Zur Homepage

Mercedes E-Klasse: Kaufberatung

Mercedes E-Klasse
2013 hat Mercedes die E-Klasse für eine Milliarde Euro technisch wie optisch auf den neuesten Stand gebracht. 16 Motoren, acht Allradversionen, vier Karosserieformen, ebenso viele Ausstattungslinien sowie unzählige Optionen spreizen das Angebot weit auf. Welche Variante ist die beste Wahl?
Bild: Ronald Sassen
Mercedes E-Klasse
Eine ganze Armada teils optionaler Assistenzsysteme steht bereit, dem Fahrer unter die Arme zu greifen. Oder ihm in Teilbereichen das Fahren sogar ganz abzunehmen, wie es der Abstandsregeltempomat mit Lenkassistent und Stop & Go-Pilot in Staus bis zu einem Tempo von 60 km/h vermag. Zum 2678 Euro teuren, ...
Bild: Ronald Sassen
Mercedes E-Klasse
... radargestützten Fahrassistenz-Paket Plus zählt ferner ein Notbremsassistent mit Querverkehrerkennung. Sollte es trotzdem zu einer Kollision mit einem Passanten kommen, mindert die aktive Motorhaube die Verletzungsgefahr, indem sie im hinteren Bereich um fünf Zentimeter nach oben springt.
Bild: Ronald Sassen
Mercedes E-Klasse
Das Fahrassistenz-Paket Plus enthält ferner einen aktiven Totwinkel- und einen Spurhalteassistenten, die kritische Situationen per Lenkeingriff entschärfen.
Bild: Ronald Sassen
Mercedes E-Klasse
Und wie sieht es aus mit dem Platzangebot? Der Zustieg ist durch großzügig angelegte Türausschnitte komfortabel. Vier Großgewachsene kommen bequem unter, ...
Bild: Ronald Sassen
Mercedes E-Klasse
... ein fünfter für kurze Strecken auf dem schmalen Fondmittelsitz.
Bild: Ronald Sassen
Mercedes E-Klasse
In den Kofferraum der Limousine passen 540 Liter – das ist viel für ein Auto mit Stufenheck, aber nur ein Klacks ...
Bild: Ronald Sassen
Mercedes E-Klasse
... gegen das Ladevolumen des T-Modells: 695 bis 1950 (bei umgelegten Rückbanklehnen und dachhoher Beladung) Liter verschwinden in den unendlichen Weiten des Kombihecks – der Maßstab in der oberen Mittelklasse.
Bild: Ronald Sassen
Mercedes E-Klasse
Zum leichteren Beladen klappen die federvorgespannten Fondsitzlehnen auf einen Hebelzug vom Kofferraum aus nach vorn. Das kann die Limousine prinzipiell auch, hier kosten umklappbare Rückbanklehnen allerdings 518 Euro Aufpreis.
Bild: Ronald Sassen
Mercedes E-Klasse
Im Fond bietet der Kombi die gleiche Bein- und Ellbogenfreiheit wie in der Limousine, aber nochmals vier Zentimeter mehr Kopffreiheit. Zum nicht unerheblichen Kombi-Aufpreis von 3213 Euro bekommt man ferner ...
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-204c8928c557ca6b.jpg
... eine luftgefederte Hinterachse samt Niveauregulierung, eine Dachreling als Grundträger für allerlei Sperrgut, einen faltbaren, doppelten Laderaumboden sowie die elektrisch angetriebene Heckklappe, deren Öffnungswinkel sich passend zur Größe des Nutzers programmieren lässt.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-5357c9dafbcfc2b0.jpg
Mag die Limousine auch eleganter und klassischer wirken, so bietet das T-Modell einfach mehr Möglichkeiten. Platzangebot und Variabilität sprechen klar für den Kombi. Materialgüte und Verarbeitungsqualität aller E-Klasse-Modelle sind erstklassig – was man angesichts der geforderten Preise erwarten darf.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-0131e31623f14fbe.jpg
Auch beim Fahren stellt sich schnell das Mercedes-typische Gefühl des soliden, schweren Wagens ein. Der Innengeräuschpegel ist niedrig, die elektromechanische Lenkung arbeitet überaus präzise, der Geradeauslauf ist geradezu stoisch.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-1315aaf612f40bf3.jpg
Der Federungskomfort ist hoch, wenngleich die Stahlfedern im direkten Vergleich zur samtigen Luftfederung deutlich grober ansprechen. Auch liegen die luftgefederten Modelle, ...
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-6262e1c270f2df72.jpg
... wohl auch wegen ihrer Adaptivdämpfer, subjektiv noch satter auf der Straße – eine überlegenswerte Option, die für die Limousine 2023 Euro Aufpreis kostet und für das T-Modell 1345 Euro, da es die hinteren Luftfederbeine bereits ab Werk mitbringt.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-8b1423c75db6e0cb.jpg
Die Fahrsicherheit ist hoch: Im Grenzbereich untersteuert der Wagen gutmütig, bevor das nicht vollständig deaktivierbare ESP sanft eingreift. Nur die AMG-Versionen verfügen über ein dreistufiges, gänzlich abschaltbares System.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-4d700ab0e2c63ec1.jpg
Neben den etwas ernsten Limousinen und Kombis hält die W 212-Baureihe aber auch zwei jugendlich wirkende Spaßmacher vor: das Coupé (ab 42.900 Euro) ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-32f49a53c459c13a.jpg
... und das Cabriolet (ab 47.838 Euro). Sie basieren auf der alten C-Klasse (W 204) und fallen daher eine Konfektionsnummer kleiner aus. Dennoch sitzt man in den Viersitzern bis zu einer Größe von 1,80 Metern auch hinten annehmbar.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-998d7abf2d78a571.jpg
Die E-Klasse ist in 16 Motorversionen erhältlich. Der 63 AMG S verfügt serienmäßig über Allradantrieb, für sieben weitere Motoren ist 4Matic mit 2737 Euro Aufgeld eine vergleichsweise günstige Option.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-908eeca02d46053a.jpg
Die Allradler, Sechs- und Achtzylinder sowie einige Vierzylinder-Modelle schalten ab Werk per Wandlerautomatik. Die übrigen Vierzylinder fahren grundsätzlich mit einer ordentlich funktionierenden Sechsgang-Handschaltung vor, das Automatikgetriebe kostet für sie 2559 Euro extra.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-75387d2f82d0d580.jpg
Alle Motoren im Überblick: Der Einstiegsbenziner E 200 holt mit seinem Turbolader 184 PS aus zwei Liter Hubraum, das maximale Drehmoment von 270 Nm liegt schon ab 1200 Touren an. Null bis 100 in 8,2 Sekunden sowie 233 km/h Spitze rückt der E 200 nur unter größter Anstrengung heraus.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-c06b7ad3992a395a.jpg
Die 211-PS-Version des Zweiliters kommt ab Werk mit Automatik und breiteren Reifen; dank seiner 350 Nm sind Fahrleistungen und Durchzugsvermögen im Alltag vollauf befriedigend. Alles in allem bietet der E 250 das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.
 
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-29edb88efce37d20.jpg
Der V6-Saugmotor des E 300 wuchtet mit 340 Nm weniger Maximaldrehmoment auf die Kurbelwelle als der E 250, und das erst ab 3500 Umdrehungen. Grundsätzlich drehfreudig, arbeitet die auf 252 PS gedrosselte Version des 3,5-Liters mit gebremstem Schaum.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-2a8e64a8c7ffb6b7.jpg
E 350 (306 PS): Hier wirkt der saugende V6 wie befreit, zieht ab mittleren Drehzahlen kräftig durch und dreht fröhlich trompetend bis 7000 Touren. Ein feiner, kultiviert laufender Motor, der sich dem Aufladungsdruck bislang noch entziehen konnte.
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-6d9d8d4acb4c8da4.jpg
E 400 (333 PS): Ein halber Liter weniger Hubraum, dafür aber zwei Turbolader – und schon hat man ein veritables V8-Substitut. Schon ab 1400 Umdrehungen liegen beachtliche 480 Nm an. In 5,3 Sekunden liegt Tempo 100 an, die abgeregelten 250 km/h werden recht lässig erreicht.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-dc8f8bcf1a9c92af.jpg
E 500 (408 PS): Ab hier reden wir von Luxus. Kein Mensch braucht 408 PS. Doch es bereitet Spaß! Der "kleine" V8 rollt seine 600 Nm über ein breites Drehzahlband aus und bietet in jeder Situation überlegenen Punch. Herrlichen V8-Klang gibt's obendrauf.
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-e28bf3317a5ab7d9.jpg
E 63 AMG (557 PS): Noch herrlicher und nicht mehr ganz so unaufdringlich wummert der große V8. 557 PS wüten an der Hinterachse, abgeregelte 300 km/h kosten 3927 Euro, exakt soviel wie die Allradoption. Oder Sie greifen gleich ...
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-c29b257f922fc2bd.jpg
... zum E 63 AMG S 4Matic (585 PS), denn er hat Allrad ab Werk. Macht 3,6 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h. Und dank AMG-spezifischem Fahrwerk gehen die E-63-Modelle auch richtig schnell um die Ecken.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-6bd6e0a74b48b6df.jpg
E 200 Natural Gas Drive (156 PS): Die bivalente Erdgasversion ist das schmalbrüstigste E-Klasse-Modell. Mag das Fahrerlebnis kein ausgeprägt dynamisches sein, so ist man im Gasbetrieb doch faktisch ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-6723f1bbc996865d.jpg
... zu den halben Benzinkosten unterwegs. Sind Benzin- und Erdgastank randvoll, verfügt man zudem über eine theoretische Schlagdistanz von 1360 Kilometern, in der Praxis sind's in jedem Fall über 1000 Kilometer.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-379fb0a8cee9e86d.jpg
E 200 CDI (136 PS): Der Vierzylinder-Diesel OM (Ölmotor) 651 läuft nicht gerade leise, dank zweier Ausgleichswellen aber immerhin vibrationsarm. In der 136-PS-Version wird er von einem Turbolader mit verstellbaren Turbinenleitschaufeln beatmet. Seine Vorzüge: Der 200 CDI ist ...
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-0f481109eac356be.jpg
... die preisgünstigste E-Klasse überhaupt. Und eine der sparsamsten. Und durchzugsstark ist sie auch. Doch das Automatikgetriebe dreht den Diesel unter Volllast viel zu weit aus. Mit dem Handschaltgetriebe lässt sich der 200 CDI hingegen niedertourig, flüssig und gelassen fahren.
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-c3bfc6fa52ff7b32.jpg
E 220 CDI (170 PS): Ab hier arbeitet OM 651 mit zweistufiger Aufladung über einen kleinen und einen großen Lader. Der 220 CDI verbindet gute Fahrleistungen mit einem Realverbrauch von rund sechs Litern. Auch hier schaltet die optionale Automatik unter Last zu früh runter und zu spät hoch.
Bild: Bittmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-e0184bda30c3be62.jpg
E 220 BlueTec BlueEfficiency Edition (170 PS): Dank Harnstoffeinspritzung werden die Stickoxid-Emissionen auf ein Minimum reduziert. Automatik ist Serie, der Normverbrauch liegt bei 4,5 Litern, die Fahrleistungen entsprechen denen des 220 CDI. Doch warum gibt es diesen Motor nicht im T-Modell?
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-e798fe456775a7f2.jpg
Wozu der Vierzylinder-Selbstzünder imstande ist, beweist der 250 CDI: 204 PS und feiste 500 Nm. Auch in der höchsten Ausbaustufe nagelt OM 651 zwar vor sich hin, Beschleunigung, Durchzug und Höchstgeschwindigkeit genügen aber ...
Bild: Bittmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-42b3fcc686abef71.jpg
... auch gehobenen Ansprüchen. Da die 204-PS-Version etwas drehfreudiger ist als die schwächeren Brüder, harmoniert sie besser mit dem Automatikgetriebe. Der 250 CDI ist die Empfehlung für alle, die noch 3000 Euro auf einen 220 CDI drauflegen können.
Bild: Bittmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-ddaa10a0b98746e0.jpg
E 300 BlueTec (231 PS): Sechs Zylinder – und schon klingt ein Diesel angenehm. Neben der Euro-6-Einstufung ist das aber auch schon der wesentliche Vorzug gegenüber dem vierzylindrigen 250 CDI, denn bei den Fahrleistungen nehmen sich die beiden nicht viel.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-c36ee36eb0e0497c.jpg
E 350 BlueTec (252 PS): Deutlich flinker geht's im 252-PS-Diesel voran, seine 620 Nm bügeln Berge einfach so glatt. Super Motor, leider nicht billig.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-8709bc28eaae05b0.jpg
E 300 BlueTec Hybrid (204 PS): Die meisten Hybriden kombinieren ihren E-Motor mit einem (kostengünstigen) Benziner – mit oft fragwürdigem Spritspareffekt. Mercedes geht den konsequenten Weg und wählt den Vierzylinder-Diesel als Kraftquelle. Leider muss dieser recht oft ran, ...
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-224c6fa1ff8713a3.jpg
... da die Batterie flugs leer ist. Emissionsfreies Segeln ist theoretisch bis zu einem Tempo von 160 km/h möglich, in der Praxis klappt's nur kurz. Ein Verbrauch von unter fünf Liter Diesel ist machbar, den Mehrpreis gegenüber dem 250 CDI reinzufahren dauert aber sehr lange.
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-b542ff8acb4e1f2d.jpg
Der Blick ins Cockpit zeigt das klassische Bedienkonzept mit Automatikwählhebel an der Lenksäule und Fußfeststellbremse. Da die Serienausstattung mit Multifunktions-Lederlenkrad, Tempomat, Bordcomputer, Klimaautomatik und anderen Annehmlichkeiten ohne klaffende Lücken ist, ...
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-e0184bda30c3be62.jpg
... werden nicht allzu viele Extras nötig. Ein 80-Liter-Tank für 119 Euro und das Notrad (179 Euro) anstelle des Reifendichtmittels Tirefit sollten als preiswerte Klassiker aber mit von der Partie sein. Ebenfalls ein Kreuzchen auf dem Bestellschein ...
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-55719f3239870253.jpg
... verdient die Sitzheizung für vorn und hinten. Sie kostet jeweils 428 Euro, klimatisierte Vordersitze (inklusive Sitzheizung) sind für 1309 Euro extra zu haben.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-a6da4c6926ebbf87.jpg
Ab Werk fährt die E-Klasse mit Teil-LED-Licht vor, das Fernlicht kommt aus konventionellen H7-Lampen. Voll-LED-Scheinwerfer sind Teil des Intelligent Light Systems (1726 Euro), das die Straße bedarfsgerecht ausleuchtet – empfehlenswert.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-f8c39a5642adf1b6.jpg
Eine Zweizonen-Klimaautomatik ist serienmäßig an Bord. Bei der Dreizonen-Klimaautomatik (857 Euro Aufpreis) lässt sich die Temperatur im Fond getrennt regeln.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-17ca03bd6cb2689a.jpg
Elektrisch einstellbare Vordersitze zählen zum Serienstandard, die Memory-Funktion (inklusive Lordosenstütze) kostet 1488 Euro Aufgeld.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-e12f3646dcf5d9eb.jpg
Als Navigationssystem würden wir uns für die schmale Lösung in Form des Becker Map Pilot (1059 Euro) entscheiden, denn das internetfähige Comand Online ist mit 3487 Euro einfach überzogen teuer.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-392246971a6db2a1.jpg
Die Rückfahrkamera zeigt Hilfslinien und ermöglicht zentimetergenaues Rückwärtseinparken. Zusätzlich gibt's eine errechnete Draufsicht. Mit 476 Euro ist man dabei, leider aber nur in Verbindung mit dem teuren Comand-Online-System.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-2b1fe3d845fa62ec.jpg
Das Aktiv-Multikontursitz-Paket zu 1523 Euro enthält eine Massagefunktion sowie Seitenwangen, die den Fahrer in Kurven aktiv abstützen.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-9f530cc924072eab.jpg
Die Ausstattungslinien Elegance (1946 Euro) und Avantgarde (2285 Euro) bieten eigentlich nur Optisches. Als Avantgarde nimmt man dem Kunden das klassische Mercedes-Gesicht mit im Wind stehendem Stern und ersetzt es durch den sogenannten SL-Grill.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-e933d20a4d689ba8.jpg
Und welcher soll's nun sein? Das empfiehlt die Redaktion: Der zugegebenermaßen eleganteren Limousine würden wir den vielseitigeren Kombi vorziehen. Seine Ladekapazität ist ungeschlagen, mit optionaler Klappsitzbank im Laderaum wird er zum 5+2-Sitzer.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-e552a9b1719b345f.jpg
Motor & Getriebe: Die konventionellen Dieselmotoren sind einfach zu gut, als das der Dieselhybrid eine glatte Empfehlung sein könnte. Der 220 CDI ist unsere Empfehlung, verbindet gute Fahrleistungen mit schwäbischem Sparwillen. Wer Selbstzünder ablehnt, greift zum E 250.
