Zur Homepage

Knaus Van i im Wohnmobil-Dauertest

Knaus Van i 650 MEG
In zehn Monaten hat unser Knaus Van i 40.000 Kilometer abgespult. Zeit für eine kurze Zwischenbilanz vor dem Ende des Dauertests von AUTO BILD REISEMOBIL.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Knaus Van i 650 MEG
Auf einer Länge von glatt sieben Metern bietet der Van i vier Sitz- und Schlafplätze. Ab 65.990 Euro ist er zu haben. Seit Anfang 2016 ist unser Knaus ständig unterwegs – und hält sich ziemlich gut. Na gut, er braucht immer ein bisschen mehr Öl, als wir das von einem neuen Auto erwarten – besonders dann, wenn er schnell gefahren wird.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Knaus Van i 650 MEG
Die entspannte Gangart lohnt sich auch beim Tanken: Nicht viel mehr als zehn Liter auf 100 Kilometer fordert er im Cruising­-Modus. Das ist bemerkenswert für so ein Sieben-­Meter­-Kaliber. Ebenso ...
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Knaus Van i 650 MEG
... wie die Handlichkeit und Übersichtlichkeit des Van i. Deswegen braucht man auch keine Angst vor Neben­wegen zu haben: Der Knaus ist nur 2,20 Meter breit und auch sonst ein hand­licher Vertreter der Sieben­-Meter­-Klasse.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Knaus Van i 650 MEG
Testkind Anton hätte gerne seinen festen Wohnsitz in den Van i verlegt. Was ihn und die anderen Fernreisenden der Redaktion freut: Der Aufbau ist noch so steif und still wie bei Testbeginn. Allerdings fing die Konsole des Fahrer­-Drehsitzes völlig lautlos zu wackeln anfing. Und auch der Thetford-­Slimtower-­Kühlschrank ging zwischendurch ohne akustische Vorwarnung kaputt.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Knaus Van i 650 MEG
Wenn das Hubbett auf seine Auflage drückt, klafft ein Holzspalt im Podest (Foto). Das müsste stabiler verarbeitet sein. Und: Vorsicht mit nackten Füßen an der Stufe zur Kabine: Wer hier hängen bleibt, kann sich an der Metallkante wehtun.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Christian Steiger
Fazit von Christian Steiger (Chefredakteur AUTO BILD REISEMOBIL): Drei Wochen haben wir zu viert im Knaus gelebt. Erst eine Dienstfahrt ins Allgäu, dann weiter nach Tirol, hinterher noch Reportagen in Passau und bei Berlin. Das alles geht im Van i, ohne sich gegenseitig auf die Füße zu treten oder zu wenig Platz fürs Gepäck zu haben. Mein Lieblingsdetail ist das Bad mit der klappbaren Trennwand: Hier dauert putzen mal nicht länger als duschen. Gut so.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD