Zur Homepage

Im Test: Winterreifen für Allradler

AUTO BILD testet Winterreifen für Allradler
Zehn Winterreifen der Dimension 215/65 R 16 im Test: Wir haben die wichtigsten Ergebnisse aus allen Disziplinen für Sie zusammengefasst – von Traktion auf Schnee bis zur Aquaplaningsicherheit und Rollwiderstand. Am Ende der Bildergalerie finden Sie außerdem eine Zusammenfassung der Stärken und Schwächen aller getesteter Reifen sowie das Gesamturteil.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
Winterreifen-Test: Traktions-Messung
Traktion: Allrad ist toll – aber der mitgetestete Sommerreifen zeigt, wie wichtig wintertaugliche Reifen auch bei Allradlern sind. Selbst der mäßige Bridgestone-Winterreifen bringt dreimal so viel Traktion wie der Sommerreifen.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
Winterreifen-Test: Bremsen auf Schnee
Bremsen: Dass der Sommerreifen hier vollends abstürzt, war klar. Überraschend allerdings, dass der Nexen beim Bremstest auf Schnee den Bestwert markiert. Alle Winterreifen liegen hier auf gutem Niveau und nahe beisammen. Auf Nässe ...
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
Winterreifen-Test: Bremsen bei Nässe
... liegen auch bei kühlen Temperaturen die Sommerreifen üblicherweise deutlich vor Winterpneus. Erstaunlich nahe kommt diesem hohen Niveau allerdings der Goodyear. Katastrophal bremst der Imperial. Auf trockener Piste ...
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
Winterreifen-Test: Bremsen
... bestätigen sich die Trockenhaftungsprobleme des Nexen, der hier schlechter abschneidet als der Billigreifen von Imperial. Erstaunlich: Der sonst so gute Goodyear fällt hier auf mäßiges Niveau ab.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
Winterreifen-Test: Handling auf Schnee
Handling: Mit dem Sommerreifen muss man in Zeitlupe um die verschneiten Kurven schleichen. Die Winterpneus zeigen dagegen alle eine gute bis sehr gute Haftung. Besonders gutmütig fahren sich Continental, Pirelli und Michelin. Bei Nässe ...
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
Winterreifen-Test: Handling bei Nässe
... lässt sich der Sommerreifen, auch wenn es kühl ist, immer noch am besten fahren. Die guten Markenreifen kommen dem Sommerreifen aber recht nahe. Auf trockener Fahrbahn ...
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
Winterreifen-Test: Handling
... schmiert speziell der Nexen früh weg und reagiert nur träge auf Lenkbefehle. So kennt man es von Winterreifen der 1990er-Jahre. Nokian und Conti liegen fast auf dem Niveau des Sommerreifens.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
Winterreifen-Test: Slalom auf Schnee
Slalom: Michelin, Pirelli und Continental bauen die höchste Seitenführungskraft auf. Aber selbst der Semperit ist noch gut. Der Sommerreifen dagegen will ständig nur geradeaus fahren und muss vom ESP des Tiguan eingebremst werden.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
Winterreifen-Test: Aquaplaning
Aquaplaning: Enorme Unterschiede beim Aquaplaningtest – während der Billigreifen von Imperial hier versagt und bereits bei weniger als 60 km/h in unserer Testpfütze aufschwimmt, hat der Goodyear unfassbare Reserven bis über 90 km/h.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Winterreifen-Test-Kurvenaquaplaning-729x486-3ba05b663b2a47ad.jpg
Kurvenaquaplaning: Kommt in der Kurve eine Pfütze, sieht es bei den Billigreifen schlecht aus, vor allem beim Imperial. Toll dagegen die Sicherheitsreserven von Semperit, Nokian und vor allem vom Goodyear. Die drei liegen sogar vor dem Sommerreifen.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Winterreifen-Test-Kreisbahn-729x486-4c8b58f45bab5243.jpg
Kreisbahn: Auf Nässe hat der Sommerreifen die höchsten Reserven für Kurvenfahrt. Die Markenreifen liegen alle auf gutem Niveau. Mäßig die Seitenführungskraft des Nexen, noch schlechter schneidet auch hier der Billigreifen von Imperial ab.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Winterreifen-Test-Messung-des-Vorbeifahrgeraeusches-729x486-0ac4b0db92c471ac.jpg
Vorbeifahrgeräusch: Winterreifen sind heutzutage nicht zwingend lauter als Sommerreifen. Das zeigt unser Test wieder einmal. Nur Michelin, Nokian und Goodyear empfindet man als eine Stufe geräuschvoller. Und den hörbar singenden Continental.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Winterreifen-Test-Rollwiderstand-729x486-f733c86bd3764e3c.jpg
Rollwiderstand: Gerade Continental hat beim Rollwiderstand mächtig aufgeholt. Der Test beweist außerdem, dass nicht die Winterreifen für den im Winter typischen Mehrverbrauch verantwortlich sind, wie gerne am Stammtisch behauptet wird.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Imperial-Snowdragon-2-Ice-P-S110-98-H-729x486-c69e005611c068c0.jpg
Und hier die Bewertungen der Reifen (sortiert vom schlechtesten zum besten Ergebnis):