Bild: Bittmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-1f3f1df9fad5ade9.jpg
Ausstattungslinie: Die wichtigsten Dinge wie Klimaautomatik, Tempomat und CD-Radio sind stets an Bord. Elegance und Avantgarde bringen kaum Habhaftes mit. Also Basis kaufen und mit ein paar sinnvollen Sonderausstattungen individuell aufpeppen. 
Bild: Bittmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-1200x800-c3bfc6fa52ff7b32.jpg
Unser Favorit ist der E 220 CDI T-Modell mit einem Listenpreis ab 46.737 Euro. Durchzugsstarker, sparsamer Diesel in sehr geräumigem Kombi - nicht gerade originell, dafür aber universell. Mit unserer Wunschausstattung bleibt der E 220 CDI T noch unter 52.000 Euro.
Bild: Bittmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-777bd0655a351543.jpg
Zum Schluss noch einige optische Optionen: Bei den Lacken gibt es nur die beiden Unifarben Schwarz und Weiß ohne Aufpreis. Die Sonderlacke reichen von Metallic zu 1035 Euro Aufgeld bis zum Mattlack aus der Designo-Palette für stramme 4403 Euro.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-758772cb683444a4.jpg
In Sachen Leichtmetallräder haben die Grundmodelle 16-Zöller zu bieten, die 4Matic-Versionen rollen auf 17-Zöllern.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-18bc6e8f4c2be655.jpg
Die Ausstattungslinie bietet filigranes 17-Zoll-Schuhwerk serienmäßig, ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-25d552ccd0379937.jpg
... Avantgarde kommt mit fünffachen Doppelspeichen.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-e855b27c9509bfbc.jpg
Beim 500er sind 18 Zoll Standard, die AMG-Typen werden auf 18 ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-b470f77f9415a1be.jpg
... oder 19 Zoll gestellt (ab 2083 Euro).
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-5b92922e12ecbdae.jpg
Innenraum-Zierelemente: Das Basisinterieur ist mit Aluminium-Zierelementen geschmückt. Holzintarsien kosten ab 226 Euro Aufpreis. Zur Wahl stehen Esche offenporig, ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-aef77964e2ce4c98.jpg
... Wurzelnuss glänzend und ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-c05a577821c56767.jpg
... Eukalyptus glänzend. Die Kombination AMG Carbon/Klavierlack schwarz kostet 3487 Euro.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-b9d06ac8757e1a6e.jpg
Sitzbezüge: Bei Basis und Elegance sind die Sitze mit Stoff (Straßburg kristallgrau) bezogen, ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-6559d3117029be2c.jpg
... Avantgarde kommt mit einer Stoff-Kunstleder-Kombination (Artico schwarz).
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-4c695bc176aa75ba.jpg
Leder kostet ab 2059 Euro Aufpreis. Bei den AMG-Modellen ist es serienmäßig dabei. Zu haben sind beispielsweise die Töne Nappa seidenbeige ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/7/7/7/3/9/Mercedes-E-Klasse-Kaufberatung-1200x800-c679d931ecdccb00.jpg
... und Nappa kastanienbraun.
Bild: Werk