Zur Homepage

G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten

G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten
Mercedes zeigt die extremste G-Klasse 6x6. Das sogenannte Long Range Patrol Vehicle (kurz: LRPV) ist für Spezialeinheiten in Nordeuropa bestimmt. Zwar machen die Stuttgarter keine genaueren Angaben zum Kunden, aber höchstwahrscheinlich handelt es sich ...
Bild: Werk
G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten
... dabei um die schwedische Armee. Bisher hatten nur die Australier auf den 6x6 gesetzt. Wir durften das neue Arbeitsgerät der Elite-Soldaten bei einer Sitzprobe ausprobieren. Die Grundform mit Doppelkabine ist beim uniformierten Dreiachser nahezu identisch mit der des zivilen G 63 AMG 6x6, doch im Detail hat sich viel geändert. Im Vergleich zum AMG wirkt das Militärfahrzeug ...
Bild: Robin Hornig
G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten
... recht spartanisch. Nacktes Blech, außen wie innen ohne Verkleidung. Alles Absicht! Nur wenn die Schrauben offen liegen, Motor und Getriebe einfach zugänglich sind, kann im Ernstfall schnell repariert werden. Daher fehlen im Gegensatz zum AMG verchromte Trittleisten und wuchtige Radkästen.
Bild: Werk
G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten
Der militärische 6x6 ist halt kein Schönling, der vor Cafés für Eindruck sorgt, sondern ein robuster Krieger, der im mattgrünen Gewandt lieber unerkannt bleibt. Es ist nur zu vermuten, dass der aufwendig umgebaute und gepanzerte LRPV teurer ist als der 450.000-Euro-AMG. Der LRPV ist am Rumpf gegen Sprengfallen und Minen gepanzert, bietet aber ..
Bild: Robin Hornig
G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten
... auch bis zur Hüfthöhe Schutz gegen Schusswaffen. Mehr Panzerung würde die Bewegungsfreiheit der Spezialkräfte erheblich einschränken: Im Ernstfall setzten die auf ihre Waffen, die eine möglichst uneingeschränkten Einsatz voraussetzen. Deshalb lassen sich die Fenster in den Türen sowie die Frontscheibe vor dem Beifahrer über ...
Bild: Werk
G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten
... Schnellverschlüsse lösen und ausbauen. Danach stört ...
Bild: Werk
G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten
... keine A-Säule die Schwenkbewegung mit einem Gewehr. Für heftige Gefechte steht den Elite-Soldaten zudem eine Vorrichtung ...
Bild: Werk
G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten
... für MGs auf dem Dach bereit, eine sogenannte Drehringlafette.
Bild: Werk
G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten
Ein Beckengurt hält den Schützen auch bei schneller Fahrt fest im Sattel. Der Rest ...
Bild: Robin Hornig
G-Klasse 6x6 und weitere Fahrzeuge für Spezialeinheiten
... der Truppe nimmt auf Schalensitzen Platz. Deren Seitenwangen sind längst nicht so ausgeprägt wie bei Sportsitzen, weil die Soldaten sonst nicht mit ihrer Ausrüstung reinpassen würden. Die Vierpunktgurte lassen erahnen, in welch unwegsamem Gelände sich das Patrouillenfahrzeug bewegen lässt.
Bild: Robin Hornig
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-339b42dd68c0753b.jpg
Armaturenträger und Mittelkonsole sind frei von Applikationen und Chromzierrat,  Bundeswehr-Experten erinnert das Cockpit sicherlich an den Wolf, das treue Arbeitstier der Bundeswehr.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-e791d978a2c860df.jpg
Tacho und Drehzahlmesser sind leicht ablesbar. Über Schalter vor dem Automatikwählhebel, lassen sich die sechs Räder über drei Differenziale zu hundert Prozent sperren. Auf Basis des G 300 CDI 6x6 wird der LRPV von einem 184 PS starken Diesel mit 400 Newtonmeter Drehmoment angetrieben.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-a7694bf3b044f55d.jpg
Immer alles im Blick: Der zweite Außenspiegel zeigt den toten Winkel.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-27e5a4f9a2e76b10.jpg
Für den militärischen Gerbrauch wurde die Nutzlast erhöht. Bei 6,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht transportiert der Dreiachser vier bis sechs Personen einschließlich ihrer Ausrüstung. Munition, Proviant und ...
