Zur Homepage

Fahrbericht: Unterwegs im VW XL1

VW XL1
Technikträger mit großem Verbrauchsversprechen: Mit dem XL1 will VW den Spritkonsum auf 0,9 Liter pro 100 Kilometer drosseln. Ob das klappt, hat AUTO BILD bei einer Fahrt von Luzern zum Genfer Autosalon 2013 ausprobiert.
Bild: Werk
VW XL1
Glatt geföhntes Carbon umhüllt uns, der Blick schweift durch dünnste Scheiben aus Plexiglas, ...
Bild: Werk
VW XL1
... im Heck werkeln ein 27 PS starker Elektromotor und ein Diesel mit 48 PS – entweder einzeln oder zusammen. Alles ist anders in diesem exklusiven und teuren Volkswagen, ...
Bild: Werk
VW XL1
... man steigt ein durch mächtige Flügeltüren, ...
Bild: Werk
VW XL1
... man sitzt versetzt Schulter vor Schulter, man öffnet und schließt die Fenster mit einer Kurbel wie einst im Käfer. 
Bild: Werk
VW XL1
Drei Handgriffe nur, und der XL1 setzt sich in Bewegung: Startknopf drücken, EV-Taste betätigen, Wählhebel in D ziehen – dann geht es los. In der Stadt fährt der 795 Kilo leichte VW bevorzugt elektrisch – lautlos, geschmeidig, als wäre er über ein unsichtbares Gummiband mit dem Horizont verbunden.
Bild: Hersteller
VW XL1
Nach außen ist der XL1 flüsterleise, aber die fremdartigen Innengeräusche klingen ziemlich mechanisch: schabende Keramikbremsen, kaum gefiltertes Fahrwerk-Ploppen, vernehmliches Getriebe-Mahlen.
Bild: Hersteller
Fahrbericht: Unterwegs im VW XL1
Die Reichweite im Elektromodus beträgt 50 Kilometer, doch sobald es bergauf geht, sollte man in den Hybridmodus umschalten. Der Zweizylinder-TDI muss sich zwar erst laut räuspern, bevor er in die Gänge kommt, ...
Bild: Hersteller
VW XL1
... aber dafür dürfen die Akkus eine kurze Verschnaufpause einlegen. Das Ein- und Ausblenden des Diesel-Schnarrwerks funktioniert schon recht gut, ...
Bild: Werk
VW XL1
... der Übergang vom sanften Verzögern mit Rekuperation (Energierückgewinnung) zum ernsthaften hydraulischen Bremsen ist noch etwas holprig.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/7/4/9/3/VW-XL1-729x486-44950bac3c915bd8.jpg
Die wichtigste Anzeige gilt nicht dem Verbrauch, sondern dem Ladezustand der Akkus – und schon leichtes Bremsen lädt die Akkus im Zeitraffer nach.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/7/4/9/3/VW-XL1-729x486-4d12af0e4de28a19.jpg
Der XL1 erzieht zur Sparsamkeit durch Voraussicht. Jede Steigung ist ein Feind, jedes Gefälle eine Chance. Am Ende des Tages stehen nach 271 Kilometern exakt 1,6 Liter pro 100 Kilometer auf der Skala, Restreichweite 204 Kilometer, Durchschnittstempo 37 km/h.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/7/4/9/3/VW-XL1-729x486-33b9f96147fa1c30.jpg
Nein, schnell waren wir nicht. Aber hinterher um einiges schlauer. Wir haben die Faszination der Langsamkeit wiederentdeckt, den Reiz des Lenkens ganz ohne Servo, die Doppelfunktion der Bremse im ursprünglichen Sinn und als Energieversorger, ...
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/7/4/9/3/VW-XL1-729x486-68af0b3f52dc2f6b.jpg
... den behutsamen Umgang mit dem Gaspedal, den Dynamik-Kick des Heckmotor-Konzepts. Wahre Öko-Jünger verzichten aufs Heizen und Kühlen, stellen Gebläse und Radio aus – und schalten das Licht nur im Tunnel ein. Die 12,7 Sekunden von null auf 100 km/h blieben daher ebenso graue Theorie wie die 160 km/h Spitze.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/7/4/9/3/VW-XL1-729x486-c64ac026ea4193fc.jpg
Aber irgendwann war Schluss mit Grün: Der XL1 hat beim Kick-down mit zornig hochdrehendem TDI drei Autos am Stück überholt und ist wie ein geölter Blitz durch die nächste Links-Rechts gepfeilt – bis der erhobene digitale Zeigefinger mit sofortigem Entzug der Elektrounterstützung drohte.
Bild: Hersteller
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/7/4/9/3/VW-XL1-729x486-ec921d74b77a58c0.jpg
Das Fazit von AUTO BILD-Autor Georg Kacher: "Der XL1 zeigt, was technisch machbar ist. Während sich nur wenige Auserwählte den teuren und seltenen Sparmeister in die Garage stellen dürften, ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/7/4/9/3/VW-XL1-729x486-1e648b613cd4795c.jpg
... hat der Plug-in-Hybrid das Zeug zum Volks-Antrieb: als Zweizylinder im Up (2015), als Dreizylinder im Polo-Nachfolger (2016) und als Vierzylinder schon 2014 im Golf."
Bild: Werk