Zur Homepage

DTM: Alle Fahrer und Autos 2018

Gary Paffett
Gary Paffett (166 Rennen): Der Brite löst Mattias Ekström als erfahrendster Fahrer im Feld ab. Der Brite, der jahrelang für McLaren Formel-1-Tester war, fährt für Mercedes und gewann 20 seiner 166 DTM-Rennen, hat damit auch die meisten Sieger unter den 18 aktuellen Piloten. 2005 wurde Paffett außerdem Meister.
Bild: Hersteller
DTM: Alle Fahrer und Autos 2018
Gary Paffetts Mercedes-AMG C 63 DTM (4,0-Liter-V8-Saugmotor, ca. 550 PS)
Paul di Resta
Paul di Resta (106 Rennen): Einer von drei ehemaligen Formel-1-Fahrer im Feld. Sein Titelgewinn 2010 in der DTM führte den Schotten auch direkt in die Formel 1. Auch für 2018 war ein Comeback bei Williams denkbar, jetzt fährt er für Mercedes noch eine DTM-Saison. Bisher hat er acht von 106 Rennen für sich entscheiden können.
Bild: Hersteller
DTM: Alle Fahrer und Autos 2018
Paul di Restas Mercedes-AMG C 63 DTM (4,0-Liter-V8-Saugmotor, ca. 550 PS)
Edoardo Mortara
Edoardo Mortara (94 Rennen): Der Italiener fährt gelegentlich mit Schweizer Lizenz. Bisher hat er acht seiner 94 Rennen gewonnen. Er startet für Mercedes.
Bild: Hersteller
DTM: Alle Fahrer und Autos 2018
Edoardo Mortaras Mercedes-AMG C 63 DTM (4,0-Liter-V8-Saugmotor, ca. 550 PS)
Daniel Juncadella
Daniel Juncadella (56 Rennen): Nach einem Jahr Pause kehrt der Spanier in der Abschiedssaison für Mercedes zurück in die DTM. Bisher ist er noch sieglos.
Bild: Hersteller
DTM: Alle Fahrer und Autos 2018
Daniel Juncadellas Mercedes-AMG C 63 DTM (4,0-Liter-V8-Saugmotor, ca. 550 PS)
Lucas Auer
Lucas Auer (53 Rennen): Wie Juncadella (Neffe von Luis Pérez-Sala) ist auch Lucas Auer der Neffe eines früheren Formel-1-Fahrers: Gerhard Berger, heute sogar DTM-Chef. Auer selbst gewann bisher vier Rennen und kämpfte 2018 mit Mercedes um den Titel.
Bild: Hersteller
DTM: Alle Fahrer und Autos 2018
Lucas Auers Mercedes-AMG C 63 DTM (4,0-Liter-V8-Saugmotor, ca. 550 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Pascal-Wehrlein-1200x800-5f95e5384090f6fd.jpg
Pascal Wehrlein (38 Rennen): Nach dem Aus in der Formel 1 kehrt der Schwabe zurück in die DTM, wo er 2015 mit dem Titelgewinn seinen bisher größten Erfolg in seiner Karriere erzielte. Drei seiner 38 DTM-Rennen hat Wehrlein gewonnen.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-2018-1200x800-02cf993c651d23d5.jpg
Pascal Wehrleins Mercedes-AMG C 63 DTM (4,0-Liter-V8-Saugmotor, ca. 550 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Bruno-Spengler-1200x800-b5e5f989cd34c41d.jpg
Bruno Spengler (157 Rennen): Der Kanadier holte sich im BMW-Comebackjahr 2012 den Titel mit dem bayerischen Autokonzern, für den er immer noch an den Start geht. Seine Bilanz: 15 Siege in 157 Rennen.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-und-Autos-2018-1200x800-59b0c44334d4b3f8.jpg
Bruno Spenglers BMW M4 DTM (V8-Motor mit der Typenbezeichnung BMW P66/1, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Augusto-Farfus-1200x800-e159b99399948c6c.jpg
Augusto Farfus (84 Rennen): Der Brasilianer ist ein ausgesprochener Tourenwagen-Spezialist, fuhr mit BMW schon jahrelang in der Tourenwagen-WM und stieg mit der Marke 2012 in die DTM ein. Seither hat er vier seiner 84 Rennen gewonnen.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-und-Autos-2018-1200x800-fa10022ceb861365.jpg
Augusto Farfus' BMW M4 DTM (V8-Motor mit der Typenbezeichnung BMW P66/1, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Marco-Wittmann-1200x800-cec95a2e4eaed3b5.jpg
Marco Wittmann (74 Rennen): Der einzige Doppel-Champion im Feld: 2014 und 2016 holte er sich für BMW den Titel. Insgesamt hat der Franke bisher bei neun von 74 Rennen gesiegt.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-und-Autos-2018-1200x800-4d51eb00a0d3c423.jpg
Marco Wittmanns BMW M4 DTM (V8-Motor mit der Typenbezeichnung BMW P66/1, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Timo-Glock-1200x800-775f5452a09f6a6d.jpg
Timo Glock (74 Rennen): Er kam aus der Formel 1 in die DTM, steigert sich seither immer mehr. Bei vier Rennen stand er schon ganz oben auf dem Siegertreppchen. Der Hesse geht für BMW an den Start.
 