Bild: Robin Hornig
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-e8f3a8ee3ad57dfc.jpg
... andere Gegenstände finden in Stahlboxen Platz. Kraftstofftanks ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-38d37a5684b3e0b1.jpg
... können auf einem seitlich ausklappbaren Anbau verzurrt werden. Ein optionaler Zusatztank für 53 Liter Diesel soll die Reichweite auf tausend Kilometer erhöhen.
Bild: Robin Hornig
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-4792018bee531396.jpg
Die Räder sind auf Wunsch mit Notlaufsystemen ausgestattet.
Bild: Robin Hornig
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-8acef9538c6c20fc.jpg
Die Plane des Hinterwagens lässt sich für bessere Übersicht und Beweglichkeit entfernen. Der LRPV wird so ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-0878d9912bce6e66.jpg
... in kurzer Zeit vom geschlossenen Einsatzfahrzeug ...
Bild: Robin Hornig
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-19866a0da1a9fea2.jpg
... zum Cabrio.
Bild: Robin Hornig
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/G-Klasse-6x6-und-weitere-Fahrzeuge-fuer-Spezialeinheiten-1200x800-932150fca7e81981.jpg
Fazit von Redakteur Robin Hornig: Der LRPV zeigt letztendlich, wozu die G-Klasse 6x6 tatsächlich in der Lage ist. Ein Spezialist unter den Geländefahrzeugen, gebaut für Spezialeinheiten.
Neben Mercedes, bauen ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/General-Dynamics-Flyer-729x486-e3c6d369075b31a6.jpg
... auch Hersteller wie Land Rover und Suzuki Militärfahrzeuge. Doch das amerikanische Amt für Spezialeinheiten (US Special Operations Command, abgekürzt USSOCOM) giert mehr und mehr nach Sonderlösungen, dem Besten und Modernsten. Deshalb muss immer wieder etwas Neues her. Dazu zählt auch der Flyer von General Dynamics, die schon den Humvee bauten. Die Verwandtschaft zum neuen Flyer ist nicht zu übersehen. Das Gefährt ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/General-Dynamics-Flyer-729x486-76c2d5a77ad007e7.jpg
... hat im dritten Quartal 2013 eine Ausschreibung für Spezialfahrzeuge gewonnen und seinem Hersteller einen Vertrag in Höhe von 416 Millionen Dollar gesichert. General Dynamics wird acht verschiedene Varianten des Flyer liefern.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/General-Dynamics-Flyer-729x486-09773b1cf10398b3.jpg
Der Flyer baut auf dem Chassis des Humvee auf und hat einen 1,9-Liter-Diesel mit 150 PS. Zwei von ihnen passen in einen Helikopter des Typs Chinook.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Chinook-729x486-2bf1416a566330f2.jpg
Somit können sie viel schneller befördert werden als sperrige Boliden, die unter dem Heli ihren Platz finden. Die Offroader müssen innnerhalb einer Minute verladefertig sein.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/General-Dynamics-Flyer-729x486-0791e26a84ee498f.jpg
Erfordert es die Mission, wird der Flyer mit einer Panzerung verstärkt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/General-Dynamics-Flyer-729x486-af408190cf1577ce.jpg
Die US-Regierung verlangt von den Offroadern die gleiche Flexibilität wie von den Elitesoldaten. Sie müssen sich jeder Situation innerhalb kürzester Zeit anpassen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/General-Dynamics-Flyer-729x486-4ddaac7c3a446b00.jpg
So sieht die Hightech-Kommandozentrale im Flyer aus. Insgesamt haben hier sieben Soldaten in und auf den Wagen Platz.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/MAV-L-von-Pratt-und-Miller-729x486-a00573ae13240cdf.jpg
Ebenfalls ein Spezialfahrzeug der neuesten Generation: Der MAV-L (Medium Assault Vehicle-Light, übersetzt: leichtes Angriffsfahrzeug).
Bild: Pratt und Miller
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Northrop-Grumman-MAV-L-729x486-f4cd4c6ca45659c2.jpg
Ein Truck mit Rennsport-Genen: Neben den Rüstungsunternehmen BAE und Northrop Grumman ist das Racing-Team Pratt & Miller an der Entwicklung des Einsatzfahrzeugs beteiligt.
Bild: Pratt und Miller
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Northrop-Grumman-MAV-L-729x486-dc15d89c224fbe1a.jpg
Für gewöhnlich bringen sie Corvette (rechts) und Cadillac CTS auf die Rennstrecke, nahmen 2012 sogar mit einer C6 ZR1 am 24-Stunden-Rennen von Le Mans teil. Für den Truck gelten natürlich andere Anforderungen als ...
