Zur Homepage

Mercedes M-Klasse: Neues Papamobil für Benedikt XVI.

Papst Benedikt und Dieter Zetsche vor dem neuen Papamobil
Noch kurz vor Weihnachten 2012 schien es für Papst Benedikt XVI. kaum Grund zur Klage zu geben. Das Magazin "Forbes" führte ihn als fünftmächtigste Person der Welt, ...
Mercedes M-Klasse: Neues Papamobil für Benedikt XVI.
... und von Daimler-Chef Dieter Zetsche gab's eine umgebaute Mercedes M-Klasse als neues Dienstfahrzeug. Für Außenstehende völlig überraschend räumt Papst Benedikt XVI. jetzt aber zum 28. Februar 2012 den Petrusstuhl – aus gesundheitlichen Gründen.
Mercedes M-Klasse: Neues Papamobil für Benedikt XVI.
Viel Zeit, die Vorzüge des neuen Papamobils zu genießen, hatte der Heilige Vater also nicht. Von den technischen Verbesserungen, zu denen ...
Mercedes M-Klasse: Neues Papamobil für Benedikt XVI.
... laut Daimler eine verlängerte Kuppel gehört (mehr Helligkeit, erleichterter Einstieg), wird also erst sein Nachfolger profitieren.
Mercedes M-Klasse: Neues Papamobil für Benedikt XVI.
Die Karosserie ist traditionell weiß lackiert, die Gesamthöhe der M-Klasse wurde für einen leichteren Transport im Flugzeug etwas reduziert.
Papamobil Mercedes G 500
Das neue Papamobil setzt eine 80 Jahre alte Liefertradition zwischen dem Autobauer aus Schwaben und dem Vatikan fort. Seit Ende 2007 nutzte Benedikt unter anderem einen umgebauten Mercedes-Benz G 500 für seine Audienzen am Mittwoch – die Security immer an seiner Seite.
Papamobil Mercedes G 500
Zu den Extras für den Heiligen Vater gehören eine umklappbare Frontscheibe, Haltebügel und Stufen am Heck zum Einstieg.
vW Phaeton
Auch zum Reisen bevorzugt Benedikt XVI. Automarken aus seinem Heimatland: Zum Beispiel einen VW Phaeton, ...
Audi A8
... einen Audi A8 oder ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/8/2/9/6/Der-damalige-BMW-Vorstand-Michael-Ganal-und-Papst-Benedikt-729x486-14f6df0d238d7ce5.jpg
... einen X5, den ihm der inzwischen verstorbene BMW-Vorstand Michael Ganal im Jahr 2005 überreichte.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/8/2/9/6/Ehemaliger-Golf-IV-von-Joseh-Kardinal-Ratzinger-729x486-bb8a9053e003d1b1.jpg
Als Josef Kardinal Ratzinger fuhr Papst Benedikt einst einen grauen Golf IV. Der ging bei Ebay für sagenhafte 189.000 Euro weg.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/8/2/9/6/Papamobil-Mercedes-ML-430-729x486-acef3bcdb67ca186.jpg
Auch Vorgänger Johannes Paul II. schwor auf den Stern. Hier fährt er in einem ML 430 über den Petersplatz.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/8/2/9/6/Mercedes-Benz-600-Pullmann-Landaulet-729x486-3a04813a6e73a976.jpg
Dieser Mercedes-Benz 600 Pullmann-Landaulet gehörte Papst Paul VI., zwischen 1963 und 1978 im Amt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/8/2/9/6/Renault-Kangoo-Maxi-Z-E-fuer-Papst-Benedikt-XVI-729x486-503e07415ba0f9aa.jpg
Papst Benedikt fährt künftig aber auch elektrisch. Er kann seit Sepember 2012 seine (kurzen) Wege auf den rund 44 Hektar des Vatikanstaats in einem elektrischen Renault Kangoo Maxi Z.E. zurücklegen. Die Franzosen bauten in Zusammenarbeit mit Karosseriespezialist Gruau zwei Kasten-Stromer nach seinen speziellen Bedürfnissen um.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/8/2/9/6/Papst-Benedikt-und-Carlos-Ghosn-729x486-e2d717e961f6fc79.jpg
Renault-Chef Carlos Ghosn übergab die beiden Elektroautos dem Heiligen Vater in dessen Sommerresidenz Castel Gandolfo. Eines davon kommt im Fuhrpark des Sicherheitsdienstes im Vatikanstaat zum Einsatz. Das Privat-Papamobil ist wie die Serienversion 4,60 Meter lang und 1,80 Meter breit. Es ist weiß lackiert und trägt an den Türen ein Papstwappen. Zwei ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/8/2/9/6/Benedikt-im-Kangoo-729x486-6d95f391764f3888.jpg
... maßgeschneiderte, komfortable Einzelsitze im Fond ersetzen die serienmäßige Rücksitzbank. Ein weit öffnendes Schiebedach, herausnehmbare Seitenscheiben und hinten angeschlagene Türen sind weitere Modifikationen. Elektrisch ausfahrbare Trittstufen erleichtern dem Oberhaupt der katholischen Kirche den Zugang zum Fond.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/8/2/9/6/Papst-Benedikt-und-Carlos-Ghosn-729x486-1ec1115506a369a4.jpg
Angetrieben wird der päpstliche Kangoo Maxi Z.E. von einem 60 PS starken Elektromotor, der von einem Lithium-Ionen-Akku mit Energie versorgt wird. Die maximale Reichweite für die Serienausführung gibt Renault mit 170 Kilometern an – genug für ein paar Runden im kleinsten unabhängigen Staat der Welt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/4/8/2/9/6/Papst-Benedikt-in-einem-Tesla-Roadster-Montage-729x486-728de148310a341a.jpg
Schon früher war publik geworden, dass sich Benedikt XVI. ein E-Auto in seinem Fuhrpark vorstellen könnte. Urbi et Orbi in einem Tesla Roadster? Der Heilige Vater würde ein Elektroauto einem Fahrzeug mit herkömmlichen Antrieb vorziehen, erklärte Kardinal Giovanni Lajolo.