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-2018-1200x800-6b856adf151ceb11.jpg
Timo Glocks BMW M4 DTM (V8-Motor mit der Typenbezeichnung BMW P66/1, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Philipp-Eng-1200x800-87b5dfc5a7f11219.jpg
Philipp Eng (0 Rennen): Neben Lucas Auer der zweite Österreicher in der DTM. Eng ist BMW-Junior und bekommt als solcher seine große Chance.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-und-Autos-2018-1200x800-b30064a1a22cd4f0.jpg
Philipp Engs BMW M4 DTM (V8-Motor mit der Typenbezeichnung BMW P66/1, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Joel-Eriksson-1200x800-ec2898b014b97d05.jpg
Joel Eriksson (0 Rennen): Mit 19 Jahren ist der Schwede das Nestküken in der DTM. Der BMW-Junior brillierte 2017 in der Formel-3-Europameisterschaft.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-und-Autos-2018-1200x800-cbbbeeb80eda1b4e.jpg
Joel Erikssons BMW M4 DTM (V8-Motor mit der Typenbezeichnung BMW P66/1, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Jamie-Green-1200x800-8568c76c1d038bed.jpg
Jamie Green (157 Rennen): Auch er kommt aus Großbritannien, fährt aber für Audi. 16 seiner 157 DTM-Rennen gewann Jamie Green, Meister war er aber nie.
 
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-und-Autos-2018-1200x800-40dd8f656f252584.jpg
Jamie Greens Audi RS 5 DTM (V8-Saugmotor, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Mike-Rockenfeller-1200x800-6151912a0d1166d4.jpg
Mike Rockenfeller (135 Rennen): Einer von nur fünf deutschen Piloten im Feld. Mit 135 Rennen ist der Audi-Pilot schon sehr erfahren, fünf davon konnte er gewinnen – 2013 dazu den Titel.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-und-Autos-2018-1200x800-8479bb447e2d1134.jpg
Mike Rockenfellers Audi RS 5 DTM (V8-Saugmotor, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Nico-Mueller-1200x800-34504ad79fcaf66a.jpg
Nico Müller (64 Rennen): Der Schweizer gewann bisher ein Rennen in der DTM. Er fährt für Audi.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-und-Autos-2018-1200x800-74a211532c32bb6e.jpg
Nico Müllers Audi RS 5 DTM (V8-Saugmotor, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Ren-Rast-1200x800-02559832914e7007.jpg
René Rast (21 Rennen): Der Titelverteidiger hat es 2017 mit Audi auf Anhieb zum Meister geschafft. Jetzt steht für den dreimaligen DTM-Sieger die Mission Titelverteidigung an.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-2018-1200x800-d084ed7be9b8efcf.jpg
René Rasts Audi RS 5 DTM (V8-Saugmotor, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Loic-Duval-1200x800-3070797ed4c8b6c3.jpg
Loïc Duval (18 Rennen): 2017 war er einer der erfolglosen DTM-Fahrer, aber der Franzose bekommt bei Audi noch eine zweite Chance.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-und-Autos-2018-1200x800-07f31b81369b5e6b.jpg
Loïc Duvals Audi RS 5 DTM (V8-Saugmotor, über 500 PS)
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/Robin-Frijns-1200x800-316c7a5ce1d3d43c.jpg
Robin Frijns (0 Rennen): Einer von drei Neulingen: Der Niederländer gilt als äußerst talentiert, aber auch als schwierig im Umgang. Er tritt die Nachfolge von Mattias Ekström bei Audi an.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/8/4/8/0/7/DTM-Alle-Fahrer-und-Autos-2018-1200x800-dabd78ac8cbf654f.jpg
Robin Frijns' Audi RS 5 DTM (V8-Saugmotor, über 500 PS)