Bild: Pratt und Miller
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Northrop-Grumman-MAV-L-729x486-b79d3126e0d0d9c7.jpg
... das Renn-Reglement: Das amerikanischen Amt für Spezialeinheiten gibt die Regeln vor.
Bild: Pratt und Miller
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Northrop-Grumman-MAV-L-729x486-1ce4c03860c4d9c8.jpg
Damit der Wagen mit einem Helikopter des Typs CH-47 Chinook transportiert werden kann, griffen Pratt & Miller auf Carbon und Leichtbau-Rahmen zurück. Trotzdem bietet das 5,32 Meter lange und zwei Meter breite Fahrzeug auch bei einem Überschlag genug Schutz für die sechs Insassen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Die-Besten-fuer-Spezialeinheiten-729x486-3d4588b4ff466e67.jpg
Die Höhe von 2,10 Metern lässt sich für den Lufttransport auf 1,80 Meter verringern. Das Gewicht variiert zwischen 3,4 und knapp sechs Tonnen. Je nachdem, ob der MAV-L mit Panzerplatten, Maschinengewehren oder anderen Ausrüstungsgegenständen bestückt ist.
Bild: Pratt und Miller
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Die-Besten-fuer-Spezialeinheiten-729x486-3b3b5c4f5398615a.jpg
Für das persönliche Hab und Gut der Spezialeinheiten verfügt der Rahmen über zahlreiche Ösen, Halterungen und Stauräume. Die zwei Achsen werden nicht etwa von einem Corvette-Motor angetrieben, sondern von einem verbrauchsärmeren 4,4-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 220 PS.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Die-Besten-fuer-Spezialeinheiten-729x486-a8595995dbd07d00.jpg
678 Nm stemmt dieser auf die Kurbelwelle und beschleunigt den Mini-Truck auf maximal 130 km/h. Im Gelände sind es knapp 100 km/h.
Bild: Pratt und Miller
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Die-Besten-fuer-Spezialeinheiten-729x486-b0f9b53913ceb690.jpg
Besonders raffiniert: Sollte der Fahrer verletzt werden, kann der Beifahrer über ein zusätzliches Lenk- und Bremssystem weiterfahren.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/General-Dynamics-GMV-729x486-40362982f1b9003d.jpg
Dieser Kamerad von General Dynamics ist ziemlich nackt. Absicht. Die Soldaten haben für ihre Ausrüstung, Munition und Waffen viel Stauraum. Außerdem ist der 4x4-Wagen ohne Panzerung schneller und verbraucht weniger. Bis zu 144 km/h sollen drin sein.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/General-Dynamics-GMV-729x486-6d8192a370b08642.jpg
Die Ladefläche des Chinook wird bis auf den letzten Zentimeter ausgenutzt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/General-Dynamics-GMV-729x486-5017d0b10ec303fa.jpg
In der extra flachen Ausführung, ohne hohe Aufbauten, passt der Wagen auch in andere Fluggeräte.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/General-Dynamics-GMV-729x486-2ff25df36067246a.jpg
Alle Anbauteile des Spezial-Fahrzeugs können nach Bedarf abgenommen und aufgesetzt werden. Sieht ein bisschen nach Kriegsspielzeug für Kinder aus.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Oshkosh-S-ATV-729x486-0ef9c3557f83257b.jpg
Truck-Hersteller Oshkosh gehört ebenfalls zu den Bewerbern. Viel ist über das Fahrzeug nicht bekannt. Auffällig sind die zahlreichen Aufnahmestellen für Waffen und Munition.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Oshkosh-S-ATV-729x486-fd63cb24d62518f7.jpg
Hinzu kommt Platz für Reservekanister. Wer so "offen" in ein feindliches Gebiet fährt, muss schon großes Selbstvertrauen in seine Fähigkeiten haben.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Jeep-J8-729x486-ed913d50f5ed48ad.jpg
Ähnliches Prinzip, bekannter Hersteller: Jeep. Der Vierzylinder-Turbodiesel mit 194 PS schafft maximal 140 km/h.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Jeep-J8-729x486-ec4da67d1a6b9a72.jpg
Innen sieht es ähnlich spartanisch aus wie bei den Mitbewerbern. Das hat mit den Serienversionen nichts mehr zu tun. Dafür kann die Zuladung bis zu 3,9 Tonnen betragen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Jeep-J8-729x486-5b82b17dd0b0a5ef.jpg
