Zur Homepage

Drei sportliche Luxuslimousinen im Test

Alpina B7 Biturbo BMW M760iL Mercedes-AMG S 63
Sie sind auf der Suche nach einem Auto, das Ihnen erst sanft den Rücken durchknetet und beim nächsten Gasstoß mit Anlauf ins Kreuz springt? Dann sind Alpina B7 Biturbo, BMW M760iL und Mercedes-AMG S 63 genau die richtigen Kandidaten. Wir haben die drei Heavy-Metal-Luxusliner zum Vergleichstest gebeten.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
Alpina B7 Biturbo
Alpina schickt uns den allradgetriebenen B7 Biturbo mit 608 PS in die Redaktion. Ein Mittelding zwischen den stärksten Modellen der konventionellen BMW-Baureihe und den ultrasportlichen M-Modellen. 
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
Alpina B7 Biturbo
Zum markeninternen Vergleichstest-Gegner BMW M760iL hält der B7 lediglich einen Minimalabstand: Bis auf das Autoquartett des Juniors spielen die 2 PS Differenz keine Rolle.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
Alpina B7 Biturbo
Die Allgäuer "Alpinative" ist derweil nur echt mit den typischen Zierstreifen und in einer der beiden Alpina-Sonderfarben Blau oder Grün, die 3400 Euro Aufpreis kosten. 
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
Alpina B7 Biturbo
Dazu passend hat man uns die 21-Zoll-Variante des klassischen vielspeichigen Radsatzes (2950 Euro) an die Naben geschraubt.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
Alpina B7 Biturbo
Herrlich dekadent: Die 11.580 Euro teure Option "Excecutive Lounge". Auf Tastendruck begibt sich der Sitz hinten rechts in Liegeposition, der Beifahrersitz fährt nach vorn, und aus der Lehne klappt eine Fußstütze heraus. Dazu vom Gestühl noch ein bisschen das geschundene Managerkreuz massieren lassen, und fertig ist das Wellness-Erlebnis bei Tempo 300.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
Mercedes-AMG S 63
Während der veredelte Bayer also den Feingeist mimt, gibt Mercedes-Werkstuner AMG der eingangs angerissenen Heavy-Metal-Thematik wieder Sinn, ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
Mercedes-AMG S 63
... so herzerwärmend bollert der doppelt aufgeladene Vierliter-V8 (612 PS, 900 Nm) von dannen. Ein derart markerschütterndes V8-Hämmern bringt sonst kaum ein Hersteller zustande – was dem Metal-Fan seine Double-Base, ist dem AMG-Fahrer sein Anfahrsound.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
Mercedes-AMG S 63
Schon optisch macht der Stuttgarter ganz bewusst auf dicke Hose: Hinter dem 2261 Euro teuren 20-Zoll-Radsatz lauert die hauseigene Carbon-Keramik-Bremsanlage auf eine Gelegenheit, ihr Verzögerungstalent unter Beweis zu stellen.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
Mercedes-AMG S 63
Dazu hat uns AMG einen Testwagen mit dem 5831 Euro teuren Carbon-Paket geschickt. Front- und Heckschürze, Spiegel, Schweller – Sichtcarbon, soweit das Auge blickt.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-5ceebf97b74a1017.jpg
Innen geht es derweil deutlich gesetzter zu. Das unten abgeflachte Sportlenkrad mit Einsätzen in Wildlederoptik und Mittellagenmarker ist das einzige sportliche Detail. 
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-bd3ab349f5b5735a.jpg
Die lenorweichen Ledersitze haben eher den Charakter eines englischen Chesterfield-Sessels als den eines Sportsitzes.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-f3f554273a6e7369.jpg
Im Fond erwartet uns auch im AMG – wie von Langversionen nicht anders zu erwarten – eine fürstliche Beinfreiheit. Für 334 Euro extra lässt sich auch in der zweiten Reihe das geeignete Smartphone induktiv laden.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-fc4354a8fa65f020.jpg
Der BMW vereint ansatzweise die Charaktereigenschaften von Alpina und AMG, obschon er mit seinem V12 einen filigraneren Stil vorlebt – melodischer Symphonic-Metal statt wildem Gebolze, könnte man sagen. 
