasse, am Heck ...
Bild: Angelika Emmerling
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Mercedes-GLC-1200x800-67e0a9642bbfb1b0.jpg
... leuchten LED-Lampen. Für die hemdsärmelige SUV-Optik trägt der GLC mattschwarze Radläufe. Wie es sich im Mittelklasse-SUV sitzt, haben wir in der Sitzprobe getestet. Der Marktstart des neuen GLC erfolgt im September 2015. Als Einstiegspreis ruft Mercedes 44.506 Euro auf – dafür gibt es den 211 PS starken GLC 250 4Matic.
Bild: Angelika Emmerling
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-8c2ddf2ef31acf59.jpg
Renault zeigt auch die Kombi-Version des Renault Talisman. Der Grandtour folgt im ersten Halbjahr 2016. Das Ladevolumen des Kombis beträgt 572 bis 1700 Liter, die Ladelänge 1,12 bis 2,01 Meter.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Alfa-Romeo-Giulia-1200x800-2c818ec5462ca011.jpg
Die neue Alfa Giulia, 510 PS stark, befeuert Diskussionen und weckt große Hoffungen: Sie ist ein wichtiges Lebenszeichen für die Marke, die aufbrechen will in die USA und nach China, zu neuen Märkten und neuer Größe. Doch bis zum Verkaufsstart Anfang 2016 haben die Entwickler noch viel Arbeit vor sich. Wir haben bereits die wichtigsten Fragen, von der Technik bis zum Interieur geklärt.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Alfa-Romeo-Giulia-1200x800-1235ff6a3eab72f4.jpg
Um den hohen Erwartungen auch mototrisch gerecht zu werden, präsentiert Alfa die neue Giulia in der Top-Version "Quadrifoglio Verde". Mit einem Sechszylinder-Turbo, komplett aus Alu und bei der Konzernschwester Ferrari auf 510 PS gepusht. Damit soll die Italienerin in 3,9 Sekunden auf 100 hechten. Wie bei aktuellen Ferrari-Modellen steckt im QV der Startknopf links im Lenkrad. Auch sonst ist das Alfa-Cockpit sehr sportlich gestaltet.
Bild: www.worldcarfans.com
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Fiat-500-Facelift-1200x800-5b102b1e3bc6689f.jpg
Fiat liftet den 500. Die Stoßfänger bekommen eine Frischzellenkur und der angedeutete Kühlergrill hat in Zukunft zwei Chrom-Spangen. Zusätzlich gibt es für den kleinen Italiener neue, plastischer ausgeformte Rückleuchten. Im Innenraum ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Fiat-500-Facelift-1200x800-bb08f21c4026e4ec.jpg
... bekommt der 500 mit der Modellpflege ein neues Infotainmentsystem, das neben Internetradio und Musik-Streaming auch Facebook und Twitter beherrscht. Wie sich der aufgehübschte Italiener macht, haben wir bereits im Fahrbericht geklärt.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-78d6375fe43e4222.jpg
Deutschlandpremiere für den neuen Chevrolet Camaro. Auch mit Hinsicht auf seinen europäischen Marktstart im Sommer 2016 hat das Musclecar abgespeckt. Mit einer Länge von 4,78 Meter und einer Breite von 1,90 Metern ist er sechs Zentimeter kürzer und zwei Zentimeter schmaler als sein Vorgänger.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-164c0e73b6007aed.jpg
Durch die neue Alpha-Plattform von General Motors wird der Camaro nicht nur um 28 Prozent verwindungssteifer, sondern auch um 90 Kilogramm leichter als der Vorgänger. Die Preise für die Vierzylinder sollten bei 35.000 Euro beginnen. Wir haben bereits in dem neuen Musclecar Platz genommen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-04756130d1fdc148.jpg
Brabus präsentiert den Mercedes-AMG GT S mit einer Leistungssteigerung auf 600 PS und einem maximalen Drehmoment von 750 Nm. Damit soll der Zweisitzer 325 km/h erreichen. Damit er dabei nicht abhebt, gibt es außerdem von Brabus ein Aerodynamik-Paket sowie ...
Bild: Brabus
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-64d5cc4e1ab506db.jpg
... Sicht-Carbon, Monoblock F Schmiederäder, ein vielfach in Höhe und Dämpfung verstellbares Sportfahrwerk und eine aus Titan gefertigte Sportauspuffanlage mit elektronisch gesteuertem Soundmanagement. Für das Cockpit gibt es Echt-Carbon- und Edelholz-Intarsien.