Klappspaten, Axt und Spitzhacke. Die Soldaten sind auf alles vorbereitet.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/BC-Costums-729x486-4c6b6f661119ef47.jpg
Der geht steil. BC-Costums ist einer der kleinen Hersteller und hat sich auf Buggys für Such- und Rettungsaktionen spezialisiert. Steigungen von 70 Prozent nimmt er locker.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/BC-Costums-729x486-b74fa232e499a1c3.jpg
Am Hügel entlang sind immerhin noch 60 Prozent Seigung machbar.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/BC-Costums-729x486-9998992268e63e8f.jpg
Sein Spitzname ist Warthog, was übersetzt Warzenschein heißt. Der Name ist an das berühmte Computerspiel "Halo" angelehnt. Für ihn könnte die geringe Größe ein Nachteil sein. Sieben Soldaten schafft er nicht. 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Navistar-729x486-238ae0416dda3301.jpg
Navistar setzt auf Erfahrungen aus der Automobilindustrie und kommt mit einem Pick-up recht unspektakulär daher. Allerdings fällt ein solches Gafährt nicht so schnell auf. Als Antrieb dient ein V8-Diesel mit 340 PS und 773 Nm bei 1800 Umdrehungen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Navistar-729x486-d9a0b634eb528f65.jpg
Der Pick-up soll in einer 3-Mann, 5-Mann und 7-Mann-Variante.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Navistar-729x486-410b8483d7205c5d.jpg
Sechs Tonnen bringt der gepanzerte 4x4 Navistar auf die Waage.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Land-Rover-Perentie-729x486-d5cd2bd85e39e35a.jpg
Wenn Sie weitere Spitzenmodelle von Armee-Jeeps sehen wollen, dann klicken Sie weiter. Hier kommen die Fahrzeuge der Spezialeinheiten, die bereits länger im Einsatz sind.
Bild: dpa
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Mercedes-G-Klasse-729x486-37db28630d9ac17b.jpg
Das Interim Fast Attack Vehicle (IFAV) ist ein modifizierter Wolf 290GDT 4x4. Aber warum ein deutsches Fahrzeug für die US-Marines? Weil der kantige ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Mercedes-G-Klasse-729x486-f9d8acd2feff97b9.jpg
... Mercedes 290GDT in die CH-53- (Foto) oder CH-46-Helikopter passt. Nur so macht die Bezeichnung "Fast Attack Vehicle" auch Sinn.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Mercedes-G-Klasse-729x486-437523f39b7c3049.jpg
Der US-Benz war zuletzt 2004 in der Provinz Kandahar im Einsatz. Danach entsprach der geringe Schutz des Fahrzeugs nicht mehr der wachsenden Bedrohung.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Mercedes-Serval-729x486-5930692099c62ece.jpg
Das KSK hatte ganz ähnliche Probleme mit dem alten Wolf und bekam deshalb den Serval in die Garage gestellt. Vom Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeug (AGF) Serval wurden mehr als 20 Fahrzeuge für das KSK angeschafft.
Bild: dpa
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Mercedes-Serval-729x486-6f8a725f6fed4f14.jpg
Um vor allem die Reichweite zu erhöhen, wurde der Tank vergrößert und der sparsame 2,7-Liter-CDI-Motor mit 156 PS verbaut.
Bild: dpa
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Mercedes-Serval-729x486-ee5fc499819b0c30.jpg
An diese Fahrzeuge der Superlative werden ebenso hohe Ansprüche gestellt, wie an die Elitekämpfer selbst: Sie müssen extrem belastbar sein und viele Kilometer durch Wüsten, Gebirge und Dschungel zurücklegen können.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/ATV-US-Army-729x486-dade136bf2b7b9a2.jpg
Eierlegende Wollmilchsäue gibt's auch in der militärischen Welt nicht, deshalb bedienen sich die Spezialeinheiten bei verschiedenen Fahrzeugtypen. Welche genau, das hängt immer von der Mission ab. Lange Strecken mit einem Quad zurückzulegen macht keinen Sinn. Dafür sind die Long Range Patrol Vehicle (LRPV) genau richtig.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Land-Rover-Defender-110-729x486-bd1172535633ea3b.jpg
Der Special Air Service (SAS) der Briten und das Special Air Service Regiment (SASR) der Australier nutzen dafür vor allem den Land Rover Defender 110 als Special Operations Vehicle (SOV).