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-04b0642aca5da78a.jpg
Wie schon die anderen beiden zuvor hat sich auch die M GmbH nicht lumpen lassen und uns einen Hingucker der Sorte "volle Hütte" in die Testwagengarage gestellt. Feinstes Leder, beheiztes M-Sportlenkrad, ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-447969de4990e938.jpg
... mittels eines herausnehmbaren Tablets steuerbare Infotainment- und Komfortausstattung, ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-59ee662be12c1fbb.jpg
... schicke 20-Zöller ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-05bfeec17deb286e.jpg
... und natürlich dieser auf eine subtile Weise höchst protzige Mattlack. Eine Farbe, die schreiend bunt daherkommt, obwohl sie doch nur aus Graustufen besteht.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-56d1063ffc7e3f76.jpg
Der V12 (610 PS, 800 Nm) unter der Haube geht derweil als motorischer Jekyll & Hyde durch – oder, um bei den Heavy-Metal-Bildern zu bleiben: als Corey Taylor des Motorenbaus. Als Leadsänger von Slipknot der horrorfratzig maskierte Albtraum einer jeden Schwiegermutter, mit seiner zweiten Band Stone Sour der Großmeister der gefühlvollen Rockballade. 
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-4f95197441a64768.jpg
Der Zwölfender im M760iL beherrscht ebenfalls sowohl das aggressive Gröhlen als auch das feinstimmige Säuseln – je nach Gusto.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Alpina-B7-Biturbo-1200x800-c908dc58e2fca47a.jpg
Beim Fahren fällt auf, dass die beiden Bajuwaren in Sachen Vortrieb trotz genetischer Verwandtschaft – V8 und V12 entstammen derselben Motorenfamilie – kaum unterschiedlicher sein könnten. Während der B7 vor allem im Komfortmodus ganz auf Wellness ausgerichtet ist – ja fast schon verzögert anspricht –, ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-d90d7118887dbefb.jpg
... geht der 760 bereits bei relativ niedrigen Drehzahlen sehr spitz zu Werke. Freilich kann auch der Alpina im Sport-Plus-Modus den Dampfhammer auspacken, doch so direkt wie der BMW wirkt er – vergleichbar konfiguriert – nie.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-83136105fa5a6be5.jpg
Noch einen Tick unwirscher: der AMG. Schon im regulären Sportmodus missfällt der S 63 mit seinem ruppigen Anfahrverhalten. Dagegen gefallen sportlichen Naturen mit Sicherheit die hellwache Gasannahme ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-87e7185fd85b3ecf.jpg
... und der unmittelbare Vorwärtsdrang. Letzterer schlägt sich in beeindruckenden 3,4 Sekunden auf Tempo 100 nieder – das ist gerade einmal eine halbe Sekunde Rückstand auf einen aktuellen Porsche 911 Turbo S.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-93e15df6fb2052f0.jpg
Alpina und BMW liegen da bereits drei Zehntel zurück und können dieses Manko im Beschleunigungsverlauf auch nicht wieder wettmachen. Auch bis 200 fehlen dem M760 drei Zehntel auf den S 63, der B7 verliert insgesamt 0,4 Sekunden. 
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Alpina-B7-Biturbo-1200x800-42c7bdf514f8cce1.jpg
Dafür schlagen die Bayern in den Elastizitätsmessungen zurück, also dann, wenn es aufs Volumen ankommt – nämlich das des Motors. Trotz 100 Newtonmeter mehr Drehmoment verliert der Stuttgarter auf den Alpina ein paar Zehntel – und zwar immer mehr, je niedriger die Ausgangsdrehzahl ausfällt.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-b98c7290e36b10a9.jpg
In der negativen Beschleunigung rockt der M die Konkurrenz, steht bereits nach 32,7 Metern aus Landstraßentempo – das beeindruckt uns fast noch mehr als die abartige Beschleunigung des S 63, denn schließlich wollen hier fast 2,3 Tonnen träge Masse verzögert werden – mit konventionellen Stahlscheiben wohlgemerkt.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-661aa8c1da1739aa.jpg
Da erscheinen die 8271 Euro, die AMG bei unserem Test-S 63 für die Carbon-Keramik-Bremsanlage investiert hat, schon fast fraglich – zumal der Schwabe mit 33,9 Metern rund einen Meter später zum Stehen kommt. 
