Zur Homepage

Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III

Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III
Toyota-Modelle gelten grundsätzlich als zuverlässige Weggefährten. Ob das auch für die dritte Generation des RAV4 gilt, verrät diese Gebraucht-Kaufberatung.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III
Die RAV4 III-Käufer griffen besonders bei den Diesel-Modellen begeistert zu. Deshalb gibt es heute viele RAV4-Diesel dieser Baujahre auf dem deutschen Gebrauchtwagenmarkt (ab 5500 Euro). Und genau hier liegt das Problem: Denn gerade der Dieselmotor macht sich in der Zuverlässigkeitsbilanz des RAV4 III negativ bemerkbar – jedenfalls eine bestimmte Version.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III
Während der 2.2 D-4D genannte RAV4-Diesel mit 136 PS (2006 bis 2009) oder 150 PS (2009 bis 2013) vergleichsweise problemarm ist, ärgert die Version 2.2 D-CAT mit 177 PS häufiger ihre Besitzer. Immerhin sieben Prozent der Eigner dieses RAV4-Typs melden Probleme.

Gebrauchtwagensuche: Toyota RAV4
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III
Selten, aber krass sind überhöhter Ölverbrauch von mehr als 1,5 Liter/1000 km oder frühzeitiger Wasserpumpendefekt, was den Motor kurzfristig überhitzen lässt und in Folge die Zylinderkopfdichtung zerstört oder gar den kompletten Motor ruiniert. Toyota übernahm hier aber offenbar weit über die eigentliche Garantiezeit von drei Jahren hinaus die Kosten. Dieses Problem scheint heute ausgemerzt zu sein.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III
Anders sieht es beim Problem Nummer 2 aus: verrußendes Abgasrückführungsventil und verstopfte Dieselrußfilter. Vorzugsweise tritt dies im Anhängerbetrieb oder bei besonders zurückhaltender Fahrweise auf. Die Motorsteuerung ordnet dann im Notlaufprogramm drastischen Leistungsverlust an. Die Werkstätten reinigen das Abgasrückführungsventil ...
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III
... oder tauschen es aus, was einigen Lesern Rechnungen von über 800 Euro beschert hat. Diese Problemzone betrifft auch den schwächeren D-4D, also die Version ohne den Stickoxid-Kat des D-CAT, aber weit weniger häufig.

Gebrauchtwagensuche: Toyota RAV4
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III
Ein weiteres Dieselproblem: Im Winter bleiben die Dieselversionen bei richtigem Frost trotz Winterkraftstoff zuweilen stehen. Da hilft ein frischer Kraftstofffilter vor der Wintersaison, um das Phänomen zu lindern. Bei der jährlichen Inspektion wird das Teil jedoch nicht zwingend ausgetauscht.

Gebrauchtwagensuche: Toyota RAV4
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III
Und was kann man zu den Benzinern sagen? Nichts, denn die laufen einfach, abgesehen von überlasteten Kupplungen im Anhänger- oder Geländebetrieb. Die eher knapp dimensionierte Kupplung betrifft aber auch die Diesel mit Schaltgetriebe.

Gebrauchtwagensuche: Toyota RAV4
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III
Einige Besitzer monieren Knackgeräusche beim Bewegen des Lenkrads. Abhilfe bringt hier letztlich nur ein neues Kreuzgelenk in der Lenkung.

Gebrauchtwagensuche: Toyota RAV4
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Gebrauchtwagen-Test Toyota RAV4 III
Die Materialqualität ist auch nach Jahren gut – nur die Ledersitzbezüge altern rasch, wenn sie nicht gepflegt werden.

Gebrauchtwagensuche: Toyota RAV4
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/9/3/0/3/3/Gebrauchtwagen-Test-Toyota-RAV4-III-1200x800-6141ab897b351d14.jpg
Der RAV4 III hat eine betont hohe Sitzposition, der Nachfolger nicht mehr.

Gebrauchtwagensuche: Toyota RAV4
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/9/3/0/3/3/Gebrauchtwagen-Test-Toyota-RAV4-III-1200x800-3bfa309777ff18da.jpg
Ein Blick in den Fond: Trotz Längseinstellung der Rücksitzbank ist der Knieraum nicht üppig.

Gebrauchtwagensuche: Toyota RAV4
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/9/3/0/3/3/Gebrauchtwagen-Test-Toyota-RAV4-III-1200x800-9b6d39bbe695cd28.jpg
Der Laderaum bietet 450 bis 1752 Liter Ladevolumen und eine betont niedrige Ladekante.

Gebrauchtwagensuche: Toyota RAV4
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/9/3/0/3/3/Gebrauchtwagen-Test-Toyota-RAV4-III-1200x800-97398209a1e8dc2b.jpg
Traditionell bei Toyota sind die Besitzer überdurchschnittlich zufrieden mit den Vertragswerkstätten. Trotzdem erreicht der RAV4 nur erschreckend schwache Wiederkaufquoten. Klar, die Dieselfahrer wenden sich zunehmend von Toyota ab, weil Toyota das Angebot immer weiter ausdünnt. Trotzdem ist eine Wiederkaufquote von nur 28 Prozent ein Alarmsignal für die Japaner.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/9/3/0/3/3/Gebrauchtwagen-Test-Toyota-RAV4-III-1200x800-3990f15eaeaa4303.jpg
Fazit: Der RAV4 der 3. Generation ist der – relativ gesehen – problematischste RAV4, speziell als Diesel. Absolut gesehen ist die Ärgerquote aber immer noch recht gering, verglichen mit anderen Fahrzeugtypen. Skeptiker nehmen dennoch einen Benziner-RAV4.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/9/3/0/3/3/-VW-Tiguan-1152x768-7187e754786b1ed5.jpg
Eine passende Alternative zum RAV4 III ist der VW Tiguan I. Frühe Tiguan werden heute auf dem deutschen Gebrauchtmarkt rund fünf Prozent teurer gehandelt als gleich alte Toyota RAV4.

Gebrauchtwagensuche: VW Tiguan
Bild: AUTO BILD - Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/9/3/0/3/3/Ford-Kuga-904x603-b8d5f4a08aa6fdfc.jpg
Vorschlag Nummer 2: der Ford Kuga I. Die Gebrauchtpreise des noch in Deutschland hergestellten Kuga der ersten Generation liegen auf gleichem Niveau wie die des Toyota RAV4

Gebrauchtwagensuche: Ford Kuga
Bild: Werk