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Land-Rover-Defender-110-729x486-9c063854b5883fc8.jpg
Die guten Geländeeigenschaften des Landis mit permantem Allradantrieb haben sogar dafür gesorgt, dass ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/RSOV-729x486-8265497a2a4e135f.jpg
... sich das 75. Ranger Regiment in den USA ein paar der Briten zulegte. Dort wurde der Name in Ranger SOV geändert.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/RSOV-729x486-a6d1f67c2969237b.jpg
Drei bis sieben Soldaten haben auf dem US-Landi mit Vierzylinder-Turbodiesel Platz.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/SASR-Perentie-729x486-eab256aeffd12015.jpg
Beim Special Air Service Regiment (SASR) der Australier heißt der Defender Perentie, also Riesenwaran.
Bild: dpa
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/SASR-Perentie-729x486-a7e9a84b3fc86475.jpg
Die Wagen sind als 4x4- oder 6x6-Modell lieferbar. Anders als bei den Engländern, wurde das Reserverad unter den hinteren Teil des Laderaums verlagert.
Bild: dpa
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/SASR-Perentie-729x486-843a430d2e9f7250.jpg
Weitere Unterschiede sind das feuerverzinkte Fahrgestell und der Vierzylinder Isuzu-Motor mit 3,9 Litern Hubraum.
Bild: dpa
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Thales-Hawkei-729x486-10694b1daa609164.jpg
Im Juni 2012 hat das Rüstungsunternehmen Thales in Paris zur Eurosartory einen möglichen Nachfolger für den Perentie vorgestellt: den Hawkei.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Thales-Hawkei-729x486-a25186f9ce76323b.jpg
Der Zehn-Tonnen-Wagen bietet neueste Panzerungs-Standard und wird von einem Steyr-3,2-Liter-Sechszylinder mit 268 PS auf immerhin 130 km/h beschleunigt.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Thales-Hawkei-729x486-54fa8f6a1b7f97fe.jpg
Der Tank fasst 200 Liter, womit maximal 600 Kilometer zurückgelegt werden sollen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Acmat-VLRA-729x486-d21566a8674e9e36.jpg
Französische Spezialeinheiten setzen auf den VLRA (Véhicule de Liaison et de Reconnaissance), ein Renault Defense Truck, der vom hauseigenen "Tuner" Acmat (Ateliers de Constructions Mécaniques de l'ATlantique) aufgerüstet wird.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Acmat-VLRA-729x486-533ac3ca92436efc.jpg
Der VLRA zeichnet sich durch seine Robustheit aus. Er bietet eine maximale Reichweite von 1200 Kilometer und einen Wassertank mit einem Fassungsvermögen von 150 Litern.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Acmat-VLRA-729x486-d3f8cbc6dfee5587.jpg
Zur 4x4-Variante kommt 2012 noch eine 6x6-Variante. Was Motorleistung und weitere Details betrifft, so hält sich Acmat dezent zurück.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Acmat-ALTV-729x486-0edb5b1c53455d70.jpg
Für Lufttransporte eignet sich der leichtere ALTV (Airtransportable Véhicule Tactique Léger), der auf dem Toyota Hilux der siebten Generation aufbaut und überwiegend in Afghanistan zum Einsatz kommt. 
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Acmat-ALTV-729x486-61da0b537ef8a33a.jpg
Mit einer verstärkten Achse hat der Hilux eine Zuladung von 1,4 Tonnen. Der 190 PS starke Motor schafft 160 km/h. An diesem Beispiel wird deutlich, wie entscheidend das Einsatz-Szenario für die richtige Wahl des Spezial-Fahrzeugs ist. 
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Acmat-ALTV-729x486-eada8a3e47258b73.jpg
Darüber hinaus zeichnet sich eine rege Zusammenarbeit der Autohersteller in Sachen Rüstung ab: Die speziellen Renault- und Toyota-Modelle gehören zur Volvo-Gruppe.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Seals-Humvee-729x486-5e1581b4512d561e.jpg
Navy Seals, Green Beret und Army Rangers nutzen verschiedene Versionen des Humvee, der sich dann besonders durch eine stärkere Panzerung und bessere Bewaffnung auszeichnet.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Seals-Humvee-729x486-0c6679970d9265b8.jpg
Ein gepanzerter Turm für den Schützen auf dem Humvee ist ein Merkmal für spezielle Ausführungen – wie hier für die Seals auf einem Flugplatz im Irak.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Unimog-1300-729x486-3b68b31220f38b45.jpg
Um kleinere Fahrzeuge mit Munition, Benzin und anderer Ausrüstung zu versorgen, werden sogenannte "Mutterfahrzeuge" eingesetzt. Die Para-Commandos der Belgier verfügen über mehrere vom Spezialfahrzeugbauer Carat Defense umgebaute Mercedes-Benz Unimog-1300.