Bild: Brabus
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-f769e2457cec6993.jpg
VW Nutzfahrzeuge stellt den Caddy Alltrack auf das Messeparkett. Ohne Änderungen am Fahrwerk, aber optisch legt er zu: Schwarze Karosserieabdeckungen der Radhäuser und an den Stoßfängern sowie ein angedeuteter Unterfahrschutz machen den Pseudo-Kraxler auch im Stadtverkehr stoßunempfindlicher.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-3f1fe421feca4b07.jpg
Das lackierte Kühlerschutzgitter mit Chromleisten, silberfarbene Außenspiegelgehäuse, dazu Doppelhalogenscheinwerfer, abgedunkelte Rückleuchten und die silberne Dachreling lassen den Caddy Alltrack schicker aussehen. Die Preise beginnen bei 19.617 Euro für die Kastenwagenvariante beziehungsweise 24.359 Euro in der Pkw-Variante. Markteinführung ist Ende 2015.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-a0d703a241bd4cfb.jpg
Alpina stellt den überarbeiteten B3 Biturbo vor. Auf Basis des BMW 3er Facelifts hat Alpina den B3 Biturbo modernisiert. Er bekommt eine neue Front mit verchromten Nieren, LED-Scheinwerfer und Rückleuchten, die ebenfalls mit LED-Technik strahlen. Bei den Motordaten ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-f1d774a5f7c9a65d.jpg
... bleibt alles wie bisher. In Zahlen heißt das: 410 PS und 600 Nm maximales Drehmoment. Neben dem B3 präsentiert Alpina auch das Dieselmodell D3 Biturbo (hier im Bild), das mit 700 Newtonmetern Drehmoment auftrumpft. Die Leistung liegt bei 350 PS. Damit rennt der D3 bis zu 276 km/h.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-14770028c76f88d2.jpg
Mit dem Qashqai hat Nissan das Segment der kompakten Crossover mitbegründet. Jetzt zeigen die Japaner mit dem Gripz Concept einen Design-Ausblick auf die Zukunft der Crossover. Das Gripz Concept nimmt Design-Anleihen beim Nissan Sway Concept, das dieses Jahr in Genf zu sehen war. So finden sich der V-förmige Kühlergrill und die Boomerang-Scheinwerfer des Sway am Gripz wieder.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-d9b01ad1e368ddcb.jpg
Das ist das Renault Alaskan Concept. Mit ihm geben die Franzosen einen Vorgeschmack auf einen geplanten Pick-up, der 2017 an den Start gehen soll. Basis des Alaskan ist der neue Nissan Navara, der ebenfalls in Frankfurt steht. Unter der mit vier Längsrippen profilierten Motorhaube sitzt bei der Studie – und wohl auch später im Serienmodell – ein Common-Rail-Diesel mit 2,3 Liter Hubraum.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-f1cf6d299ede3bb8.jpg
Seat lässt zur IAA den stärksten Leon Cupra von der Kette. Als Leon Cupra 290 leistet der Kompakt-Sportler 290 PS. Ist der schnelle Spanier mit dem DSG-Getriebe ausgerüstet, sprintet er in 5,7 Sekunden von null auf hundert. Die Preise beginnen bei 33.120 Euro für den handgeschalteten Leon SC Cupra 290.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-7b242ee709d55dc8.jpg
Ford rollt die Europaversion des Edge aufs Messeparkett. Das 4,81 Meter lange SUV rangiert oberhalb des Ford Kuga. Im Innenraum soll der europäische Edge größtenteils dem US-Modell entsprechen, in dem wir bereits die Sitzprobe gemacht haben.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-bc8610279ffcbb6b.jpg
Audi stellt diesen gepanzerten A8 L vor. Die Ingolstädter bezeichnen die weiterentwickelte Panzer-Limousine mit dem Zusatznamen "Security" als "den sichersten Audi aller Zeiten". Er erfüllt die Widerstandsklasse VR 9 – bislang entsprach die Panzerung des gepanzerten Audi A8 der Klasse VR 7. Als Motoren stehen zwei Aggregate zur Auswahl: ein ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-9166576879c93886.jpg
... 4-Liter-Biturbo-V8 mit 435 PS und maximal 600 Nm Drehmoment sowie der W12, der 500 PS leistet und ein Drehmoment von 625 Nm stemmt. Aus Rücksicht auf die Reifen darf der Security-A8 L auf höchstens 210 km/h beschleunigen, dann greift die Elektronik bremsend ein.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Mercedes-C63-Coup-Edition-1-1200x800-54874dc37e9c5d04.jpg
Stärker, breiter, schneller: Mercedes stellt neben dem Standard-Modell des C-Klasse Coupés auch die kraftstrotzende AMG-Version des Zweitürers vor, das AMG C 63 Coupé. Damit aber nicht genug. Zur Premiere legt Mercedes das Muskel-Coupé als "Edition 1" auf. Die Farbgebung in Mattgrau mit gelbem Dekor und ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Mercedes-C63-Coup-Edition-1-1200x800-f18c663b368a2808.jpg
... passenden schwarz-gelben Felgen gibt es nur für das S-Modell des C 63 Coupés. Serienmäßig sind in der Edition 1 die Keramikbremse, Sportbereifung und ein Aerodynamik-Paket verbaut. Eine zweite Edition-1-Variante mit dunkelgrauem Dekor ist für alle Lackierungen erhältlich. An der Motorleistung ändert sich im Vergleich zu den normalen Modellen nichts: Unter der Haube arbeitet der ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-85d7effa1b07b34a.jpg
... bekannte 4,0-Liter-V8-Biturbo, der entweder 476 PS (normale Version) oder 510 PS (als C 63 S) leistet. Damit donnert das potente C-Klasse Coupé in minimal 3,9 Sekunden (S-Version) auf 100. Ab März 2016 steht das Power-Coupé in zwei Versionen zu Preisen ab 76.000 Euro beim Händler.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Skoda-Superb-SportLine-1200x799-390664b498430e13.jpg
Ein bisschen mehr Sport für den Superb: Skoda zeigt in Frankfurt die SportLine. Bis auf den Basis-Diesel und -Benziner ist das Exterieur für alle Motorisierungen erhältlich. Mit zum Paket gehören 18 oder 19 Zoll-Felgen, eine 15 Millimeter Tieferlegung, Sportlenkrad, Sportsitze und Carbon-Dekor. Neben dem Superb im Sport-Look zeigt ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Skoda-Superb-GreenLine-1200x800-e1112e7883f89768.jpg
... Skoda die Spritsparvariante des Superb. Ihr Name: GreenLine. Skoda verspricht eine Reichweite von mehr als 1780 Kilometern – mit einer Tankfüllung. Unter der Haube arbeitet ein 1,6 Liter großer TDI mit 120 PS. In der Sparkonfiguration erhält der Superb aerodynamische Modifikationen, und Motor und Getriebe werden aufs Sparen ausgelegt. Zusätzlich rollt der Superb GreenLine auf Leichtlaufreifen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-fa7e3834150be06d.jpg
Fiat zeigt auf der IAA eine neue Kompaktlimousine: den Aegea. Das Design stammt aus Italien, gefertigt wird er in der Türkei und verkauft in über 40 Ländern. Der Aegea ist tatsächlich ein multikulturelles Projekt. Worauf Fiat besonderen Wert legt: Der Aegea (noch ein Projektname, den tatsächlichen Namen hat Fiat noch nicht verraten) wurde von Beginn an als Limousine konstruiert, soll dementsprechend harmonisch aussehen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-d761658c9012c965.jpg
Der Aegea ist 4,50 Meter lang, 1,78 Meter breit und hat einen Radstand von 2,64 Metern. Fünf Passagiere und Gepäck mit einem Volumen von 510 Litern passen laut Angaben von Fiat in die Limousine. 2016 dürfte der Aegea dann nach Deutschland kommen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Audi-A4-1200x800-6d82d12294c66e6c.jpg
Doppel-Premiere Audi A4 Limousine und Avant. An Front und Heck lässt die horizontale Linienführung den neuen A4 B9 breiter wirken als die letzte Generation. Der Singleframe-Grill ist breit und flach, die Scheinwerfer mit LED- und Matrix LED-Technologie samt dynamischem Blinklicht sind optional.
Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-bbe92a0e26c17464.jpg
Der erste Eindruck: Die Neuentwicklung aus Ingolstadt ist ein rundum souveränes Auto. Weniger spitz als der Vorgänger, dafür besser ausbalanciert, mitteilsamer und verbindlicher. Die Federung arbeitet geschmeidiger, die Bremse lässt sich sauber dosieren, das Einlenkverhalten ist so progressiv und direkt wie es sein soll.