Imperial Snowdragon 2 Ice-P. S110
98 H (Preis: etwa 75 Euro) • Stärken: Sehr niedriger Preis, sehr gut beim Bremsen auf Schnee und überhaupt gut auf Schnee, wenig Rollwiderstand. Schwächen: Katastrophal auf Nässe, vor allem beim Bremsen, mäßig bei Trockenheit, hart abrollend. Urteil: mangelhaft.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Nexen-WinGuard-SUV-98-H-729x486-21ee427ba2673292.jpg
Nexen WinGuard SUV 98 H (Preis: etwa 90 Euro) • Stärken: Niedriger Preis, Bestwert beim Bremsen auf Schnee und überhaupt gut auf Schnee, recht leise. Schwächen: Träge auf trockener Fahrbahn, unterdurchschnittlich bei Nässe, höchster Rollwiderstand im Test. Urteil: bedingt empfehlenswert.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Bridgestone-Blizzak-LM-80-Evo-98-H-729x486-caa5285033d7133e.jpg
Bridgestone Blizzak LM-80 Evo 98 H (Preis: etwa 115 Euro) • Stärken: Sehr kurzer Bremsweg auf Nässe, gut beim Bremsen auf trockener Fahrbahn, niedriges Geräuschniveau. Schwächen: Mäßige Traktion auf Schnee, nur durchschnittliche Seitenführung auf Nässe, mäßig komfortabel. Urteil: empfehlenswert.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Nokian-WR-D3-102-H-729x486-fed6b8f18d9d839d.jpg
Nokian WR D3 102 H (Preis: etwa 125 Euro) • Stärken: Sehr hohe Aquaplaningsicherheit, bei Trockenheit fast so gut wie ein Sommerreifen. Schwächen: Mäßiger Abrollkomfort, relativ teuer, durchschnittlich auf Schnee, nicht sonderlich leise. Urteil: empfehlenswert.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Semperit-Speed-Grip-2-98-H-729x486-32986686f8517aa3.jpg
Semperit Speed-Grip 2 98 H (Preis: etwa 100 Euro) • Stärken: Günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis, besonders leise, überdurchschnittlich gut bei Nässe. Schwächen: Nur durchschnittliche Seitenführung auf Schnee. Urteil: empfehlenswert.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Pirelli-Scorpion-Winter-98-H-729x486-4db889413e88ee0e.jpg
Pirelli Scorpion Winter 98 H (Preis: etwa 125 Euro) • Stärken: Sehr gut in den Schneedisziplinen, niedriges Abrollgeräusch. Schwächen: Verlängerter Trockenbremsweg, Durchschnitt beim Rollwiderstand und Kurvenaquaplaning, nicht billig. Urteil: empfehlenswert.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Goodyear-UltraGrip8-98-H-729x486-9de464635ff40f59.jpg
Goodyear UltraGrip8 98 H (Preis: etwa 120 Euro) • Stärken: Überragend sicher bei Aquaplaning, höchste Traktion auf Schnee, kürzester Nassbremsweg. Schwächen: Verlängerter Trockenbremsweg, Durchschnitt beim Bremsen auf Schnee, nicht besonders leise und billig. Urteil: empfehlenswert.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Continental-CrossContact-Winter-98-T-729x486-56f149003a10a8c2.jpg
Continental CrossContact Winter 98 T (Preis: etwa 120 Euro) • Stärken: Ausgewogener Winterreifen und sehr gute Leistungen auf Schnee, niedrigster Rollwiderstand im Test. Schwächen: Durchschnittliche Leistung beim Bremsen auf nasser und trockener Fahrbahn, erhöhtes Abrollgeräusch. Urteil: empfehlenswert.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Michelin-Alpin-A4-98-H-729x486-11feaa5d4bb4900e.jpg
Michelin Alpin A4 98 H (Preis: etwa 130 Euro) • Stärken: Sehr ausgewogener Winterreifen, viel Seitenführungskraft in verschneiten Kurven. Schwächen: Höchster Preis in diesem Vergleich, nicht sonderlich leise abrollend. Urteil: vorbildlich.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Dunlop-SP-Winter-Sport-4D-98-T-729x486-59a75cc0a3157424.jpg
Dunlop SP Winter Sport 4D 98 T (Preis: etwa 120 Euro) • Stärken: Sehr ausgewogener Winterreifen ohne Schwächen, besonders gute Kurvenhaftung bei Nässe. Schwächen: Relativ hoher Preis, durchschnittliche Aquaplaningsicherheit. Urteil: vorbildlich.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/AUTO-BILD-Redakteure-Dierk-Moeller-Sonntag-und-Henning-Klipp-729x486-3d6f251c61d74be9.jpg
Das Fazit unserer Redakteure Dierk Möller-Sonntag und Henning Klipp: Mit durchgehend guten bis sehr guten Leistungen in sämtlichen Disziplinen gewinnen Dunlop und Michelin diesen Winterreifentest. Die beiden leisten sich keinen Aussetzer, nur billig sind sie nicht. Sehr nahe kommt den beiden der besonders rollwiderstandsarme Continental, der aber etwas lauter abrollt. Mehr Spezialitäten zeigen die anderen: Der Goodyear ist der Aquaplaningkönig ...
Bild: Dirk Moeller-Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/1/4/4/2/Winterreifen-VW-Tiguan-729x486-cb8200f3444dab3e.jpg
... und wühlt sich bestens durch den Schnee, bremst aber nicht ganz so gut wie das Spitzentrio. Der Nokian fährt bei Trockenheit fast so gut wie ein Sommerreifen, bleibt dafür aber auf Schnee etwas zurück. Ähnliches gilt für den japanischen Bridgestone. Abgeschlagen enden die asiatischen Billigreifen. Es mangelt ihnen immer noch dramatisch an Nasshaftung.
Bild: Dirk Moeller-Sonntag