Bild: MEG Elmar Glaubitz
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Unimog-1300-729x486-21965a0c598dc5f1.jpg
Die geteilte Windschutzscheibe ist klappbar, um dem Beifahrer den Einsatz des leichten Maschinengewehrs zu ermöglichen.
Bild: MEG Elmar Glaubitz
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Unimog-1300-729x486-8fc7723964ad15f8.jpg
Der Unimog verfügt über einen 218-PS-Motor, vergrößerte Kraftstofftanks, eine elektrische Winde, notlauffähige Reifen sowie zahlreiche Staukästen.
Bild: MEG Elmar Glaubitz
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Unimog-1300-729x486-8115dc417a854334.jpg
Außerdem gehören eine Infrarot-Fahrzeugbeleuchtung sowie mehrere Waffenstationen zur Ausstattung.
Bild: MEG
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Unimog-1300-729x486-c3e7a3e07b539573.jpg
Markante äußere Merkmale sind ein offenes Fahrerhaus sowie Überrollkäfige für das Fahrerhaus und die Ladefläche.
Bild: MEG
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Unimog-1300-729x486-c93db4d5a74aa2ca.jpg
Je nach Mission und Ausstattung können zwischen drei und fünf Soldaten sowie bis zu 6,5 Tonnen Zuladung transportiert werden.
Bild: MEG
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Acmat-VLRA-729x486-8ba48f06d13077b3.jpg
Aber auch der bereits erwähnte VLRA eignet sich für die Mutterrolle.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Chenowth-Racing-FAV-729x486-2d48185d668e5488.jpg
Sind Geschwindkeit und Wendigkeit gefragt, bieten sich Fast Attack Vehicle (FAV) an. Hier drei Seals in einem Scorpion-FAV, der in Kalifornien von Chenowth Racing hergestellt wird.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Chenowth-Racing-FAV-729x486-81487939a754ddf0.jpg
Er wiegt 980 kg und hat eine maximale Zuladung von 680 kg. Angetrieben wird das FAV von einem 200 PS starken VW-Motor, der für eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h gut ist und die Fuhre in weniger als vier Sekunden auf 50 km/h beschleunigt.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Chenowth-Racing-FAV-729x486-6211e76f1cfe02fe.jpg
Die wendigen Buggys spielten bei der Rückeroberung Kuwaits im zweiten Golfkrieg ihre Stärken in Städten aus. Sie werden bevorzugt von den Seals eingesetzt.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Chenowth-Racing-FAV-729x486-639e23b859415e12.jpg
Hier versteckt sich ein Chenowth Racing FAV und demonstriert die Tarn-Stärke eines solchen kleinen Fahrzeugs.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/All-Terrain-Vehicle-729x486-1870e0ae41ffd312.jpg
Ebenfalls klein, aber nicht so schnell: ein All Terrain Vehicle (ATV). Machen wir es nicht so kompliziert und nennen es Quad. Hier beim Verladen in einen Chinook-Helikopter.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Kodiak-von-Yamaha-729x486-30d8a0b9eefce8c6.jpg
Die Bundeswehr nutzt Quads namens Kodiak von Yamaha.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Suzuki-King-Quad-750-729x486-b3bcef3c23fa756c.jpg
Niederländische Spezialeinheiten sind im Suzuki-King-Quad-750 unterwegs.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Polaris-RZR-SW-729x486-cc2537c20d6467a2.jpg
Und die Amis gehen mit dem Polaris-RZR-SW auf die Piste.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Toyota-Hilux-729x486-0b09107d839dcfd5.jpg
Zivile Fahrzeuge dienen der Tarnung bei verdeckten Operationen. Oft trügt der Schein: Was aussieht wie ein Serienmodell, ist meist leicht gepanzert und mit Notlaufreifen ausgestattet. Der Toyota Hilux und ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/8/6/5/2/5/Amarok-Military-729x486-4510ec46371ea8ea.jpg
... der neue VW Amarok Military gehören zu dieser Gattung.
Bild: Rheinmetall