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Alpina-B7-Biturbo-1200x800-965d7e01d0c0248d.jpg
Beim Alpina schlagen sich die 36 Millimeter kleineren Scheiben an der Hinterachse, die der B7 vom Grundmodell 750i übernommen hat, in 35,8 Meter Kaltbremsweg nieder. Warmgebremst gewinnt der B7 zwar noch mal einen halben Meter, gegen die beiden Werkslimousinen hat er aber keine Chance.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-2eedb573133881b6.jpg
In Sachen Handling und Fahrspaß macht einem Elfer-Porsche freilich keiner der drei etwas vor – da ist sie wieder, die liebe Physik. Dennoch brennt sich vor allem der S 63 ins Langzeitgedächtnis, ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-ed3fd96c6f6d37aa.jpg
... denn dass sich ein derartiges Dickschiff so agil um die Ecken werfen lässt, kannten wir bislang allerhöchstens vom Panamera. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hat auch die im ultrasportlichen Modus höchst direkt ansprechende Lenkung samt griffigem Volant mit massiven Schaltwippen.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-ea7b8419de0b4a6c.jpg
Fahrwerksseitig legt der Hochleistungs-Mercedes die Spreizung zwischen Komfort und Sportlichkeit am dynamischsten aus, ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Alpina-B7-Biturbo-1200x800-fccea4bc117a5a91.jpg
... während die Bayern im Komfortmodus ultragemütlich werden, nur um auf einen Gasbefehl hin loszusprinten wie die Feuerwehr. Stellen Sie sich einfach vor, ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-cc3f18cdeb3b0d73.jpg
... Sie würden in einer Sänfte von Usain Bolt und Asafa Powell getragen. Den Alltag meistern alle drei mit maximaler Souveränität – nur die üppigen Abmessungen sind in engen Ecken gelegentlich hinderlich. 
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-3d0a848a45745201.jpg
Das überkrasse Backfire-Gefrotzel des AMG bei Gaswegnahme oder Schaltvorgängen mag manch einem allerdings deutlich zu halbstark wirken. Da es jedoch nur im Sport-Plus-Modus auftritt, gibt es keinen Abzug in der Wertung. Wie es stilvoll geht, zeigt der Alpina.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Alpina-B7-Biturbo-1200x800-6cb26e9642f7bf71.jpg
Kommen wir zum Schluss zu den Kosten: Auch wenn Spritverbrauch in diesen Preisregionen eine untergeordnete Rolle spielen dürfte, muss doch gesagt werden, dass Alpina ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/BMW-M760iL-1200x800-10fe65d8b5249a81.jpg
... und BMW auf unserer Verbrauchsrunde ihre Werksangaben um 49 respektive 42 Prozent überschritten, ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Mercedes-AMG-S-63-1200x800-0c9824ddb29baad4.jpg
... der im Vergleich auf dem Papier genügsamere Mercedes-AMG gar um heftige 70 Prozent. Da können wir nur verständnislos mit dem Kopf schütteln – und zwar nicht auf die gute Art und Weise in der ersten Reihe eines Heavy-Metal-Konzerts.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Alpina-B7-Biturbo-BMW-M760iL-Mercedes-AMG-S-63-1200x800-9937d07c4b2813b2.jpg
Das Fazit von Alexander Bernt: "Ein halber Stern macht am Ende den Unterschied zwischen Werks-BMW und Alpina – zugunsten des M760iL. Unter dem Strich rettet ihm die Erhabenheit seines V12 den Sieg, ...
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/1/6/6/2/1/Alpina-B7-Biturbo-BMW-M760iL-Mercedes-AMG-S-63-1200x800-9791c35fa09b4932.jpg
... denn das überzeugendste Gesamtpaket in dieser komfortaffinen Klasse liefert Alpina ab. Was die Allgäuer aus dem 4,4-Liter-V8 herausholen, ist zwar spektakulär, AMG kitzelt aus 0,4 Liter weniger Hubraum allerdings noch mehr Leistung und ist zudem unser Fahrdynamik-Favorit dieses Tests – ein wahrer Metalhead eben."
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD