Zur Homepage

Kontroll- und Warnleuchten im Auto: Was blinkt denn da?

Start-Stopp-Automatik
Wenn dieses Symbol leuchtet, dann hat das Start-Stopp-System den Motor abgestellt, der Umwelt zuliebe. Wenn Sie von der Bremse gehen oder die Kupplung treten, sollte der Motor wieder anspringen.
Bild: AUTOBILD
Tempomat
Das ist der Tempomat! Das heißt: Auch wenn Sie vom Gas gehen, fährt das Auto mit gleicher Geschwindigkeit weiter. Zum Abstellen auf die Bremse treten, in manchen Autos gibt es auch eine Pausentaste.
Bild: AUTOBILD
Vorglüh-Lampe
Die Vorglüh-Lampe gibt es nur beim Diesel. Sie zeigt an, dass der Motor noch vorglüht (wenn sie bei der Fahrt leuchtet, sollten Sie nachschauen lassen). Wenn die Lampe vor dem Start leuchtet, kann der Motor gestartet werden, sobald sie erlischt. (dann sofort).
Bild: AUTOBILD
Motorwarnleuchte
Wenn dieses Symbol, die Motorkontrollleuchte, glimmt, sollten Sie schleunigst (aber langsam fahrend!) die Werkstatt aufsuchen oder den Werkstattservice anrufen. Denn es kann Einiges kaputt sein: Zünd- oder Einspritzanlage, Abgasreinigung oder auch der Nockenwellenantrieb.
Bild: AUTOBILD
Nebelscheinwerfer
Die Nebelleuchte ist eingeschaltet – grundsätzlich nicht bedenklich. In Deutschland ist das Extra-Licht aber nur bei Sichtweiten unter 50 Meter erlaubt.
Bild: AUTOBILD
Airbag-/Gurt-Warnleuchte
Wenn dieses Symbol leuchtet, stimmt was mit dem Airbag oder den Gurten nicht. Damit schnell in eine Werkstatt! Ausnahme: Der Beifahrer-Airbag wurde absichtlich wegen eines vorne montierten Kindersitzes abgeschaltet.
Bild: AUTOBILD
RDKS-Symbol, Reifendruckkontrolle
Hier meldet das Reifendruckkontrollsystem (RDKS), dass mindestens ein Reifen zu wenig Luft hat. Das erhöht nicht nur den Spritverbrauch, sondern auch die Unfallgefahr (längerer Bremsweg, eventuelles Ziehen zur Seite bei Bremsen, schlechtere Handling-Eigenschaften). Kontrollieren und ggf. aufpumpen! Bitte beachten: Seit 1. November 2014 gilt für alle Neuwagen eine RDKS-Pflicht.
Bild: AUTOBILD
ESP-Warnleuchte
Hier meldet sich das ESP. Das Elektronische Stabilitätsprogramm hilft, das Auto zu stabilisieren, wenn es ins Schleudern oder Schlingern gerät. Oft passiert das bei Glätte oder Nässe. Wenn die Lampe anspringt, die Geschwindigkeit der Straßensituation anpassen und langsamer fahren. Einige Hersteller geben der Traktionskontrolle einen eigenen Namen.
Bild: AUTOBILD
Kontroll- und Warnleuchten im Auto: Was blinkt denn da?
Ab zur nächsten Tankstelle! Der Tank ist fast leer, die Restreichweite liegt bei rund 30 Kilometern, das variiert von Hersteller zu Hersteller. Am besten fahren Sie den Wagen nicht bis zum letzten Tropfen leer, denn eine Panne wegen Kraftstoffmangels kann teuer werden und auch gefährlich, wenn Sie beispielsweise auf einer Strecke ohne Seitenstreifen stehenbleiben. Gesetzlich ist jeder Autofahrer verpflichtet, ausreichend Sprit an Bord zu haben. Je nachdem, wo das Auto liegenbleibt, kann die Polizei ein Bußgeld von 30 bis 70 Euro verhängen.
Bild: Werk
Bremskontrolle
Keine Panik! Entweder ist die Handbremse angezogen oder das System warnt vor (demnächst) zu niedrigem Bremsflüssigkeitstand. Möglicherweise sind die Bremsbeläge auch auf Mindestmaß abgefahren und müssen demnächst gewechselt werden. Akut besteht aber keine Gefahr. Anders ...
Bild: AUTOBILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/3/4/1/9/1/Brems-Warnleuchte-1200x800-df09b071315e5360.jpg
... sieht es aus, wenn das Symbol rot leuchtet und die seitlichen Linien nicht gestrichelt, sondern durchgezogen sind. Akutes Bremsversagen droht (wenn nicht die Handbremse angezogen ist) – ab in die Werkstatt!
Bild: AUTOBILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/3/4/1/9/1/Batterie-Warnleuchte-1200x800-bfe2091d353d3326.jpg
Total schlapp: Wenn das Batteriesymbol leuchtet, hat das Auto keinen Saft mehr. Die Batterie hat zuwenig Kapazität, der Spannungsregler ist defekt oder die Lichtmaschine hat den Dienst quittiert. Das ist auch der Fall, wenn ihr Antriebsriemen gerissen ist. Sofort anhalten und den Keilriemen kontrollieren. Wenn der kaputt ist (oder wenn Sie nicht wissen, wo und was das ist): Nicht mehr weiter fahren und den Werkstattservice anrufen. Wenn der Keilriemen okay ist, vorsichtig zur nächsten Werkstatt fahren.
Bild: AUTOBILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/3/4/1/9/1/Anschnallzeichen-1200x800-24a0a66ae92d09e7.jpg
Die Lampe leuchtet, wenn ein Passagier während der Fahrt nicht angeschnallt ist. Hier gilt: Den Gurt klicken lassen! Möglicherweise löst aber auch eine schwere Tasche auf einem Sitz das Signal aus. Die dann einfach in den Fuß- oder Kofferraum stellen, da ist sie ohnehin besser aufgehoben.
Bild: AUTOBILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/3/4/1/9/1/Warnleuchte-oeldruck-1200x800-fd894930faab37d3.jpg
Wenn diese Lampe leuchtet, dann ist der Öldruck im Motor zu gering. Sofort anhalten, Motor abstellen und Ölstand kontrollieren. Bei zu wenig Öl mindestens einen Liter Öl nachgießen – und checken, ob der Motor undicht ist. Ist der Ölstand okay, sollten Sie bei nächster Gelegenheit die Werkstatt anrufen.
Bild: AUTOBILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/3/4/1/9/1/oelmangel-1200x800-9fe78d5fe6492c81.jpg
Nicht ganz so wild: Hier droht der Ölmangel nur. Ölstand überprüfen und ggf. nachfüllen. Aber auch hier checken: Ist der Olverbrauch zu hoch? Sinkt der Ölstand zu scnell, und warum?
Bild: AUTOBILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/3/4/1/9/1/Kuehlmitteltemperatur-1200x800-c893091014008ebf.jpg
Der Motor wird zu heiß, er ist überlastet oder es fehlt Kühlmittel. Schnelle Hilfe: Heizung voll aufdrehen. Erlischt die Lampe nicht spätestens nach einer Minute, rechts ran fahren. Motor abkühlen lassen, Kühlwasser nachfüllen. Leuchtet die Lampe nach dem Start weiter, die nächste Werkstatt aufsuchen.
Bild: AUTOBILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/3/4/1/9/1/ABS-Warnleuchte-939x626-9bc7c5ab8a5400cb.jpg
ABS steht für Anti-Blockier-System. Es soll verhindern, dass bei Vollbremsungen die Reifen blockieren – das System löste eine automatische Stotterbremse aus. Wenn die Lampe leuchtet, dann ist damit was nicht in Ordnung (oder mit dem ESP) und es besteht erhöhte Unfallgefahr! Am besten sofort vorsichtig Werkstatt ansteuern und nachschauen lassen!
Bild: Frank Stange
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/3/4/1/9/1/Kontroll-und-Warnleuchten-im-Auto-Was-blinkt-denn-da-729x486-be05149a542baabb.jpg
Bei Dränglern leuchtet diese Warnleuchte dauerhaft. Sie zeigt an, dass der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu gering für die gewählte Geschwindigkeit ist oder isch zu schnell verringert. Also mehr Abstand halten, den vorausfahrenden Verkehr beobachten und bremsbereit sein.
Bild: Ralf Timm