Bild: Roman Raetzke
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-71ebc50b88d039c8.jpg
Das Segment der Großraumlimousinen ist in erster Linie auf den Praxisnutzen ausgerichtet. Die Mercedes V-Klasse allerdings bekommt in der AMG-Line zusätzliche Features und einen sportlicheren Look verpasst. Zu sehen ist der Luxus-Van auf der IAA. Während die Frontschürze veränderte Lufteinlässe, ein Rautengitter und Chromzierrat erhält, verändern eine neue Abrisskante und ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-a8fa9083312e54eb.jpg
... ein spezieller Diffusor die Optik am Heck. Seitenschweller, 19-Zoll-Leichtmetallräder mit je sieben Doppelspeichen, eine 17-Zoll-Bremsanlage und ein um 15 Millimeter tiefergelegtes Fahrwerk geben in der Seitenansicht einen Hinweis auf die AMG-Line-Ausstattung. Optional gibt es weiterhin das Agility Control-Fahrwerk mit variabler Dämpfung.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-601483a1dcf64431.jpg
VW frischt anlässlich der IAA das Golf Cabrio auf. Kein Wunder, denn das Modell basiert auf dem 2012 abgelösten Golf VI und ist seit nunmehr vier Jahren beinahe unverändert auf dem Markt.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-30b15623b2434326.jpg
Neben dem Frontstoßfänger veränderten die Designer auch die Optik der Seitenschweller und verpassten dem Heckstoßfänger einige "sportliche Akzente", wie es in der Pressemitteilung heißt.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x799-99a7d546fb4592b3.jpg
Hyundai zeigt mit dem Vision G Concept eine Vorschau auf künftige Luxusmodelle. Mit einer langen Haube und markantem Grill zeigt das Coupé aus Feder der US-Hyundai-Designer neue Facetten der Koreaner.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-baada061a34fff78.jpg
Beim Zweitürer wurde auf B-Säulen verzichtet, so wie beispielsweise auch beim Mercedes S-Klasse Coupé. Die Marschrichtung scheint also klar zu sein. Auch im Cockpit ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-fa7a3492e9682ce9.jpg
... wird auf Premium gesetzt: Helles Leder und Holzapplikationen stehen für einen edlen Materialmix.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-7b2e0476814672b1.jpg
Seit 2010 hat der BMW Z4 GT3 die Rennstrecken der Welt unsicher gemacht, jetzt wird es Zeit für einen Nachfolger. Zur Saison 2016 schickt BMW den völlig neu konzipierten M6 GT3 ins Rennen. Beim kommenden GT3-Renner verspricht BMW ein nochmals verbessertes Handling. Grund dafür ist der längere Radstand im Vergleich zum Z4 GT3. Dank konsequentem Leichtbau wiegt der BMW M6 GT3 unter 1300 Kilogramm.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-92e036056f350aa7.jpg
Der Fahrersitz im Cockpit orientiert sich zur Mitte, um dem Piloten ein noch besseres Fahrgefühl zu bieten. Das sequenzielle Sechs-Gang-Renngetriebe wird in Trans-Axle-Bauweise an der Hinterachse installiert. Unter der Haube sitzt der Serienmotor des M6, der in der Rennversion jedoch auf rund 500 PS gedrosselt wird. Besonderes Augenmerk wurde zudem auf die Aerodynamik gelegt, was der riesige Heckflügel eindrucksvoll beweist. Sein Renndebüt gibt der 451.010 Euro teure BMW M6 GT3 2016.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-d900036d97ca0dd3.jpg
So sah der kompakte Stadtflitzer iK-2 bei seiner Vorstellung in Genf 2015 aus. Wir können ganz sicherlich damit rechnen, in Frankfurt endlich das Interieur zu sehen.
Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Die-Stars-der-IAA-2015-1200x800-7735cbc65b95b7b7.jpg
Facebookuser Cavallino Rampante hat diesen modifizierten F12 Berlinetta abgelichtet. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um den F12 GTO oder Speciale, der auf der IAA offiziell präsentiert wird. Der hochgezüchtete Ferrari wird 780 PS und 725 Nm auf dem Datenblatt stehen haben. Der knapp 1,4 Tonnen schwere Bolide soll in 2,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/7/7/1/2/1/Toyota-Hilux-1200x800-8b26e7e99cac2754.jpg
Toyota bringt die achte Generation des Pick-up-Urgesteins Hilux nach Frankfurt. Optisch passt Toyota den Hilux den aktuellen Pkw-Modellen an. Flachere, geschwungene Scheinwerfer verleihen dem Nutzfahrzeug etwas mehr Dynamik, die Version mit Doppelkabine bekommt einen Knick im hinteren Seitenfenster verpasst.
Bild: Werk